COVID-19: ITF-Turniere von Trimbach und Chiasso verschoben

12. März 2020, 18:12

COVID-19: ITF-Turniere von Trimbach und Chiasso verschoben

Der Internationale Tennisverband ITF hat eine weltweite Turniersperre bis mindestens am 20. April 2020 angekündigt. In der Schweiz sind davon die beiden ITF-Turnier von Trimbach (M25, 16. – 23. März) und Chiasso (W25, 13. – 19. April) betroffen. Für beide Turniere werden Ersatzdaten gesucht.

Die höchsten internationalen Tennisvereinigungen haben heute wichtige Entscheidungen gefällt. Die ITF hat entschieden, ab sofort bis mindestens am 20. April 2020 keine Turniere unter ihrer Hoheit mehr durchführen zu lassen. Dies betrifft alle Anlässe auf dem Pro Circuit, die ITF Juniors Tour, die Rollstuhlturniere, Beachtennis und die Seniorentour. Auch die Juniorenturniere von Tennis Europe (bis U16) wurden bis dahin abgesagt. 

Kurz zuvor hatte die ATP angekündigt, dass die Herrentour für die nächsten 6 Wochen unterbrochen und keine Turniere durchgeführt werden. Dies gilt ebenfalls bis zur Woche vom 20. April. Die aktuell laufenden Turniere in Kasachstan und Südafrika werden abgebrochen.

Bereits vorher hatte Swiss Tennis entschieden, dass die im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis oder in Obhut von Swiss Tennis trainierende AthletInnen bis mindestens Mitte April an keinen Auslanddelegationen mehr teilnehmen würden.

Allfällige weitere Auswirkungen der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus auf den nationalen Turnierkalender werden geprüft und raschmöglichst auf unserer Webseite kommuniziert. Lokale und kantonale Turnierveranstalter werden gebeten, sich bezüglich bevorstehenden Anlässen mit den zuständigen kantonalen Behörden in Verbindung zu setzen. Bei Fragen oder Unsicherheiten können sich Turnierveranstalter auch an taskforce@swisstennis.ch wenden.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8