Erfolgreiches Schweizer Wochenende

25. Februar 2019, 7:57

Erfolgreiches Schweizer Wochenende

Lucky Loser Leandro Riedi mit dem Siegerpokal

Nicht nur Belinda Bencic und Ylena In-Albon konnten die grössten Siege ihrer bisherigen Karriere feiern. Auch Lulu Sun, Leandro Riedi und Marc-Andrea Hüsler hatten Grund zu feiern.
 

Eine ganz besondere Woche hat der 17-jährige Leandro Riedi hinter sich. Als Lucky Loser ins G2-Turnier in Siauliaui (Littauen) gerutscht, packte der im NLZ in Biel trainierende A-Kader-Junior seine Chance. So liess er beispielsweise der Turniernummer 1 beim 6:1, 6:3-Sieg keine Chance. Nach weiteren zwei Siegen über besser klassierte Spieler stand Riedi im Final. Gegen die Nummer 2 des Turniers siegte er mit 7:5, 6:1.

Nach längerer Verletzungspause Ende des letzten Jahres nun auf Platz 171 der Junioren-Weltrangliste klassiert, wird Riedi nach dieser Woche einen schönen Sprung im Ranking nach vorne machen. Diese Woche geht’s für ihn bei einem G4-Turnier in Luxemburg weiter – dort wird er der Gejagte sein, ist er da doch als Nummer 1 gesetzt.

Den zweiten Turniersieg in Folge holte sich die ebenfalls 17-jährige Lulu Sun. Sie gewann auch das zweite mit 15 000$ dotierte ITF-Turnier in Perth – und bezwang im Final wie bereits in der Vorwoche die Amerikanerin Jennifer Elie in zwei Sätzen.

Der Zürcher Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler setzte sich in der Doppelkonkurrenz im mexikanischen Morelos zusammen mit seinem schwedischen Partner André Goransson durch. Mit 11-9 im dritten Satz bezwangen sie die südamerikanische Paarung Escobar/Martinez im Final.

Erfreuliches gibt es auch von Conny Perrin zu berichten: die Neuenburgerin konnte sich in Acapulco für das Hauptfeld qualifzieren und wird damit zusammen mit Stefanie Vögele und Jil Teichmann antreten.

 

Wo unsere anderen SpielerInnen im Einsatz stehen oder welche Resultate sie letzte Woche erzielte haben, entdecken Sie in unserer interaktiven «Players-on-Tour»-Weltkarte.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8