Energiesparmassnahmen

 

Energiesparmassnahmen Winter 2022/23

 

Geschätzte Centerverantwortliche, Hallen- oder Ballonbetreiber:innen

Die drohende Energieknappheit im kommenden Winter, von der auch die Schweiz betroffen sein könnte, ist für uns alle ein akutes Thema. Im privaten Alltag, aber insbesondere auch für Sie und uns als Hallen- oder Ballonbetreiber:innen.

Um einem Engpass - und schlimmstenfalls einem erneuten Lockdown - vorzubeugen, möglichst wenig Energie zu nutzen und sicherlich keine zu verschwenden und Sie als unsere Mitglieder diesbezüglich bestmöglich zu unterstützen, hat sich Swiss Tennis zusammen mit der TRCA dieser Thematik angenommen. Zusammen mit einem unabhängigen Energieberater haben wir erste Analysen für die Erarbeitung von Empfehlungen durchgeführt. Gleichzeitig hat auch Swiss Olympic Massnahmen erarbeitet, die sie uns zur Verfügung stellen. 

Bevor wir auf die Empfehlungen konkreter eingehen, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe und die Beantwortung von drei Fragen zur Situation Ihres Centers bis zum 28. Oktober 2022. Dank Ihren Antworten erhalten wir eine bessere Übersicht über die Gegebenheiten bei den Centern und können in den kommenden Wochen noch spezifischere Tipps ausarbeiten, die wiederum Ihrem Center dienen. Zudem werden die Daten den Grundstein zu einer umfassenden Studie zum Thema Energie-Optimierungspotential liefern. Ziel dieser Studie wird es sein, Bund und Kantone vom Potenzial der Center zu überzeugen, damit diese finanzielle Unterstützung für die kommenden Sanierungen und Erneuerungen erhalten.
 
Hier geht's zur kurzen Umfrage (drei Fragen) 

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für die Beantwortung der Fragen nehmen. 

 

Welche Massnahmen sind von Seiten des Bundes für eine allfällige Strommangellage vorgesehen? 

 

( gemäss Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE bzw. der OSTRAL www.ostral.ch)

Für die Bewirtschaftungsmassnahmen des Bundes wird unterschieden zwischen Massnahmen für die Steuerung der Stromproduktion (Angebotslenkung) und Massnahmen für die Steuerung der Stromnachfrage (Verbrauchslenkung) und setzen teilweilse eine in Kraft gesetzte Beiwrtschaftungsverordnung voraus (welche aktuell noch nicht besteht). 

  • Sparappelle: Sie richten sich an die Bevölkerung, sind noch ohne Erlass einer Bewirtschaftungsverordnung umsetzbar und auf freiwilliger Basis einzuhalten.
  • Verbrauchseinschränkungen: Sie verbieten nicht absolut notwendige, energieintensive Geräte und Einrichtungen, wie beispielsweise Beleuchtungen zu Werbezwecken, Rolltreppen oder Komfortheizungen im Aussenbereich.
  • Sofortkontingentierung und Kontingentierung: Alle Grossverbraucher sind verpflichtet, eine bestimmte Strommenge einzusparen. Als Grossverbraucher gelten Stromkunden mit einem Jahresverbrauch von mehr als 100’000 kWh (gemäss Art. 11 der Stromversorgungsverordnung).
  • Netzabschaltungen: Für einzelne Bereiche eines Verteilnetzgebiets wird die Stromversorgung jeweils für mehrere Stunden unterbrochen. Die Unterbrechungen finden rotierend statt und betreffen alle Bereiche des Verteilnetzes gleichermassen. Netzabschaltungen dienen als «Ultima Ratio» und sollen nach Möglichkeit vermieden werden. 
     

 

Erste Empfehlungen von Swiss Olympic, TRCA und Swiss Tennis


Energiesparen fängt bekanntlich im Kleinen an. So sollte aktuell überall darauf geachtet werden, dass keine Räume unnötig beleuchtet werden, dass die Temperaturen in Büro- und Wohnräumlichkeiten 20°C nicht übersteigen und Elektrogeräte bei Nichtgebrauch möglichst ganz ausgeschaltet werden. Die genannten Massnahmen sind schnell und einfach umzusetzen und wurden von Ihnen teilweise sicher bereits getroffen. 

Konkrete weitere Empfehlungen: 

 

  • Swiss Olympic inkl. Download Plakate, Infografiken und Tipps zu Energiesparmassnahmen sowie Hinweise auf Energie-Unterstützungsprogramme für Sportorganisationen: www.swissolympic.ch/energie
  • Swiss Tennis und TCRA: kurz- und langfristige Massnahmen im Überblick

 


Wir bitten Sie alle, Ihre individuelle Situation zu prüfen und mit der Umsetzung von Tipps dazu beizutragen, den Energieverbrauch in der Tennis-Schweiz so weit wie möglich zu reduzieren, ohne dass unser Dienstleistungsangebot eingeschränkt wird. Das hilft auch, die Kosten zu senken. Wenn wir jetzt damit anfangen, leisten wir alle unseren Beitrag, dass die Schweiz in den bevorstehenden Wintermonaten gut gerüstet sein wird.

Wir danken Ihnen allen für Ihr wichtiges Engagement. Bei allfälligen Fragen steht Ihnen unser Team unter taskforce@swisstennis.ch gerne zur Verfügung. Wir werden Sie laufend über neue Entwicklungen informieren. 

Sportliche Grüsse

 
René Stammbach             Michel Kratochvil
Präsident Swiss Tennis     Präsident TRCA
 

Suche