Entscheidung im Rennen um die Rado Interclub NLA Meisterschaft steht bevor

08. August 2019, 13:25

Entscheidung im Rennen um die Rado Interclub NLA Meisterschaft steht bevor

Der TC Seeblick erwartet eine stimmungsvolle Finalrunde 2019. 

Am kommenden Wochenende endet die diesjährige Rado Interclub NLA Meisterschaft mit der Finalrunde auf der wunderbaren Anlage des TC Seeblick Zürich. Die Vorrunde wartete mit der einen oder anderen Überraschung auf. Bei den Herren geht der Grasshopper Club ZH als leichter Favorit ins Rennen um die Krone. Bei den Damen hat Chiasso als Qualifikationssieger überrascht, wird es aber nicht einfach haben, sich letzten Endes auch mit dem Titel zu belohnen.

Der Qualifikationssieger 2019 bei den Herren ist der Grasshopper Club aus Zürich. Dementsprechend steigt der Rekordmeister in diesem Jahr als leichter Favorit ins Rennen um den ersten Meistertitel seit 2006. Im Halbfinal trifft der Traditionsclub auf die Westschweizer aus dem CT Neuchâtel. Neuchâtel konnte sich in der letzten Runde im alles entscheidenden Spiel gegen Froburg Trimbach den Platz für den Showdown sichern. Es wird sich zeigen, ob sie das gewonnene Selbstvertrauen und die starke Form mit nach Zürich nehmen können. Auf den ersten Blick scheint die Ausgangslage klar für die Zürcher zu sprechen. In der Vorrunde gewannen sie das Duell auswärts bereits mit 6:3. Die Resultate der einzelnen Matches zeigen jedoch ein differenziertes Bild auf. Vier der sechs Punkte sicherte sich GC im entscheidenden Match-Tiebreak. Kann GC seiner Favoritenrolle gerecht werden, oder wird Neuchâtel das Glück auf seine Seite zwingen?

Reüssiert Seeblick vor Heimkulisse oder erreichen die Genfer erstmals seit 2016 wieder das Endspiel?
Im zweiten Halbfinal kommt es zur spannenden Affiche zwischen Genève Eaux-Vives und dem Gastgeber TC Seeblick ZH. Die Genfer schafften in dieser Saison den Sprung unter die besten vier Teams bereits nach der vierten von fünf Runden und konnten sich so für die schwache Saison 2018 rehabilitieren. Damals schaffte es der Meister von 2016 nicht ans Finalwochenende. In diesem Jahr sind die Genfer ein heisser Kandidat auf den Titel, sie gewannen in der Qualifikation vier von sechs Begegnungen, nur gegen die beiden Zürcher Teams GC und Seeblick gab es knappe 4:5-Niederlagen. Der TC Seeblick spielt bis dahin eine durchschnittliche Saison, konnte aber durch den klaren Sieg bei Nyon verhindern, an der Finalrunde auf heimischer Anlage nicht teilnehmen zu dürfen. Auf Papier haben die Wollishofer auch in diesem Jahr ein starkes Team und können, angetrieben vom Heimpublikum, um den Titel mitspielen. Würden die Zürcher wiederum triumphieren, so wäre dies gleichbedeutend mit dem Titelhattrick in den Jahren 2017-2019.

Damen: Kann Chiasso weiter überraschen?
Bei den Damen messen sich im ersten Halbfinale die Teams aus Chiasso und Nyon. Für Chiasso, das erst seine dritte NLA-Saison absolviert, kommt der Gewinn der Qualifikation eher überraschend. Die Tessinerinnen überzeugten aber mit starken Auftritten und mussten nur gerade einmal als Verliererinnen vom Platz. Das Vorrunden-Duell gegen die jetzigen Halbfinal-Gegner Nyon gewannen die Südtessinerinnen gleich mit 5:1 auf den Plätzen von Nyon. Nyon seinerseits konnte sich erst am letzten Spieltag für die Finalrunde qualifizieren. Die Tatsache, dass der TC Nyon überhaupt so lange um diesen Platz kämpfen musste, ist durchaus überraschend. Auf Papier gehören sie mit gleich drei Fed-Cup-Spielerinnen zu den Mitfavoritinnen auf den Titel. Für Nyon spricht nun, dass an der Finalrunde wieder alles bei Null beginnt. Kann Chiasso weiter überraschen oder kommt Nyon rechtzeitig in Fahrt?

Schafft GC den nächsten Schritt zum Titelhattrick oder wird der Rekordmeister von Weihermatt überrascht?
Im zweiten Halbfinal treffen sich der Titelverteidiger Grasshopper Club und TC Weihermatt gleich erneut zum Zürcher Derby. In der letzten Qualifikationsrunde kam es bereits zu dieser Affiche, welche nach 2:2 in den Einzeln abgebrochen wurde, weil die Doppel keinen Einfluss mehr aufs Ranking hatten. Für den Rekordmeister und Titelverteidiger GC geht es darum, die Favoritenrolle zu nutzen und die Chancen auf den Titelhattrick aufrechtzuhalten. Die Damen aus Zürcher stehen nämlich in der gleichen Position wie Seeblick bei den Herren: Gewinnen sie die Meisterschaft, so haben sie den Titelhattrick von 2016 bis 2019 realisiert. Auf der Gegenseite steht der Aufsteiger TC Weihermatt Urdorf. Gleich in der Premierensaison schafften es die Zürcherinnen, sich einen Platz an der Finalrunde zu ergattern. Mit starken Leistungen und Rang drei verdienen es die Aufsteigerinnen, ab Samstag um den Meistertitel zu spielen.

Die Titelvergabe live mitverfolgen
Der Kampf um den Schweizermeister-Titel in der höchsten nationalen Tennisliga wird am 10. und 11. August 2019 auf der Anlage des TC Seeblick ZH in Wollishofen ausgetragen. Der Eintritt kostet CHF 10.00 pro Tag. Spielbeginn der Halbfinals ist am Samstag 09.00 Uhr (Damen) und 11.00 Uhr (Herren). Die Finalpartien am Sonntag beginnen um 10.00 Uhr. Die aktuellsten Informationen finden Sie auf www.swisstennis.ch.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, live dabei zu sein, so hält Sie unser Live Score auf dem Laufenden. Informationen dazu finden Sie ebenfalls auf unserer Website.

NLA Finalrunde 2019
TC Seeblick ZH Samstag ab 9 Uhr, Halbfinal Damen: Grasshopper ZH vs. TC Weihermatt, TC Chiasso vs. TC Nyon. Halbfinal Herren, nicht vor 11.00 Uhr: TC Genève Eaux-Vives vs. TC Seeblick ZH, Grasshopper ZH vs. CT Neuchâtel.

Highlights ausgewählter Matches
Zusammenfassungen und Statistiken ausgewählter Matches des Rado Interclub NLA 2019 gibt es hier. Die Finalrunde wird an beiden Tagen mit diesem Service abgedeckt.

Impressionen und Medienberichte Rado Interclub NLA 2019
Eindrücke zur Rado Interclub NLA Saison aus den sozialen Netzwerken gibt es hier.
Die aktuellen Medienberichte zur NLA sind hier zusammengefasst.

Bilder vom Finalwochenende können bei Freshfocus bezogen werden: www.freshfocus.swiss
Während des Wochenendes werden Kamera- und Social-Media-Teams von Swiss Tennis im Einsatz stehen.

Cornèrcard lädt zur Schatzsuche
Am Finalwochenende des Rado Interclub der NLA wird auf der Anlage des TC Seeblick nicht nur Tennis auf höchstem Niveau geboten. Ein Schatz im Wert von mehreren Hundert Franken versteckt sich und wartet darauf, gefunden zu werden. Wer eine Karte in Form eines Vouchers auf dem Gelände des TC Seeblick findet, kann diese gleich vor Ort am Cornèrcard Stand abgeben, um die richtige Karte samt Betrag zu erhalten.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8