Das Tessin als Schauplatz für spannende Titelkämpfe

05. Juli 2019, 17:42

Das Tessin als Schauplatz für spannende Titelkämpfe

Jérôme Kym (N2.29) geht als Favorit bei den 18&U Boys ins Rennen. 

Vom 06 – 13 Juli 2019 spielen rund 500 Jungs und Mädchen in vier Alterskategorien letztmals an den Standorten Bellinzona, Giubiasco und Locarno um die Tennis-Schweizermeistertitel auf Sand. Die Zuschauer dürfen spannende Titelkämpfe erwarten. Die Aushängeschilder in der Königskategorie heissen Jérôme Kym und Nina Geissler.

Kym und Geissler als Favoriten in der Königskategorie
Der Aargauer Jérôme Kym (N2.29, Möhlin) führt die Setzliste der 18&U Boys an und geht als Favorit ins Rennen um die begehrte Goldmedaille. Der 16-jährige Kym hat gute Erinnerungen an die Titelkämpfe in der Sonnenstube. Im Vorjahr triumphierte der jüngste Schweizer Davis-Cup-Spieler aller Zeiten an gleicher Stelle sowohl im Einzel als auch Doppel, damals noch in der Kategorie 16&U. Kym ist auch amtierender 18&U-Wintermeister. Als Mitfavoriten ins Rennen steigen Jeffrey von der Schulenburg (N3.40, Küsnacht) und 18&U-Titelverteidiger Gian Luca Tanner (N3.49, Chur), nicht in Bellinzona dabei sind Dominic Stricker (N2.30, Grosshöchstetten) und Leandro Riedi (N2.31, Bassersdorf). Die beiden qualifizierten sich für die Juniorenkonkurrenz in Wimbledon.

Die Ausgangslage der 18&U Girls scheint aufgrund der Absagen der zwei besten Juniorinnen offen. Lulu Sun (N2.13, Founex) laboriert zurzeit an einer Verletzung, während Valentina Ryser (N2.23, Thun) das Juniorenturnier auf dem heiligen Rasen von Wimbledon bestreiten wird. Dies hat zur Folge, dass andere Namen die Gunst der Stunde nutzen können. Beispielsweise Nina Geissler (N3.27, Rheineck), die amtierende Wintermeisterin 2019, die mit guten Chancen auf ihren dritten Titel an Junioren Schweizermeisterschaften an den Start geht. Ebenfalls zum Favoritenkreis zählen Tina Nadine Smith (N3.37, Meggen), Sophie Lüscher (N3.39, Seengen) und Melody Hefti (N4.52, St. Gallen).

Favoritenrollen in den weiteren Kategorien auf mehreren Schultern verteilt
Jan Sebesta (N4.100, Bottmingen) hat gute Chancen, in Bellinzona seinen ersten Titel an Schweizermeisterschaften zu holen. Er ist bei den 16&U Boys die Turniernummer eins und somit erster Anwärter auf die Krone. Dahinter folgend Till Brunner (N4.130, Zürich) und Mika Brunold (N4.148, Reinach). Brunold steigt als amtierender Wintermeister 2019 ins Turnier. Bei den Girls der gleichen Kategorie strebt die Ostschweizerin Alina Granwehr (N3.31, Wilen bei Wil) ihre dritte Goldmedaille an Schweizermeisterschaften an. Allerdings ist die Konkurrenz stark. Die seit Januar 2018 an Junioren Schweizermeisterschaften ungeschlagene Chelsea Fontenel (N3.40, Wettingen) hat gute Aussichten, die vierte Goldmedaille in Folge zu sichern. Zum Favoritenkreis gehört auch Kiara Cvetkovic (N4.47, Geuensee).

Die Kategorie 14&U führt bei den Boys der Zürcher Patrick Schön (N4.125, Zollikon) an. Der talentierte Schön wird alles daransetzen, um seiner Favoritenrolle in diesem Jahr gerecht zu werden. Bis dato hat Schön eine Goldmedaille in seinem Palmarès. Seine Widersacher werden gemäss Setzliste Kilian Feldbausch (R2, Carouge) und Philip Orloff (R2, Meilen) sein. Orloff ist in dieser Kategorie amtierender Schweizermeister in der Halle. Bei den Girls ist alles für einem Zweikampf zwischen den Freundinnen Céline Naef (N3.36, Feusisberg) und Karolina Kozakova (N4.48, Uzwil) angerichtet. Die beiden beflügeln sich gegenseitig und sind im U14-Tennis-Europe-Ranking auf den Positionen acht und neun zu finden.

Der Dominator der 12&U Kategorie bei den Boys heisst aktuell Flynn Richter (R2, Ebmatingen). Der elfjährige Richter brillierte an den letzten beiden Titelkämpfen mit starken Leistungen, die jeweils mit dem Titel belohnt wurden. Auch 2019 ist er der grosse Favorit auf den Titel. Bei den Girls Ist es Kristyna Paul (R2, Chur), die gemäss Setzliste die besten Chancen auf den Triumph aufweist.

Vorerst letzte Ausgabe in der Sonnenstube
Bei den Schweizermeisterschaften im Sommer wird traditionsgemäss nach drei Jahren der Austragungsort gewechselt, so dass alle Regionen in der Schweiz die Chance erhalten, Nationale Meisterschaften zu veranstalten. 2019 wird also vorerst die letzte der drei Ausgaben im malerischen Tessin stattfinden. Die Junior Champion Trophy im Tessin erlebte wunderbare Jahre mit perfekten Bedingungen und eines Rahmens, der einer Schweizermeisterschaft mehr als nur würdig war. Ab 2020 finden die Sommermeisterschaften dann in Bern statt.

Qualifikation:
18&U / 16&U: 06. - 08. Juli 2019 (Bellinzona)
14&U: 06. - 08. Juli 2019 (Giubiasco/Bellinzona)
12&U: 06. - 08. Juli 2019 (Locarno)

Hauptfeld:
18&U / 16&U: 09. - 13. Juli 2019 (Bellinzona)
14&U: 09. - 11. Juli 2019 (Giubiasco); 12. - 13. Juli 2019 (Bellinzona)
12&U: 09. - 10. Juli 2019 (Locarno); 11. - 13. Juli 2019 (Bellinzona)

Die genauen Spielpläne, aktuellen Resultate und Teilnehmerlisten finden Sie auf www.swisstennis.ch, wo ebenfalls ein Live-Score abgerufen werden kann.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8