DV 2015: Wahlen und Ehrung für das Securitas Swiss Davis Cup Team

21. März 2015, 11:15

DV 2015: Wahlen und Ehrung für das Securitas Swiss Davis Cup Team

An der 120. Delegiertenversammlung konnte ein positives Finanzergebnis präsentiert werden.

An seiner 120. Delegiertenversammlung konnte Swiss Tennis einen Gewinn von fast 400 000 Franken ausweisen. In einem spannenden Wahlkampf wurden mit Beat Aegerter (Berner Oberland Tennis) und Yves Vonlanthen (FriJuNe) zwei neue Zentralvorstandsmitglieder gewählt. Das Securitas Swiss Davis Cup Team wurde für seinen grandiosen Davis-Cup-Sieg geehrt.

Zum 120. Mal trat die Delegiertenversammlung des drittgrössten Schweizer Sportverbandes Swiss Tennis zusammen. 87 Delegierte nahmen an der Versammlung in Bern teil, an der, neben den statutarischen Geschäften, auch die alle drei Jahre stattfindenden (Wieder-)Wahlen des Zentralvorstandes auf dem Programm standen. Ihren Rücktritt aus dem 11-köpfigen Leitungsgremium angekündigt hatten im Vorfeld Tiziano Bernaschina (Stv. Präsident, Ticino Tennis) und Beat Schori (freies Mitglied). Als ihre Nachfolger wurden per Akklamation Giuseppe Canova (Ticino Tennis) und Beat Aegerter (Berner Oberland Tennis) gewählt. Michele Bernasconi (freies Mitglied) wurde als Nachfolger des im vergangenen Mai verstorbenen Vizepräsidenten Erik Keller bestätigt. Yves Vonlanthen, Präsident des Regionalverbandes FriJuNe, trat in einer Kampfwahl um den Sitz des bisherigen Mitgliedes Hervé Fumeaux (Valais Tennis) an und wurde zum neuen Mitglied gewählt. Präsident René Stammbach tritt seine vierte Amtszeit an.
 

Fond Spitzensport dank Davis-Cup-Heimspielen geäufnet

Mit einem Gewinn von 397 874 Franken schliesst Swiss Tennis zum 17. Mal in Folge ein Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen ab. Der Ertragsüberschuss von 2013/14 liegt fast 190 000 Franken über der von der Delegiertenversammlung genehmigten Budgetvorgabe. Die zwei in der Berichtsperiode durch Swiss Tennis ausgetragenen, lukrativen Davis-Cup-Heimspiele (Viertel- und Halbfinal) wurden von fast 100 000 Zuschauern besucht. Der entstandene Gewinn von 1.7 Mio Franken wurde vollumfänglich dem Fonds „Davis Cup/Fed Cup/Spitzensport“ zugewiesen. Das ausgewiesene Eigenkapital von Swiss Tennis betrug – ohne Fondskapital – per Bilanzstichtag 30. September 2014 neu rund 5 Mio. Franken.
 

Ehrenmitgliedschaft dreimal verliehen

Die zurückgetretenen langjährigen Zentralvorstandsmitglieder Tiziano Bernaschina und Beat Schori wurden für ihre langjährigen Verdienste rund ums Schweizer Tennis mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt. Diese wurde posthum auch dem verstorbenen Vizepräsidenten Erik Keller verliehen.

Für den historischen Moment, den sie im vergangenen Jahr nicht nur der Tennis-Schweiz bescherten, wurden Roger Federer, Stan Wawrinka, Marco Chiudinelli, Michael Lammer und Captain Severin Lüthi jeweils mit einer Trophäe mit 3-D-Gravur des Davis-Cup-Pokals geehrt. Lüthi und Chiudinelli waren persönlich in Bern anwesend und nahmen stellvertretend für das Team die Trophäen in Empfang.

Die nächste Delegiertenversammlung von Swiss Tennis findet am 12. März 2016 im Hotel Allegro in Bern statt.

Geschäftsbericht zum Herunterladen
Liste der Ehrenmitglieder

 

 

Der Zentralvorstand von Swiss Tennis per 21. März 2015
Hintere Reihe v.l.n.r.: Mark Brunner, Peter Rothenberger, Daniel Zbinden, Giuseppe Canova, Michele Bernasconi
Vordere Reihe v.l.n.r: Yves Vonlanthen, Peter von Dach, Christiane Jolissaint, René Stammbach, Beat Aegerter, Ruth Wipfli Steinegger

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8