Finalniederlagen für Stadler und Malkowski

11. Juni 2019, 11:40

Finalniederlagen für Stadler und Malkowski

Nina Stadler (l.) mit ihrer Finalgegnerin Maya Sherif

Sowohl Nina Stadler als auch Jean-Marc Malkowski scheiterten im Einzel jeweils erst im Final.

Nina Stadler konnte die vergangene Woche fast mit einem Turniersieg krönen. Am ITF W15 Turnier in Tabarka/TUN unterlag sie erst im Final der Ägypterin Maya Sherif mit 6:3 und 6:2. Auf dem Weg in den Final hat die an fünfter Stelle gesetzte Sankt-Gallerin unter anderem die Nummer 1 des Turniers ausschalten können. Erwähnenswert ist auch ihre Ass-Statistik: So schlug Stadler mit 15 Assen mit Abstand am meisten Asse im Turnier.
Bereits in der Woche zuvor erreichte Stadler, wiederum in Tabarka, den zweiten Rang, diesmal im Doppel mit ihrer deutschen Partnerin Lena Lutzeier.

Auch der Waadtländer Jean-Marc Malkowski musste sich am vergangenen Wochenende nach einer starken Woche mit dem zweiten Platz begnügen. Am ITF J4 Turnier in Tiblis/GEO unterlag er erst im Final dem Georgier Saba Purtseladze mit 6:3 und 7:5. Mit dem Einzug in den Final verbesserte er sich in der ITF Rangliste um 16 Plätze auf den 179. Rang, was seinem Karrierebestwert entspricht.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8