Chiudinelli mit Sieg und Belohnung

19 janvier 2010, 12:47

Chiudinelli mit Sieg und Belohnung

Erfolgreicher Start für Marco Chiudinelli
Nach Roger Federer und Stanislas Wawrinka erreichte auch Marco Chiudinelli in Melbourne die 2. Runde. Erstmals seit dem US Open 2006 stehen mit Federer, Wawrinka und Chiudinelli drei Schweizer an einem Major-Turnier in der 2. Runde.

Marco Chiudinelli (ATP 58) nützte das Losglück, das ihm mit dem mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommenen Marinko Matosevic (ATP 180) einen klar schlechter klassierten Gegner beschert hatte. Chiudinelli setzte sich gegen den Australier mit serbischen Wurzeln 7:6 (9:7), 7:6 (7:3), 4:6, 6:3 durch. Im Tiebreak des ersten Satzes wehrte Chiudinelli drei Satzbälle ab, ehe er sich mit 9:7 durchsetzte. Als Belohnung für den dritten Erstrundensieg an einem Grand-Slam-Turnier darf Chiudinelli am Donnerstag auf einen der grossen Plätze aufmarschieren -- und sich mit Novak Djokovic messen.

Ein Mitfavorit blieb am zweiten Turniertag hängen. Robin Söderling (ATP 8) unterlag nach einer 2:0-Satzführung dem 23-jährigen Spanier Marcel Granollers (7:5, 6:2, 4:6, 4:6, 2:6), den er letzte Saison auf Rasen, Hartplatz und Sand dreimal geschlagen hat. Eine weitere Abschiedsparty genoss Fabrice Santoro. Der 37-jährige Franzose -- seit seinem offiziellen Rücktritt Ende Oktober ohne Training -- gewann gegen Marin Cilic (Ser/ATP 14) immerhin 13 Games, aber keinen Satz. Santoro war nach Australien gereist, um den Rekord der bestrittenen Grand-Slam-Turnieren noch um ein Major auf 70 zu erhöhen.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8