GC holt sich den doppelten Qualifikationssieg

09. August 2016, 20:48

GC holt sich den doppelten Qualifikationssieg

Amra Sadikovic

GC (Bild Amra Sadikovic) ist Qualifikationssieger bei den Damen und Herren

Am letzten Spieltag der Vorrunde sichern sich bei den Männern Seeblick ZH und Froburg Trimbach, sowie Nyon und Geneva Country Club bei den Frauen die Teilnahme an der NLA-Finalrunde vom kommenden Wochenende. Der Qualifikationssieg geht bei den Männern und bei den Frauen an die Grasshopper ZH.

In der letzten Runde der Gruppenphase im NLA-Interclub haben verschiedene Teams einige Akteure in ihrem Kader im Hinblick auf die Finalrunde geschont. Damit lassen sich auch die eher überraschenden Ergebnisse der letzten Runde teilweise erklären.

So verlor beispielsweise der Tabellenzweite Genève Eaux-Vives zu Hause gegen Froburg Trimbach mit 4:5 und kassierte damit die zweite Niederlage in dieser Saison. Die Genfer mussten in den Einzelpartien gleich zwei Matches verletzungsbedingt aufgeben und setzten im Doppel mit Quentin Roch und Eric Rogers zwei Spieler ein, die in der laufenden Saison noch nicht zum Einsatz gekommen waren. Die Trimbacher wussten davon zu profitieren und qualifizierten sich dank diesem Sieg als Gruppenvierter für die Finalrunde.

Nyon steigt ohne Sieg ab

Die Niederlage der Genfer hatte aber keinerlei Auwirkungen auf die Tabelle. Dort bleiben die Westschweizer auch in der Endabrechnung auf Rang 2. Dies weil der erste Verfolger Seeblick ZH zu Hause ebenfalls eine überraschende Niederlage kassierte. Die Aufsteiger, die bloss mit einem ausländischen Verstärkungsspieler angetreten waren, lagen gegen den Tabellenfünften aus Neuenburg nach den Einzelpartien mit 2:4 im Hintertreffen. Die Doppelmatches dieser Begegnung, die wegen Regens zwischenzeitlich unterbrochen wurde, mussten dann aber nicht mehr ausgetragen werden, da diese keinen Einfluss auf die Schlussrangliste mehr hatten. Seeblick ZH beendet die Vorrunde damit auf Rang drei, während die Neuenburger sich mit Rang fünf begnügen müssen.

Den Qualifikationssieg sicherte sich derweil GC. Die Zürcher gewannen das letzte Spiel auswärts gegen Nyon mit 6:3 und besiegelten damit endgültig das Schicksal der Waadtländer, die in dieser Saison ohne einen einzigen Sieg blieben und damit den Gang in die Nationalliga B antreten müssen.

Stade-Lausanne verpasst Finalrunde

Bei den Frauen ereilt dieses Schicksal das Team des TC Hörnli Kreuzlingen. Die Ostschweizerinnen schienen sich bereits vor der abschliessenden Begegnung gegen Stade-Lausanne mir ihrem Schicksal abgefunden zu haben, denn sie verzichteten darauf, in der letzten Runde eine ausländische Verstärkungsspielerin einzusetzen und traten mit vier jungen Schweizerinnen an. Entsprechend deutlich fiel das Resultat nach den Einzelpartien aus. Gleich mit 4:0 lagen die Lausannerinnen in Führung. Doch die Ostschweizerinnen verabschiedeten sich mit Stil aus der Nationalliga A und konnten die abschliessenden beiden Doppelpartien gewinnen, obwohl sie auf dem Papier in beiden Duellen deutlich schwächer klassiert waren.

Diese beiden verlorenen Doppel dürften die Lausannerinnen dagegen mächtig ärgern, denn genau diese beiden Zähler fehlten in der Endabrechnung zur Qualifikation für die Finalrunde auf der eigenen Anlage. So bleibt ihnen der undankbare fünfte Schlussrang, ein Punkt hinter Geneva Country Club, das am heutigen Spieltag gegen GC mit 1:5 verloren hat. Die Zürcherinnen haben damit die Vorrunde souverän mit drei Zählern Vorsprung auf Centre Sportif de Cologny gewonnen.

Als viertes Team hat sich Nyon für die Finalrunde qualifiziert. Die Aufsteigerinnen feierten einen überraschend deutlichen 5:1-Heimsieg gegen die vor ihnen klassierte Equipe von Centre Sportif de Cologny und klassieren sich damit auf Rang drei.

Resultate

Herren

Seeblick ZH u. CT Neuchâtel 2:4

Einzel: Pedja Krstin (N1.3/4, SRB) s. Facundo Arguello (N1.3, ARG) 6:7, 7:6, 6:3. Robin Roshardt (N1.7, SUI) u. Tomas Lipovsek Puches (N1.4/1, ARG) 6:7, 6:3, 5:5 w.o.. Alexander Sadecky (N2.12, SUI) u. Dylan Sessagesimi (N2.16, SUI) 4:6, 6:7. Marc-Andrea Hüsler (N2.28, SUI) u. Siméon Rossier (N2.19, SUI) 3:6, 6:3, 1:6. Jens Hauser (N3.33, SUI) u. Luca Margaroli (N2.20, SUI) 4:6, 6:7. Alexander Ritschard (N3.45, SUI) s. Mathieu Guenat (N3.41, SUI) 6:2, 6:3.

Doppel: Die Doppelpartien wurden nicht mehr ausgetragen, da diese keinen Einfluss auf die Schlussrangliste hatten.

Genève Eaux-Vives u. Froburg Trimbach 4:5

Einzel: Kenny De Schepper (N1.3/3, FRA) s. Michal Przysiezny (N1.4/3, POL) 3:6, 6:3, 6:4. Henri Laaksonen (N1.6/1, SUI) s. Yann Marti (N1.4/4, SUI) 6:2, 6:1. Alessandro Giannessi (N1.6/2, ITA) u. Sandro Ehrat (N1.10, SUI) 2:5 w.o.. Johan Nikles (N2.13, SUI) s. Martin Vacek (N2.14, SUI/CZE) 7:5, 4:6, 6:2. Antoine Baroz (N2.21, SUI) u. David Novak (N2.20, CZE) 0:6 w.o.. Andrew Ruppli (N2.24, SUI) u. Luca Keist (N3.37, SUI) 4:6, 7:5, 0:6.

Doppel: De Schepper/Nikles s. Przysiezny/Marti 7:5, 3:6 12:10. Enzo Sommer (N2.26, SUI)/Quentin Roch (N4.80, SUI) u. Ehrat/Novak 3:6, 2:6. Ruppli/Eric Rogers (R2, SUI) u. Vacek/Jeremy Moser (N4.140, SUI) 5:7, 4:6.

Nyon u. Grasshopper ZH 3:6

Einzel: Marco Trungelliti (N1.3, ARG) s. Luca Vanni (N1.3, ITA) 6:3, 6:2. Juan Ignacio Galarza (N1.4, ARG) s. Adrien Bossel (N1.5, SUI) 7:6, 6:3. Yannick Thomet (N2.22, SUI) u. Raphael Lustenberger (N1.8, SUI) 1:6, 3:6. Joss Espasandin (N3.46, SUI) u. Martin Fischer (N2.15, AUT) 3:6, 2:6. Yann Minster (N3.53, SUI) u. Raphael Baltensperger (N2.18, SUI) 3:6, 0:6. Henrik Munch (R1, SUI) u. Oliver Mrose (N2.25, SUI) 1:6, 2:6.

Doppel: Trungelliti/Galarza s. Lustenberger/Fischer 2:0 w.o. Espasandin/Minster u. Bossel/Baltensperger 6:2 2:6, 7:10. Thomet/Munch u. Vanni/Adrian Bodmer (N2.27, SUI) 2:6, 6:4, 7:10.

Rangliste Herren: 1. Grasshopper ZH 30 (63:41 Sätze) 2. Genève Eaux-Vives 27 (60:46 Sätze), 3. Seeblick ZH 22 (52:46 Sätze) 4. Froburg Trimbach 22 (56:51 Sätze) 5. CT Neuchâtel 17 (41:57 Sätze), 6. Nyon 14 (36:67 Sätze).

Damen

Grasshopper ZH s. Geneva Country Club 5:1

Einzel: Kristyna Pliskova (N1.3/2, CZE) s. Sesil Karantcheva (N1.7, BUL) 6:4, 4:6, 7:5. Marina Melnikova (N1.8, RUS) s. Estrella Cabeza-Candela (N2.11, ESP) 6:0, 6:4. Kathinka von Deichmann (N2.11, SUI/LIE) u. Tess Sugnaux (N2.14, SUI) 2:6, 2:6. Tamara Arnold (N3.33, SUI) s. Naima Karamoko (N3.27, SUI) 1:6, 6:4, 6:4.

Doppel: Pliskova/Amra Sadikovic (N1.4, SUI) s. Karantcheva/Sugnaux 6:4, 6:3. Melnikova/Nicole Gadient (N3.38, SUI) s. Zuzana Kucova (N2.19, SVK)/Karamoko 1:6, 7:5, 10:8.

Hörnli Kreuzlingen u. Stade-Lausanne 2:4

Einzel: Nina Stadler (N2.17, SUI) u. Claire Feuerstein (N1.5, FRA) 6:2, 2:6 2:6. Simona Waltert (N3.25, SUI) u. Tadeja Majeric (N1.9, SUI/SLO) 2:6, 3:6. Leonie Küng (N3.26, SUI) u. Ana Vrljic (N1.10, CRO) 1:6, 3:6. Daniela Vukovic (N3.35, SUI) u. Karin Kennel (N2.15, SUI) 3:6, 3:6.

Doppel: Stadler/Vukovic s. Feuerstein/Vrljic 6:4, 0:6, 10:7. Waltert/Küng s. Majeric/Kennel 6:2, 6:4.

Nyon s. Centre Sportif de Cologny 5:1

Einzel: Conny Perrin (N1.9, SUI) s. Katerina Siniakova (N1.3/1, CZE) 7:6 7:6. Giorgia Brescia (N2.11, ITA) s. Anna Blinkova (N1.8/1, RUS) 1:6, 7:5, 6:3. Ylena In-Albon (N2.16, SUI) s. Sarah Ottomano (N2.18, SUI) 6:3, 6:3. Laura Bao (R1, SUI) s. Sandy Marti (N2.20, SUI) 6:0, 6:2.

Doppel: Perrin/In-Albon s. Blinkova/Ottomano 5:7, 6:4, 11:9. Brescia/Bao u. Siniakova/Xenia Knoll (N1.8/2, SUI) 4:6, 1:0 w.o..

Rangliste Damen: 1. Grasshopper ZH 21 (46:26 Sätze) 2. Centre Sportif de Cologny 18 (40:30 Sätze) 3. Nyon 16 (35:35 Sätze) 4. Geneva Country Club 14 (36:35 Sätze), 5. Stade-Lausanne 13 (32:39 Sätze) 6. Hörnli Kreuzlingen 8 (22:46 Sätze)

 

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8