International

Athleten

31. Oktober 2022, 13:35

Monday Update: Kobelt und Wenger feiern Turniersiege

Während Damien Wenger in der Türkei triumphierte, erlebte Nicolas Kobelt in Estland eine Woche, die er wohl nie mehr vergessen wird.

Erstmals in seiner noch jungen Karriere gewann Nicolas Kobelt ein Turnier auf der ITF-Tour der Profis. Damit dürfte der 18-Jährige aus Olten auch seine eigenen Erwartungen übertroffen haben. Beim mit 15 000 Dollar dotierten Turnier von Parnu (EST) überstand Kobelt zuerst erfolgreich die Qualifikation und reihte dann auch im Hauptfeld, gegen lauter besserklassierte Gegner, Sieg an Sieg. Im Finale liess er sich schliesslich auch vom Deutschen Niklas Schell nicht bremsen. Der junge Schweizer gewann in zwei Sätzen und realisierte damit auf beeindruckende Art und Weise seinen bisher grössten Erfolg. Zuvor hatte Nicolas Kobelt bei den Junioren zwei kleinere ITF-Turniere gewinnen können.  

Doppel-Erfolg für Damien Wenger    

Schon etwas erfahrener, mit seinen 22 Jahren aber ebenfalls noch sehr jung, ist Damien Wenger. Der Seeländer aus La Neuveville bestritt vergangene Woche das mit 25 000 Dollar dotierte ITF-Turnier von Gaziantep (TUR). Im Einzel führte sein Weg dabei bis ins Halbfinale, wo Wenger gegen den an Nummer zwei gesetzten Rumänen Nicholas David Ionel verlor. Bis am Schluss nicht aufzuhalten war der Schweizer hingegen in der Doppel-Konkurrenz. Zusammen mit dem Franzosen Corentin Denolly schaffte er den Sprung ins Finale, wo die beiden auf ein türkisches Duo trafen und sich klar in zwei Sätzen durchsetzen konnten. Für Wenger ist es der insgesamt bereits elfte Turniersieg bei den Profis.

Weitere Final- und Halbfinalqualifikationen   

Mit Nicolas Parizzia schlug letzte Woche ein weiterer Schweizer in der Türkei auf. Der 24-jährige Tessiner überstand beim ITF M15-Turnier von Antalya die Qualifikation und erreichte im Anschluss gar das Halbfinale. Erst der an Nummer zwei gesetzte Italiener Alexander Weis vermochte Parizzia zu stoppen. Auch Conny Perrin durfte sich über eine Halbfinalqualifikation freuen. Die 31-jährige Westschweizerin schaffte den Sprung unter die letzten Vier in der Doppel-Konkurrenz des mit 80 000 Dollar dotierten ITF-Turniers von Poitiers (FRA). Eine weitere starke Leistung einer Schweizerin gibt es aus dem Senegal zu vermelden: In Dakar stiess die 17-jährige Juniorin Lara Russiniello ins Halbfinale vor. Gar im Finale stand vergangene Woche Sultana Mavric. Die 15-jährige Obwaldnerin bestritt in Podgorica (ME) das U16-Turnier der Tennis Europe Tour und verpasste den dabei den Titel im Doppel nur knapp.

Ähnliche News