Das Teilnehmerfeld der Finalrunde 2019 ist komplett

06. August 2019, 21:37

Das Teilnehmerfeld der Finalrunde 2019 ist komplett

Conny Perrin und ihr TC Nyon schaffen den Sprung an die Finalrunde. 

Im letzten Spiel der Gruppenphase des Rado Interclubs NLA schafften bei den Herren der TC Seeblick und CT Neuchâtel als letzte Teams den Sprung in die Finalrunde. Seeblick siegte souverän bei Absteiger Nyon, Neuchâtel erledigte seine Aufgabe bei Froburg Trimbach ebenfalls ohne grössere Probleme. Bei den Damen realisierte der TC Nyon die fest eingeplante Qualifikation zu den Finalspielen in der letzten Runde. Die am Samstag im TC Seeblick beginnende Finalrunde wartet mit spannenden Halbfinal-Affichen auf.

Der CT Neuchâtel schafft es wie im Vorjahr an die Finalrunde. Vor der Begegnung war klar, dass den Neuenburgern drei Punkte reichen würden, um die Position vor dem heutigen Gegner Froburg Trimbach zu halten und sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Die gesamte Partie war an diesem regnerischen Dienstag geprägt von vielen Unterbrechungen. Am Ende kamen die Neuenburger besser damit zurecht und sicherten sich die erforderlichen Punkte bereits nach den Einzelbegegnungen. Die Romands fahren dadurch nach Seeblick an die Finalrunde, Froburg Trimbach schafft den anvisierten Verbleib in der NLA.

Der TC Seeblick ZH konnte sich am letzten Spieltag doch noch den Einzug an die Finalrunde sichern. Beim Absteiger TC Nyon gab es den fest eingeplanten Kantersieg. Die Wollishofer gewannen, in der vom Regen verschont gebliebenen Westschweiz, gleich mit 8:1. Einzig der ausländische Verstärkungsspieler Yannick Reuter (BEL) konnte für Nyon punkten. In allen anderen Matches gelang Nyon kein Satzgewinn. Durch diesen Erfolg sind die Chancen des TC Seeblick ZH weiterhin intakt, nach 2017 und 2018 in diesem Jahr den Titel-Hattrick auf der heimischen Anlage zu realisieren.

Die Spitzenpartie zwischen den Erstplatzierten GC und dem Zweiplatzierten Genève Eaux-Vives wurde zur erwartet knappen Angelegenheit. Nach den Einzeln stand die Partie 3:3 Unentschieden. Auf Seiten der Genfer hatten Daniel Masur (GER), Johan Nikles und Antoine Bellier gepunktet. Für GC waren Gianluca Mager (ITA), Adrien Bossel und Jérôme Kym erfolgreich. In den Doppelpartien holte GC dann zwei von drei Punkten und sicherte sich dadurch die Spitzenposition am Ende der diesjährigen Qualifikation.

Bei den Herren steigen am Samstag somit folgende Partien: GC – CT Neuchâtel und Genève Eaux-Vives – TC Seeblick ZH. GC steigt als Favorit in das Duell mit den Romands, in der Qualifikation siegten die Zürcher 6:3 auswärts. Beim Spiel zwischen Eaux-Vives und dem Finalrunden-Veranstalter Seeblick stehen die Vorzeichen auf eine spannende Partie. In der Quali gewannen die Zürcher knapp mit 5:4.

TC Nyon löst es als letztes Damenteam das Ticket für die Finalrunde
Im entscheidenden Spiel um das letzte Ticket für die Finalrunde zeigte der TC Nyon den tapfer kämpfenden Damen aus Sursee die Grenzen auf. Gleich mit 6:0 gewannen die Waadtländerinnen auswärts in der Zentralschweiz und sichern sich dadurch den letzten Platz an der Finalrunde 2019. In Sursee gaben sie nur einen Satz ab. Die Tatsache, dass der TC Nyon überhaupt so lange um diesen Platz kämpfen musste, ist durchaus überraschend. Auf Papier gehören sie mit gleich drei Fed-Cup-Spielerinnen zu den Mitfavoritinnen auf den Titel. Für Nyon spricht nun, dass an der Finalrunde wieder alles bei Null beginnt. Mit guten Leistungen am Finalwochenende ist den Damen aus der Romandie Einiges zuzutrauen. Im Halbfinal treffen sie auf die heute spielfreien Qualifikationssiegerinnen aus Chiasso. In den Gruppenspielen gewann Chiasso klar mit 5:1 auswärts bei Nyon.

In der zweiten Partie, im Zürcher-Derby, zwischen Weihermatt Urdorf und dem Grasshopper Club aus Zürich ging es für die starken Aufsteigerinnen aus dem TC Weihermatt primär noch darum, sich eine gute Ausgangslage für die Finalrunde zu sichern. Für GC hingegen ging es um den ersten Tabellenrang in der Qualifikation. Beide Teams duellierten sich entsprechend auf Augenhöhe. Nach den Einzeln stand es 2:2 Unentschieden. Somit war klar, dass die beiden Teams auch im Halbfinal am kommenden Wochenende aufeinandertreffen würden. Aus diesem Grund verzichteten die Teams auf die Doppel. Für eine spannende Affiche am Samstag ist also gesorgt.

Halbfinals und Finals im TC Seeblick ZH
Am kommenden Samstag, 10. August 2019 kommt es an der Finalrunde im TC Seeblick ZH somit zu folgenden Halbfinals:

Herren:
Grasshopper ZH – CT Neuchâtel
TC Genève Eaux-Vives –TC Seeblick ZH

Damen:
TC Chiasso – TC Nyon
Grasshopper ZH – TC Weihermatt

Die Interclub NLA wird am Sonntag, 11. August 2019 mit den Finals abgeschlossen.

Highlights ausgewählter Matches
Zusammenfassungen und Statistiken ausgewählter Matches des Rado Interclub NLA 2019 gibt es auf hier. In der fünften Runde war das Kamerateam bei der Herren-Begegnung TC Froburg Trimbach – CT Neuchâtel vor Ort.

Impressionen und Medienberichte Rado Interclub NLA 2019
Eindrücke zur Rado Interclub NLA Saison aus den sozialen Netzwerken gibt es hier.
Die aktuellen Medienberichte zur NLA sind hier zusammengefasst.

Resultate

Herren

TC Nyon u. TC Seeblick ZH 1:8
Einzel: Yannick Reuter (N2.18, BEL) s. Mirza Basic (N1.4/1, BIH) 7:6, 6:4. Julien Dubail (N2.28, BEL) u. Pedja Krstin (N1.4/4, SRB) 3:6, 1:6. Mathieu Guenat (N3.35, SUI) u. Marc-Andrea Hüsler (N1.6, SUI) 2:6, 2:6. Yannick Thomet (N4.85, SUI) u. Robin Roshardt (N1.10, SUI) 1:6, 3:6. Joss Espasandin (N4.102, SUI) u. Jakub Paul (N2.16, SUI) 0:5 WO. Yannis Boson (R1, SUI) u. Daniel Valent (N3.42, SUI) 4:6, 4:6.

Doppel: Dubail/Guenat u. Krstin/Paul 1:1 WO. Reuter/Thomet u. Hüsler/Dominic Stricker (N2.30, SUI) 4:6, 3:6. Boson/Ian Gattiker (R1, SUI) u. Alexander Sadecky (N3.33, SUI)/Valent 4:6, 4:6.

TC Froburg Trimbach u. CT Neuchâtel 3:6
Einzel: Sandro Ehrat (N1.4, SUI) s. Andrej Martin (N1.3/1, SVK) 4:6, 6:4, 10:3. Cristian Villagran (N1.5, SUI) u. Laurynas Grigelis (N1.4/2, LTU) 6:7, 7:6, 8:10. Yann Marti (N1.7, SUI) u. Mirko Martinez (N2.21, SUI) 1:4 WO. Vullnet Tashi (N2.15, SUI) u. Damien Wenger (N2.24, SUI) 0:6, 4:6. Jonas Schär (N3.32, SUI) u. Luca Margaroli (N2.28, SUI) 6:7, 3:6. Mischa Lanz (N3.36, SUI) s. Nicolas Uryson (N3.39, SUI/ARG) 6:7, 6:4, 12:10.

Doppel: Ehrat/Nico Borter (N4.101, SUI) s. Martin/Uryson 6:3, 6:0. Villagran/Dario Huber (N3.69, SUI) u. Grigelis/Margaroli 1:6, 4:6. James Van Herzeele (N4.136, BEL)/Stefan Fiacan (N3.38, SUI) u. Wenger/Louroi Martinez (N2.26, SUI) 3:6, 1:6.

TC Genève Eaux-Vives u. Grasshopper Club ZH 4:5
Einzel: Stefano Napolitano (N1.3/2, ITA) u. Gianluca Mager (N1.3/1, ITA) 4:6, 4:6. Daniel Masur (N1.4/2, GER) s. Alessandro Giannessi (N1.3/2, ITA) 6:2, 7:5. Johan Nikles (N1.8, SUI) s. Raphael Baltensperger (N2.11, SUI) 1:6, 7:5, 11:9. Antoine Bellier (N1.9, SUI) s. Raphael Lustenberger (N2.14, SUI) 7:5, 6:1. Remy Bertola (N2.17, SUI) u. Adrien Bossel (N2.27, SUI) 6:7, 4:6. Loic Perret (N2.25, SUI) u. Jérôme Kym (N2.29, SUI) 6:7, 6:7.

Doppel: Napolitano/Bertola u. Giannessi/Kym 6:1, 2:6, 6:10. Nikles/Bellier s. Bossel/Leandro Riedi (N3.31, SUI) 6:3, 6:7, 10:0. Perret/Yannick Steinegger (N3.34, SUI) u. Henry von der Schulenburg (N2.20, SUI)/Martin Fischer (N2.22, AUT) 2:6, 4:6.

Rangliste
1. Grasshopper ZH 5 Spiele/34 Punkte (73-37 Sätze). 2. Genève E.V. 5/29 (63-43) 3. Seeblick ZH 5/27 (61-43). 4. Neuchâtel 5/26 (66-43). 5. Froburg Trimbach 5/17 (41-61). 6. Nyon 5/2 (10-87).

Damen

TC Sursee u. TC Nyon 0:6
Einzel: Monika Kilnarova (N2.13, CZE) u. Conny Perrin (N1.7, SUI) 5:7, 3:6. Kristina Milenkovic (N3.33, SUI) u. Ylena In-Albon (N1.8, SUI) 4:6, 4:6. Kiara Cvetkovic (N4.47, SUI) u. Tara Moore (N2.13/1, GBR) 7:6, 2:6, 4:10. Corina Christener (R2, SUI) u. Giorgia Brescia (N2.13/2, ITA) 1:6, 0:6.

Doppel: Milenkovic/Cvetkovic Perrin/Tess Sugnaux (N2.14, SUI) 0:6, 1:6. Kilnarova/Christener Moore/Xenia Knoll (N2.24, SUI) 2:6, 4:6.

TC Weihermatt Grasshopper Club ZH 3:3
Einzel: Lena Rüffer (N2.13, GER) s. Kathinka von Deichmann (N1.6, SUI/LIE) 7:5, 6:3. Fiona Ganz (N2.21, SUI) u. Amra Sadikovic (N2.11, SUI) 6:2, 0:6, 6:10. Valentina Ryser (N2.23, SUI) u. Simona Waltert (N2.15, SUI) 4:6, 2:6. Jenny Dürst (N3.35, SUI) u. Nicole Gadient (N3.38, SUI) 3:6, 7:5, 10:5.

Doppel: nicht ausgetragen

Rangliste
1. Chiasso 4 Spiele/17 Punkte (37-20 Sätze). 2. Grasshopper ZH 4/15 (32-22). 3. Weihermatt 4/14 (32-25). 4. Nyon 4/12 (30-27). 5. Sursee 4/2 (7-44).

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8