EM-Gold für Schweizer U14-Girls!

07. Juli 2019, 19:47

EM-Gold für Schweizer U14-Girls!

Strahlende Europameisterinnen (v.l.n.r.): Karolina Kozakova, Céline Naef, Anina Lanz und Coach Michèle Sjögren

Das Schweizer Trio Karolina Kozakova, Céline Naef und Anina Lanz gewinnt nach dem Qualifikationsturnier auch die Finalrunde. Im Endspiel bezwingen sie die Titelverteidigerinnen aus Tschechien mit 2:1!

Nach Bronze nun also Gold! Im Februar holte sich das Schweizer U14-Team der Girls - damals schon durch Kozakova und Naef vertreten, dazu kam Irina Wenger – an den Winter Cups von Tennis Europe die Bronzemedaille. Mit einer makellosen Leistung in der Qualifikationsrunde für die Summer Cups zu Beginn der letzten Woche konnte sich das von Michèle Sjögren gecoachte Team, bei dem diesmal Anina Lanz als drittes Girl mit dabei war, als Qualifikationssieger für die Finalrunde in San Remo qualifizieren. Nach einem klaren 3:0 Sieg gegen Italien hiess der Gegner im gestrigen Halbfinal Griechenland. Während Karolina Kozakova ihr Einzel gewann, unterlag Céline Naef nach hartem Kampf in drei Sätzen. Im Doppel konnte das eingespielte Team Kozakova/Naef den entscheidenden dritten Satz gewinnen und stand zum ersten Mal überhaupt für eine Schweizer U14-Team im Endspiel.

Zweimal erfolgreich gegen die Titelverteidiger

Dort standen sie heute Tschechien gegenüber, den Titelverteidigern. Bereits im Endspiel der Qualifikation von letzter Woche waren sich die beiden Teams gegenübergestanden, 2:1 hiess es am Ende für die Schweiz. In San Remo begann es jedoch schwierig für die Schweiz: Diesmal war es Karolina Kozakova, die ein hart umkämpftes erstes Match im dritten Satz verlor. Doch Céline Naef liess in ihrer Partie nichts anbrennen, es stand 1:1. Im entscheidenden Doppel standen die beiden Girls gleich wieder im Einsatz, diesmal gewannen sie in zwei Sätzen.

«Super Teameffort»

«Es war eine unglaubliche Teamleistung, welche die Girls die ganze Woche hindurch gezeigt haben», freut sich auch Coach Michèle Sjögren, welche das Team seit rund 2 Jahren an die Team Cups begleitet. «Gestern hat beispielsweise Céline ihr Einzel verloren, dafür hat sie heute das Team ins Doppel gerettet, da Karolina knapp unterlag. Sie haben einen super Teameffort geleistet, ich bin sehr stolz auf alle drei!».

Positive Gruppendynamik soll sich entwickeln

Der Titelgewinn der U14-Girls reiht sich ein in zahlreiche sehr guter Leistungen der jungen Schweizer Nachwuchstalente in den letzten Jahren an den Team-Europameisterschaften von Tennis Europe. So gewannen im Februar 2017 die U14-Boys mit Jérôme Kym, Yarin Aebi und Till Brunner Silber, bevor sie dann einige Monate später den WM-Titel gewannen.  «Es ist unsere Philosophie, dass wir unsere jungen AthletInnen früh zusammen auf Delegationen senden um eine gute Gruppendynamik zu schaffen. Sie sollen sich zusammen entwickeln, sich gegenseitig pushen und auch erkennen, dass sie sich gegenseitig brauchen. Sie sind in den Einzelwettkämpfen zwar auch Konkurrenten, aber im Teamwettkampf lernen sie, sich gegenseitig zu unterstützen – und das haben unsere Jungen in den letzten Jahren hervorragend gemacht», erklärt Michael Lammer, Nachwuchscoach U15 bei Swiss Tennis.

«Unser Anspruch muss eine Medaille sein»

Auch das Trio Kozakova, Naef und Lanz hat sich dank dem Finaleinzug in der Qualifikationsrunde ebenfalls für die Endrunde der Team-Weltmeisterschaften U14 qualifiziert. «Bisher hatten wir noch keinen weltweiten Vergleich auf dieser Stufe», schaut Lammer voraus. «Aber als Europameisterinnen gehören wir zum Favoritenkreis und das ist auch gut so. Unser Anspruch muss eine Medaille sein, und wenn die Girls wiederum eine solch konstante Teamleistung zeigen, dann ist einiges möglich.»

Nächster Halt: Tessin

Vorerst geht’s für die Mädchen jetzt erstmal gleich im Tessin weiter: die Junioren Schweizermeisterschaften stehen an. Und natürlich gehören die Team-Europameisterinnen in ihrer Kategorie mit zu den Favoritinnen.

Wir gratulieren dem Team und ihrem Coach herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

 

Siegerehrung (Video FB C. Naef)

 

 

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8