25. Titel für Hopfner und fünf Premieren

04. März 2020, 13:42

25. Titel für Hopfner und fünf Premieren

hopfner_donabauer_finale

Am vergangenen Wochenende gingen in Birrhard die Schweizermeisterschaften der Senioren 2020 über die Bühne. Insgesamt haben sich 140 Spielerinnen und Spieler in 13 Kategorien angemeldet, was erstmals seit 2016 eine Zunahme der Teilnehmer bedeutete. Fünf neue Champions wurden gekürt und eine Spielerin überragt mit Titel Nummer 25!

Die grosse Figur der SWICA Senior Champion Trophy Winter 2020 heisst Sandra Hopfner (R2, Oberrohrdorf). Sie wurde ihrer Favoritenrolle in der Kategorie WS 55+ gerecht und gewann ohne Satzverlust ihren 25. Schweizermeister-Titel. Auch die Sieger in den Kategorien MS 65+ (Peter Heller, R2, Rüfenacht) und MS 70+ (René Bortolani, R3, Rüschlikon) sind alte Bekannte und gaben im ganzen Turnier keinen Satz ab. Bortolani holte sich zum 22. Mal Gold und Heller steht nunmehr bei 18 Titeln, wobei er die letzten fünf Austragungen (Sommer & Winter) in Serie gewann.

Weitere Serienmeister
Ebenfalls zu den Seriensiegern gehören Gontran Sermier (R3, La Chaux-de-Fonds), Serge Lutgen (R1, Dornach) und Peter Schoch (R5, Hirschthal) mit ihren Titeln Nummer 9 respektive 8 und 5. Sermier gewann äusserst souverän und ohne Satzverlust bei den MS 55+ und hatte lediglich im ersten Satz des Finals eine heikle Phase zu überstehen, gewann diesen jedoch 7:5, 6:2. Deutlich einfacher war der Weg von Lutgen, welcher sowohl im Viertelfinale wie auch im Finale der MS 45+ kampflos siegte. Den Halbfinal gewann er souverän mit 6:1, 6:1. Ganz anders hingegen erging es Schoch im Tableaux der MS 75+. Er musste sowohl im Viertel- wie auch im Halbfinale über die volle Distanz und behielt im Champions-Tiebreak jeweils die Nerven. Den Final gewann er in zwei Sätzen.

Fünf neue Schweizermeisterinnen und Schweizermeister
Vanessa Lanfranconi (R2, Kilchberg) in der Kategorie WS 40+, Slobodan Mavrenski (R1, Sarmenstorf) bei den MS 35+ und Sandro Della Piana (R1, Schaffhausen) bei den MS 50+ holten sich jeweils ohne Satzverlust ihren ersten Titel. Besonders beeindruckend ist die Dominanz von Della Piana, welcher in vier Matches nur zwei Games abgeben musste! Auch bemerkenswert ist die Tatsache, dass mit Luca, Sergio und Mario Bortolani drei Brüder in der gleichen Kategorie (MS 35+) angetreten sind.

Ebenfalls erstmals ganz oben auf dem Podium stehen Petra Kaspar-Hitz (R1, Pfäffikon, WS 50+) und Martin Gloor (R3, Niederlenz, MS 60+). Allerdings mussten die beiden ihren Sieg hart erkämpfen und gewannen ihre Finalpartien jeweils in drei Sätzen.

Episches Finale bei den WS 45+
Zu einem regelrechten Drama entwickelte sich das Finale bei den Frauen 45+ zwischen der mehrfachen Schweizermeisterin Michelle Paroubek (R1, Kirchdorf) und Alexandra Hellige (R1, Solothurn), welche ihren zweiten Triumpf an den Senior Champion Trophy feiern konnte. Die beiden topgesetzten Spielerinnen boten den Zuschauer einen Abnützungskampf par excellence. Am Ende behielt Alexandra Hellige das bessere Ende für sich und gewann mit 5:7, 6:4, 7:6.

Oldies but Goldies
Last but not least gratulieren und danken wir unseren ältesten Spieler bei den MS 80+ für ihre Teilnahme. Insgesamt 11 Spieler traten in der «Goldie»-Kategorie an, so viele wie seit Jahren nicht mehr. Peter Hausherr (R7, Bremgarten AG) holte sich seinen dritten Titel nachdem er 2018 sowohl im Winter wie auch im Sommer reüssierte. In einem ausgeglichenen Final gegen den topgesetzten Hanspeter Born (R5, Basel) setzte er sich in der Finalreprise vom Sommer 2019 mit 6:3, 7:6 durch.

Swiss Tennis gratuliert allen Siegerinnen und Siegern, bedankt sich bei Turnierdirektor Thomas Nef und seinem Team für die einwandfreie Durchführung der SWICA Senior Champion Trophy und freut sich bereits auf die kommenden Meisterschaften im Sommer (19. – 23. August 2020) in Bern.

Eine Übersicht mit allen Siegerinnen und Sieger sowie eine Fotogalerie finden Sie via untenstehenden Link.

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8