Schwieriges Los für das Securitas Swiss Fed Cup Team

03 juin 2015, 12:15

Schwieriges Los für das Securitas Swiss Fed Cup Team

Das Securitas Swiss Fed Cup Team trifft in der ersten Runde in der Weltgruppe der acht besten Tennisnationen auswärts auf die Weltnummer 4, Deutschland. 

An der Auslosung im Roland Garros Tennismuseum in Paris hat Glücksfee Casey Dellacqua (australische Fed-Cup-Spielerin) heute dem Securitas Swiss Fed Cup Team die Welnummer 4 Deutschland zugelost. Letzmals trafen die beiden Nationen 2009 in Zürich aufeinander, somit findet die Erstrundenbegegnung am 6./7. Februar 2016 in Deutschland statt.

Es ist das erwartete schwere Los für die Schweiz. Als nicht gesetztes Team standen Tschechien, Italien, Russland und eben Deutschland zur Auswahl. Die von Barbara Rittner betreute deutsche Mannschaft verfügt über ein grosses Reservoir an Top-Spielerinnen. Acht Spielerinnen stehen derzeit in den Top 100 des WTA-Rankings, drei davon in den Top 20. Andrea Petkovic (WTA 10), Angelique Kerber (WTA 11) und Sabine Lisicki (WTA 19) sind die Leistungsträgerinnen.

Die Schweiz schaffte zuletzt den Aufstieg gegen Polen dank zwei Einzelsiegen von Timea Bacsinszky, die in der kommenden Woche in den Top 20 des WTA-Rankings stehen wird. Mit Belinda Bencic (WTA 35) und Stefanie Vögele (WTA 96) stehen zwei weitere Schweizerinnen in den Top 100.

Wie die Favoritenrollen verteilt sind, weiss auch Fed-Cup-Captain Heinz Günthardt, der jedoch auch erklärt, dass „wenn unser Team in Bestbesetzung antreten kann und alle in Form sind, wir ebenfalls über ein starkes Team verfügen. Das haben unsere Spielerinnen, allen voran Timea Bacsinszky, bereits des öftern bewiesen.“

Im Direktvergleich steht es 4:1 für Deutschland. 

Mehr

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8