Champion von morgen - Wer gewinnt die Ouvertüre zu den Swiss Indoors 2017?

12. Oktober 2017, 8:06

Champion von morgen - Wer gewinnt die Ouvertüre zu den Swiss Indoors 2017?

Yasmine Kindler (R1, Subingen, TC Sporting Derendingen) ist Favoritin bei den 18&U Girls. 

Am Nationalen Masters der „Champion von morgen“ werden am kommenden Wochenende in vier Kategorien die nationalen Junioren-Clubsieger erkoren. Das Masters in Allschwil BL ist für die jungen Clubsieger der krönende Abschluss einer erfolgreichen Clubsaison.

Unter dem Namen „Champion von morgen“ lancierten Swiss Tennis, Fromm und die Swiss Indoors im Vorjahr das Juniorenformat für Clubsieger. Die Absicht dahinter: Die Clubmeisterschaften sollen auch für die Junioren attraktiv sein. Nach dem Einführungsjahr 2016 ist in diesem Jahr eine klar steigende Tendenz hinsichtlich der Teilnehmerzahlen festzustellen. Mehr als doppelt so viele Clubs wie 2016 haben ein Turnier angeboten. Das Format scheint sich also zu bewähren.

Via Tour of Champions an das Nationale Masters
Bis Ende August wurden in den Schweizer Tennisclubs die Junioren Clubmeisterschaften gespielt. An der Tour of Champions Mitte September trafen sich dann diese Clubmeister zur Ausscheidungsrunde, an der sich 31 Spielerinnen und Spieler die Teilnahme am Nationalen Masters erkämpften. Das Nationale Masters vom 14./15. Oktober 2017 in Basel ist somit das Highlight der Saison! Die Spieler erwartet ein Erlebnis, das sie wohl nicht so schnell vergessen werden. So übernachten sie inkl. einer Begleitperson  im 4* Hotel Gaia in Basel und erhalten kostenlosen Zutritt an die Swiss Indoors am Mittwoch 25. September. An jenem Turniertag wartet ein weiteres Highlight auf die Sieger. Sie werden auf dem Center Court in der St. Jakobshalle geehrt und können sich für einen Moment wie die Profis fühlen. Ausserdem kriegen sie die Möglichkeit, im Rahmen einer Clinic mit Topspielern ein paar Bälle zu schlagen. Im Vorjahr forderten Henri Laaksonen und Milos Raonic die Junioren-Champions.    

Kindler strebt Titelverteidigung an
Aus ganz verschiedenen Landesteilen der Schweiz reisen die Spielerinnen und Spieler nach Basel. Bei den 18&U strebt der Lokalmatador Jasin Jakupi  (R1, Basel, TC Old Boys) den Titel „Champion von morgen“ an. Seine grössten Widersacher dürften Manuel Mesmer (R2, Dornach, TC Arlesheim) und Levin Wächli (R2, Zürich, TC Riesbach) sein. Bei den 14&U Boys ist die Ausgangslage offener. Sämtliche Spieler befinden sich zwischen den Klassierungen R3 bis R5. Arnaud Tièche (R3, Les Geneveys, TC Val de Ruz) hat die besten Chancen auf den Sieg.

Bei den Girls 18&U ist die Titelverteidigerin aus dem Vorjahr in der klaren Favoritenrolle. Alles andere als der erneute Titel für Yasmine Kindler (R1, Subingen, TC Sporting Derendingen) wäre eine dicke Überraschung. Sind doch ihre Konkurrentinnen maximal R5 klassiert. In der 14&U Kategorie könnte es spannender werden. Isabella Lynch (R3, Engelberg, TC Engelberg) und Leandra Guldimann (R3, Oberweningen, yellow tennis club) sind die ersten Anwärterinnen auf den Titel „Champion von morgen“ 2017. Guldimann ihrerseits hat die Erstausgabe im Vorjahr gewonnen und möchte ihren Titel verteidigen.  

Gruppen und Spielplan
Teilnehmerlisten und weitere Informationen

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8