Suchen Search

Tennis-Kids schnuppern Fed Cup-Luft

5. Februar 2013, 20:00

Die TV-Sendung "Zambo" auf SRF2 hatte gesucht - Robin Schwenn und Natalia Fehr waren die Glücklichen. Sie erlebten am Dienstag einen spannenden Tag am Fed Cup, durften mit den Stars mitspielen, Fragen stellen und Autogramme sammeln.

13_FC_Zambo312_2.jpg

Ein aufregender Tag: (v.l.) Robin Schwenn und Natalia Fehr mit den Fed Cup-Spielerinnen Amra Sadikovic und Stefanie Vögele.

Einmal die Luft der grossen Tenniswelt schnuppern: Diese Chance bekamen zwei junge Zuschauer der SRF-Jugendsendung "Zambo". Der Freiburger Robin Schwenn und die Schwyzerin Natalia Fehr wurden auserkoren, in der Berner Wankdorf-Halle hautnah dabei zu sein, wenn das Schweizer Fed Cup-Team trainiert.

 

Zunächst konnten die jungen Tennisfans einen Blick hinter die Kulissen eines Grossanlasses wie die Fed Cup-Weltgruppen-Begegnung zwischen der Schweiz und Belgien werfen. Einmal im Interviewraum sitzen. Schwenn fragte Swiss Tennis-Kommunikationschefin Sandra Pérez zum Beispiel, ob eine Spielerin sich auch schon weigerte, eine Frage nicht zu beantworten, die ihr nicht passte. Zum Glück kommt dies nur ganz selten vor. Danach ging der Rundgang weiter zum Fahrdienst, in die Garderoben oder zu den Sicherheitsleuten.

 

Höhepunkt ist dann aber der Besuch auf dem Court. Zunächst staunen Robin und Natalia über die Intensität des Trainings von Romina Oprandi und Stefanie Vögele, dann über das Können und die Fitness des bald 54-jährigen Captains Heinz Günthardt. Dass der selber in den 80er-Jahren ein Weltklasse-Spieler war, wissen die jungen Gäste nicht mehr ...

 

Mit Timea Bacsinszky und Amra Sadikovic dürfen sie dann sogar selber ein paar Bälle schlagen. Robin, der erst seit gut einem halben Jahr Tennis spielt, kriegt wertvolle technische Tipps von Günthardt. "Das hätte ich auch gerne gehabt, als ich noch klein war", sagt Bacsinszky etwas neidisch. Und Natalia, die beim TC Richterswil Juniorenmeisterin ist, verblüffte selbst die Profis mit ihrer Ballsicherheit.

 

Zum Schluss folgten natürlich . wie sich das für die Stars des Tages gehört - die obligaten TV-Interviews. "Das war schon ganz schön aufregend", sagt der zwölfjährige Robin abschliessend. Weil sie es schaffen, dem Captain eine Frage zu stellen, die dieser nicht genau richtig beantworten kann, verdienen sie sich sogar eine Einladung zu den Matches vom Wochenende.

 

Die Sendung, in der auch die Spielerinnen Auskunft über das Leben als Tennisprofi geben, wird am Mittwochabend, 13. Februar, ausgestrahlt.

 

 

Team Sponsor

Kontakt

Sandra Pérez

Kommunikationschefin

Tel. +41 (0)32 344 07 63

sandra.perez@swisstennis.ch

Leading Sponsor
cornercard.png
Sponsors
honda.png schroders3.png swica3.png