Aktuelle Situation im Tennis bezüglich Covid-19

18. Dezember 2020, 21:05

Aktuelle Situation im Tennis bezüglich Covid-19

An seiner heutigen Sitzung hat der Bundesrat für die Schweiz beschlossen, ab Dienstag, 22. Dezember 2020 verschärfte Massnahmen umzusetzen, die vorerst bis am 22. Januar 2021 dauern werden. Um Infektionsketten zu unterbrechen gilt u. a. auch, dass auf nationaler Ebene Freizeit- und Sportbetriebe geschlossen werden müssen. Kantone können unter gewissen Bedingungen Lockerungen erlassen.

Grundsätzlich gilt gemäss der heutigen Mitteilung des Bundesrats: Einzel- und Gruppentrainings in den entsprechenden Innenräumen sind für Erwachsene über 16 Jahre untersagt. Einzelsportarten, die draussen ausgeführt werden (wie Joggen, Langlauf, Radfahren etc.) sowie Gruppentrainings bis maximal 5 Personen auf Anlagen im freien Gelände bleiben gestattet (Sportarten mit Körperkontakt ausgenommen). Profis, Kaderspieler*innen und Inhaber einer Swiss Olympic Talent Card dürfen weiterhin in der Halle trainieren und Wettkämpfe bestreiten. 

 

  • Das heisst, Tennishallen können für Trainingsaktivitäten (mit oder ohne Trainer) von Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren offen sein. Es dürfen aber weiterhin keine Wettkämpfe bestritten werden. Eltern und andere Begleitpersonen dürfen Kinder und Jugendliche in die Anlage begleiten, aber selber nicht Tennis spielen.  
     
  • Trainingsaktivitäten im Leistungssport und Profispiele in Sporthallen sind erlaubt, Wettkämpfe finden nur unter Ausschluss von Zuschauern statt.
  • Wir klären aktuell ab, ob auf Aussenplätzen (Allwetterplätze) von Tennisclubs gespielt werden kann.

Für das nationale Leistungszentrum in Biel gilt somit, dass ab dem 22. Dezember 2020 das Center inkl. Restaurant bis am 22. Januar für die Öffentlichkeit komplett geschlossen sein wird. Einzig die dort trainierenden Kaderjunior*innen dürfen weiter trainieren.

Verschoben wird die Junioren Schweizermeisterschaft Junior Champion Trophy, die vom 14. – 17. Januar 2021 in Luzern/Kriens hätte stattfinden sollen. Ein neuer Termin wird gesucht.

Wir sind aktuell mit dem Bundesamt für Sport BASPO und Swiss Olympic am Abklären weiterer Details und Verordnungen. Wir werden informieren, sobald wir weitere Informationen erhalten.

Selbstverständlich stehen wir via taskforce@swisstennis.ch auch weiterhin für übergeordnete Anliegen zu Verfügung. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir uns nicht um individuelle Ausnahmegesuche einzelner kümmern können. Fragen zu konkreten regionalen Bedürfnissen beantworten gerne die COVID-19-Beauftragten der Regionalverbände 

 

Zum Corona-Dossier von Swiss Tennis

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8