Die Schweiz spielt um den Aufstieg!

10. Februar 2019, 18:26

Die Schweiz spielt um den Aufstieg!

Securitas Swiss Fed Cup Team

Das Securitas Swiss Fed Cup Team bedankt sich beim Publikum in Biel.

Nachdem Belinda Bencic (WTA 45) bereits am Samstag ihr Einzel gewonnen hatte, erfüllte sie auch am Sonntag ihre Rolle als Teamleaderin perfekt und sicherte der Schweiz gegen Camila Giorgi (WTA 28) den dritten und entscheidenden Punkt. Damit hat sich die Schweiz für die Aufstiegsplayoffs am Osterwochenende (20./21. April 2019) qualifiziert. Die Auslosung des Gegners (und damit auch des Austragungsortes) findet am Dienstag, 12. Februar 2019, statt.

Mit der komfortablen 2:0-Führung vom Samstag hatte Belinda Bencic am Sonntag eine gute Ausgangslage, um der Schwiez den Sieg zu sichern. Sie hat diese Aufgabe gegen die italienische Teamleaderin Camila Giorgi souverän erfüllt. Sie übernahm von Beginn weg die Führung. Vom 1:2 im ersten bis zum 2:0 im zweiten Satz gewann Bencic sieben Games in Serie. Danach liess sie die Italienerin nie mehr ins Spiel kommen. Der Siegeswille lag offensichtlich mehr auf Schweizer Seite, mit zu vielen Fehlern konntie die italienische Nummer Eins den Schweizer Erfolg nicht gefährden. 

Belinda Bencic dankte auf dem Platz ihren Fans für die Unterstützung und dem ganzen Schweizer Team für eine tolle Fed-Cup-Woche in Biel. Danach drehte das Securitas Swiss Fed Cup Team die verdiente Ehrenrunde auf dem Court. 

Das abschliessende Doppel, das am Sieg der Schweiz nichts mehr änderte, bestritten Stefanie Vögele / Timea Bacsinszky gegen Sara Errani / Martina Trevisan. Mit 7:6 (5), 3:6 und 10:5 im Super-Tie-Break holten sich die Italienerinnen den Ehrenpunkt.


Super Atmosphäre
Nach den Matches präsentierte sich ein sehr glückliches Securitas Swiss Fed Cup Team der Presse. Heinz Günthardt sagte zufrieden: "Ich denke, wir können von einer perfekten Woche sprechen. Am Schluss haben wir in drei Spielen gewonnen. Das ist uns schon lange nicht mehr geglückt. Timea Bacsinszky frischte die Erinnerung des Captains auf: "2015 in Schweden." Dann kam die Waadtländerin auf den berühmten Teamgeist zu sprechen, der im Schweizer Lager vorherrscht und der in den letzten Tagen bereits mehrfach thematisiert wurde: "Ich habe viel mit Spielerinnen auf der Tour diskutiert und ich glaube wirklich, dass das was wir in unserem Team haben, etwas Besonderes ist." Belinda Bencic sagte: "Es war eine grosse Freude, eine Fed-Cup-Partie in Biel zu spielen." Auch Stefanie Vögele war glücklich über ihr Comeback im Fed Cup: "Ich habe seit 2014 nicht mehr im Team gespielt, das ist eine lange Zeit. Ich war Anfgangs auch etwas nervös, aber ich wurde von allen sehr herzlich aufgenommen. Dafür möchte ich mich bedanken." Obwohl Jil Teichmann dieses Wochende nicht spielen konnte, hat sie die Woche genossen: "Es war eine super Woche, die wir mit einem klaren Sieg abschliessen konnten."


Vielversprechende Zukunft
Auf die Frage nach der Zukunft dieses Teams meinte Heinz Günthardt: "Natürlich können wir mit diesem Team den Fed Cup gewinnen. In den letzten Jahren haben wir zwei Halbfinals im Doppel verloren und das ohne auf die komplette Mannschaft zählen zu können." Der Captain weiss aber auch, dass es für einen solchen Triumph ein weing Losglück braucht. 

Wie es weitergeht, wird sich kommenden Dienstag entscheiden. Mit dem Sieg über Italien hat sich das Securitas Swiss Fed Cup Team für die Playoffs um den Aufstieg in die Weltgruppe I der acht besten Nationen qualifiziert. Die Aufstiegsplayoffs finden am 20./21. April 2019 statt. Die Auslosung des Gegners (und damit auch des Austragungsortes) findet am Dienstag, 12. Februar 2019, statt. Die Auslosung kann im Livestream auf www.fedcup.com mitverfolgt werden.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8