Es bleibt (leider) wie es ist

13. Januar 2021, 17:50

Es bleibt (leider) wie es ist

Bild von Dr StClaire auf Pixabay

Nach der heutigen Pressekonferenz des Bundesrates ist klar: die bisherigen Massnahmen für den Sport – und damit auch für den Tennissport – werden verlängert und bleiben bis mindestens Ende Februar bestehen.

Klar ist auch: Kantone können die getroffenen nationalen Massnahmen noch verstärken. Wir versuchen hier die Konsequenzen für den Tennssport auf nationaler Ebene zu beschreiben.

Indoor-Tennisplätze sind grundsätzlich geschlossen. Ausnahme: Unter 16-Jährige dürfen trainieren. Sie dürfen keine Wettkämpfe bestreiten, aber normale Trainings (Empfehlung von Swiss Tennis: max 5 Personen pro Platz) können durchgeführt werden. Achtung: es geht nicht, dass Eltern oder andere Personen U16-Kinder auf den Platz begleiten und dort mit ihnen Tennis spielen. Das ist verboten. Einzig bisherige Trainerpersonen dürfen die Kinder weiter unterrichten.

Outdoor-Tennisplätze: trotz mehrmaliger Intervention bei den Behörden von Seiten von Swiss Tennis ist bisher keine Ausnahmen für die Nutzung von Aussen-Tennisplätze erfolgt. Die Begründung des Bundes, die Tennisanlagen seien kein «freies Gelände» da sie eingezäunt seien, macht auch für Swiss Tennis keinen Sinn. Wir werden uns weiter für eine Lockerung diesbezüglich einsetzen, ebenso für weitere sinnvolle Lockerungen bezüglich des Tennisspielens.

Die entsprechenden Behörden wurden von uns umfassend über den «sicheren» Tennissport informiert, die bewährten Schutzkonzepte fürs freie Spiel oder für den Wettkampf sind bekannt und das generelle Spielverbot für Erwachsene macht beim Tennis – wenn Garderoben und Restaurants geschlossen und sich die Gegner nicht nahe kommen – wenig Sinn, da es nicht wesentlich zur Eindämmung der Pandemie beiträgt. Da sind wir mit den vielen Rückmeldungen die wir von den Tennisspielenden aus der ganzen Schweiz erhalten haben einig. Nur: eine Aufhebung des Verbots oder eine Präzisierung zugunsten des Tennissports kann nur durch den Bund erfolgen.

Bezüglich des erleichterten Zugangs zu Härtefallentschädigungen für Gewerbetreibende, die geschlossen bleiben müssen, klären wir ab, ob und wie sie beispielsweise für Tenniscenter oder Tennisschulen anwendbar sind oder ob dies der finanziellen Unterstützung durch die Stabilisierungspakete im Sport widerspricht.

Wir halten unsere Mitglieder und die Tennis-Community wie anhin auf dem Laufenden über die weiteren Entwicklungen und unsere Bemühungen.

 

Wichtige Infos, Schutzkonzepte und Vorlagen von Swiss Tennis zu Covid-19
National gültige Verordnungen und Massnahmen des Bundes

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8