SDA News

2. November 2022, 07:06

Out nach Matchbällen für Wawrinka

Marc-Andrea Hüsler (ATP 61) und Stan Wawrinka (ATP 153) sind beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy ausgeschieden.

Nach seinem Exploit in der Startrunde gegen Jannik Sinner verliert der 26-jährige Zürcher gegen den Russen Karen Chatschanow (ATP 19) in drei Sätzen 3:6, 6:4 und 4:6.

Chatschanow zeigte sich in den wichtigen Momenten effizient, verwertete er doch alle seine drei Breakmöglichkeiten. Hüsler, der sich dank eines Servicedurchbruchs im letzten Aufschlagspiel den zweiten Satz sichern konnte, vermochte derweil im Entscheidungssatz nur auf das erste Break zu reagieren. Nach dem zweiten blieb Chatschanow unangetastet und verwertete nach knapp zwei Stunden den ersten Matchball.

Stan Wawrinka schnupperte derweil in der ersten Runde gegen den Dänen Holger Rune an der Überraschung. Der Romand, der zuletzt in Basel mit dem Sieg gegen den Norweger Casper Ruud für Aufsehen gesorgt hatte, vergab insgesamt drei Matchbälle, ehe er sich schliesslich im Tie-Break des dritten Satzes beugen musste. Bereits im zweiten Durchgang hatte der 37-Jährige beim Stand von 5:4 zwei Möglichkeiten, den Match zu beenden. Im dritten vergab er die einzige Breakmöglichkeit des Satzes bei 6:5 und musste sich nach zweieinhalb Stunden und Runes drittem Matchball geschlagen geben.