International

National Teams

16. November 2022, 16:15

Schweizer Frauen schon bald die Nummer 1 der Welt

Nach dem Triumph beim Billie Jean King Cup machen die Schweizer Frauen im Nationenranking einen Sprung nach vorne. Im Frühling werden sie sogar die Spitze übernehmen.

Vergangene Woche schrieben Belinda Bencic, Jil Teichmann, Viktorija Golubic und Simona Waltert Schweizer Sportgeschichte. In Glasgow gewann das Securitas Team Schweiz erstmals den Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup). Der grossartige Erfolg spiegelt sich nun auch im Nationenranking der Frauen wider. In diesem machen die Schweizerinnen einen Sprung von Rang 5 auf Rang 2 - nur Finalgegner Australien ist aktuell noch vor ihnen platziert.

Weltnummer 1 ab April 2023

Dass das Team von Captain Heinz Günthardt trotz eben erst gewonnener Weltmeisterschaft noch nicht ganz zuvorderst steht, hängt mit der Berechnung des Rankings zusammen, wofür die Resultate der letzten vier Jahre ausschlaggebend sind. Aus diesem Grund ist bereits jetzt klar, dass die Schweizerinnen im kommenden April die Führung im Nationenranking übernehmen werden. Dann nämlich fallen die Punkte aus dem Jahr 2018 aus der Wertung. Australien hatte damals mehr Punkte gewonnen als die Schweiz, wird nächstes Jahr entsprechend auch deren mehr verlieren und die Spitzenposition abgeben müssen. Die Schweiz an der Spitze des Nationenrankings, das gab es bisher im Tennis noch nicht. Auch das Securitas Swiss Davis Cup Team, das 2014 im Davis Cup triumphierte, schaffte den Sprung ganz an die Spitze nie. Ohne dann aktiv auf dem Platz zu stehen, werden Belinda Bencic, Jil Teichmann, Viktorija Golubic und Simona Waltert also bald schon wieder Schweizer Sportgeschichte schreiben.

Ähnliche News