Chiasso dominiert am zweiten Spieltag Mitfavorit Nyon

01. August 2019, 19:11

Chiasso dominiert am zweiten Spieltag Mitfavorit Nyon

Joanne Züger feiert mit Chiasso einen etwas überraschenden Kantersieg. 

In der zweiten Runde des Rado Interclub NLA 2019 siegten GC und Chiasso bei den Damen deutlich. Für Chiasso bedeutet dieser Erfolg den etwas überraschenden Verbleib an der Tabellenspitze nach zwei Spieltagen. Bei den Herren dominierte Trimbach den Aufsteiger aus Nyon, GC siegte auswärts und Seeblick drehte eine fast schon verloren gegangene Begegnung gegen Genève Eaux-Vives.

GC mit klarem Heimsieg, Chiasso überrascht mit Auswärtssieg in Nyon
Der Grasshopper-Club aus Zürich bleibt bei den Damen auch nach zwei gespielten Runden in einer guten Ausgangslage hinsichtlich Finalrundenqualifikation. Zuhause gelang den favorisierten Zürcherinnen gegen den TC Sursee ein souveränes 5:1. Einzig Amra Sadikovic, musste den Platz als Verliererin verlassen. Sie verlor gegen das junge Zentralschweizer Eigengewächs Kristina Milenkovic in zwei Sätzen. Im Doppel konnte sich Sadikovic anschliessend rehabilitieren. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Reka-Luca Jani gaben sie gerade einmal zwei Games ab.

Einen etwas überraschenden Auswärtssieg gibt es für die Damen aus Chiasso zu feiern. Das Team aus dem Tessin fertigte die Mitfavoritinnen aus Nyon gleich mit 5:1 auf deren Anlage ab. Die Russin Valentyna Ivakhnenko und die Schweizerinnen Susan Bandecchi und Joanne Züger lieferten drei wichtige Punkte in den Einzeln. Ylena In-Albon profitierte von der Aufgabe ihrer Gegnerin und konnte so einen Punkt für Nyon sichern. In den Doppelpartien konnte der erstmalige Einsatz von Teamleaderin Timea Bacsinsky die Niederlage für Nyon auch nicht mehr verhindern. An der Seite von In-Albon mussten sie sich Joanne Züger und Nina Stadler geschlagen geben. Die Tessinerinnen dürfen die rund 400 km lange Rückreise mit positiven Gefühlen im Gepäck in Angriff nehmen.

Trimbach mit budgetiertem Kantersieg, GC und Seeblick mit Erfolgen
Froburg Trimbach konnten einen nie gefährdeten Triumph gegen Nyon feiern. Gegen das abstiegsbedrohte Team aus der Romandie gelang der budgetierte Kantersieg. Das Team rund um Leader Sandro Ehrat sicherte sich alle Einzel in souveräner Art und Weise. Einzig Yann Marti musste kämpfen und im Match-Tiebreak die Entscheidung gegen Routinier Mathieu Guenat erzwingen.

Die Herren des Grasshopper-Clubs konnten es den Damen erfolgsmässig gleichtun. Sie gewannen ihre Begegnung bei CT Neuchâtel mit 6:3. Für GC war der ehemalige ATP-Top-20-Spieler Florian Mayer zum ersten Mal im Einsatz und gewann dabei sein Einzel. In den Doppelbegegnungen sah es nach den jeweils ersten Sätzen danach aus, als könnten die Westschweizer die Begegnung nach 2:4 Rückstand noch für sich entscheiden. Alle drei Doppel konnten die Startsätze für Neuchâtel gewinnen, einzig Grigelis/Margaroli konnten letzten Endes auch das Match nach Hause bringen.

Titelverteidiger Seeblick nimmt weiterhin Kurs in Richtung Heim-Finalrunde. Gegen den Traditionsclub Genève Eaux-Vives gab es für die Wollishofer einen spektakulären Heimsieg zu feiern. Seeblick lag nach den Einzeln scheinbar hoffnungslos mit 2:4 im Rückstand, ehe sie aber alle drei Doppel gewannen und so das Ruder nochmals rumreissen konnten. Nach zwei Spieltagen finden sich sowohl Seeblick als auch Eaux-Vives in guten Tabellenpositionen wieder.

Die nächste Rado Interclub NLA-Runde findet am kommenden Samstag, 3. August um 11.00 Uhr statt.

Highlights ausgewählter Matches
Zusammenfassungen und Statistiken ausgewählter Matches des Rado Interclub NLA 2019 gibt es hier. In der zweiten Runde war das Kamerateam bei der Damen-Begegnung Grasshopper Club ZH – TC Sursee vor Ort.

Impressionen und Medienberichte Rado Interclub NLA 2019
Eindrücke zur Rado Interclub NLA Saison aus den sozialen Netzwerken gibt es hier.
Die aktuellen Medienberichte zur NLA sind hier zusammengefasst.

Resultate

Damen

TC Nyon u. TC Chiasso 1:5
Einzel: Conny Perrin (N1.7, SUI) u. Valentyna Ivakhnenko (N1.8, RUS) 4:6, 6:3, 6:10. Ylena In-Albon (N1.8, SUI) s. Dalma Galfi (N1.9, HUN) 2:6, 4:3 WO. Giorgia Brescia (N2.13/2, ITA) u. Susan Bandecchi (N2.16/1, SUI) 6:4, 5:7, 2:10. Tess Sugnaux (N2.14, SUI) u. Joanne Züger (N2.17/2, SUI) 4:6, 6:3, 8:10.

Doppel: Timea Bacsinszky (N1.3, SUI)/In-Albon u. Züger/Nina Stadler (N2.20, SUI) 4;6, 4:6. Tara Moore (N2.13/1, GBR)/Xenia Knoll (N2.24, SUI) u. Paula Cristina Goncalves (N2.16/3, BRA)/Cornelia Lister (N2.17/1, SWE) 6:7, 1:6.

Grasshopper-Club ZH s. TC Sursee 5:1
Einzel: Barbara Haas (N1.5/2, AUT) s. Monika Kilnarova (N2.13, CZE) 6:1, 6:2. Reka-Luca Jani (N1.9, HUN) s. Linda Fruhvirtova (N2.14, CZE) 6:3, 4:6, 11:9. Amra Sadikovic (N2.11, SUI) u. Kristina Milenkovic (N3.33, SUI) 3:6, 4:6. Simona Waltert (N2.15, SUI) s. Kiara Cvetkovic (N4.47, SUI) 6:0, 6:0.

Doppel: Jani/Sadikovic s. Kilnarova/Cvetkovic 6:1, 6:1. Waltert/Kathinka von Deichmann (N1.6, SUI/LIE) s. Fruhvirtova/Milenkovic 6:2, 6:0.

Rangliste
1. Chiasso 2 Spiele/10 Punkte (22-10 Sätze). 2. Grasshopper Club ZH 2/8 (17-10). 3. Nyon 2/4 (12-18). 4. Weihermatt 1/1 (5-11). 5. Sursee 1/1 (3-10).

Herren

TC Seeblick ZH s. TC Genève Eaux-Vives 5:4
Einzel: Mirza Basic (N1.4/1, BIH) u. Stefano Napolitano (N1.3/2, ITA) 7:5, 2:6, 8:10. Pedja Krstin (N1.4/4, SRB) u. Daniel Masur (N1.4/2, GER) 3:6, 1:6. Marc-Andrea Hüsler (N1.6, SUI) u. Johan Nikles (N1.8, SUI) 6:7, 0:6. Robin Roshardt (N1.10, SUI) s. Antoine Bellier (N1.9, SUI) 7:5, 6:4. Jakub Paul (N2.16, SUI) s. Remy Bertola (N2.17, SUI) 4:6, 6:2, 10:8. Dominic Stricker (N2.30, SUI) u. Luca Stäheli (N2.19, SUI) 2:6, 6:3, 0:10.

Doppel: Basic/Hüsler s. Napolitano/Masur 6:3, 6:4. Krstin/Roshardt s. Nikles/Bertola 6:4, 7:6. Paul/Alexander Sadecky (N3.33, SUI) s. Stäheli/Yannick Steinegger (N3.34, SUI) 6:3, 6:4.

TC Froburg Trimbach s. TC Nyon 9:0
Einzel: Sandro Ehrat (N1.4, SUI) s. Yannick Reuter (N2.18, BEL) 7:5, 6:4. Cristian Villagran (N1.5, SUI), s. Julien Dubail (N2.28, BEL) 6:2, 6:1. Yann Marti (N1.7, SUI) s. Mathieu Guenat (N3.35, SUI) 4:6, 7:5, 10:8. Vullnet Tashi (N2.15, SUI) s. Yannick Thomet (N4.85, SUI) 7:6, 6:4. Jonas Schär (N3.32, SUI) s. Joss Espasandin (N4.102, SUI) 6:2, 6:2. Mischa Lanz (N3.36, SUI) s. Yannis Boson (R1, SUI) 6:1, 6:2.

Doppel: Villagran/Marti s. Dubail/Guenat 6:7, 7:5, 12:10. Ehrat/Nico Borter (N4.101, SUI) s. Reuter/Espasandin 6:2, 6:7, 12:10. Schär/Lanz s. Boson/Romain Monney (R2, SUI) 6:4, 6:1.

CT Neuchâtel u. Grasshopper Club ZH 3:6
Einzel: Bernabe Zapata Miralles (N1.4/1, ESP) s. Gianluca Mager (N1.3/1, ITA) 6:2, 7:6. Laurynas Grigelis (N1.4/2, LTU) u. Florian Mayer (N1.8, GER) 4:6, 6:4, 6:10. Mirko Martinez (N2.21, SUI) u. Raphael Baltensperger (N2.11, SUI) 7:5, 1:6, 4:10. Damien Wenger (N2.24, SUI) s. Raphael Lustenberger (N2.14, SUI) 2:6, 6:1, 10:8. Louroi Martinez (N2.26, SUI) u. Jérôme Kym (N2.29, SUI) 4:6, 2:6. Nicolas Uryson (N3.39, SUI/ARG) u. Leandro Riedi (N3.31, SUI) 3:6, 6:1, 8:10.

Doppel: Zapata Miralles/Uryson u. Mager/Martin Fischer (N2.22, AUT) 3:6, 6:3, 5:10. Grigelis/Luca Margaroli (N2.28, SUI) s. Baltensperger/Henry von der Schulenburg (N2.20, SUI) 6:4, 6.3. Wenger/L. Martinez u. Kym/Adrien Bossel (N2.27, SUI) 6:3, 4:6, 7:10.

Rangliste
1. Grasshopper ZH 2 Spiele/15 Punkte (31-14 Sätze). 2. Seeblick ZH 2/12 (26-14). 3. Froburg Trimbach 2/11 (23-17). 4. Genève E.V. 2/10 (23-22). 5. Neuchâtel 2/6 (21-27). 6. Nyon 2/0 (6-36).

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8