Goldmedaillen in Bellinzona vergeben

13. Juli 2019, 17:21

Goldmedaillen in Bellinzona vergeben

Alina Granwehr gewann an ihrem 16. Geburtstag die Goldmedaille. 

Die Junior Champion Trophy 2019 Sommer endete heute mit dem grossen Finaltag. Bei windigen Verhältnissen und regem Zuschauerinteresse fielen heute die Entscheidungen um die Schweizermeistertitel 2019 in Bellinzona. In der Königskategorie 18&U kam es sowohl bei den Boys als auch bei den Girls zu kleineren Überraschungen.

 

Zimmermann und Lüscher schaffen die Überraschung
In der Königskategorie bei den Boys 18& kam es zur ersten der zwei Überraschungen. Ilias Zimmermann (N3.59, Rüschlikon) schaffte es, den jüngsten Schweizer Davis-Cup-Spieler aller Zeiten, Jérôme Kym (N2.29, Möhlin), im Endspiel zu bezwingen. Nach zwei knappen Sätzen gewann Zimmermann mit 6:4, 6:4 und holte sich seinen ersten Schweizermeistertitel. Zimmermann verdiente sich Gold mit einer ganz starken Turnierwoche. Bis zum Titel gab der Zürcher keinen einzigen Satz ab. Für Zimmermann hat der Meistertitel einen grossen Stellenwert: «An meiner letzten Juniorenmeisterschaft den Titel zu gewinnen macht mich enorm glücklich. Mein Coach und ich haben in den letzten Monaten hart gearbeitet. Das Resultat daraus ist die Leistung in den letzten Wochen und der Gewinn des bis jetzt wichtigsten Titel in meiner Karriere.»

In der Königsklasse der Girls, 18&U, sicherte sich Sophie Lüscher (N3.39, Seengen) den Titel Schweizermeisterin 2019 Sommer. Die Aargauerin siegte im Final gegen die Turniernummer eins, Nina Geissler (N3.27, Rheineck) in zwei glatten Sätzen und konnte sich anschliessend feiern lassen. Der Sieg kam etwas überraschend, da Geissler vor dem Endspiel leicht in der Favoritenrolle gewesen war. Lüscher zeigte aber von Anfang eine fokussierte Leistung und gewann absolut verdient.

Granwehr schenkt sich zum Geburtstag die Goldmedaille          
In der zweitältesten Kategorie, bei den Boys 16&U, kam es zu einem Duell zwischen zwei Baslern. Die Turniernummer eins, Jan Sebesta (N4.100, Bottmingen), stand dem Wintermeister 2019, Mika Brunold (N4.148, Reinach) gegenüber. Nach zwei engen Sätzen sicherte sich Brunold seine zweite Goldmedaille in Folge an Schweizermeisterschaften.  Bei den Girls konnte sich Alina Granwehr (N3.31, Wilen bei Wil) ein schönes Geburtstagsgeschenk bereiten. Pünktlich zum 16. Geburtstag gewann Granwehr Gold im Einzel. Im Finalspiel gelang ihr die Revanche für die Niederlage an den Wintermeisterschaften gegen Chelsea Fontenel (N3.40, Wettingen). «Heute konnte ich mir mein eigenes Geburtstagsgeschenk machen. Das freut mich besonders und macht den Tag noch spezieller. Mit meinem aggressiven Spiel konnte ich Chelsea von Beginn weg dominieren. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung».

Schön bei den Boys 14&U, Naef schlägt Kozakova
Patrick Schön (N4.125, Zollikon) heisst der strahlende Sieger bei den Boys 14&U. Musste Schön im ersten Satz gegen Kilian Feldbausch (R2, Carouge) noch kämpfen, kam im zweiten Satz keine Gegenwehr mehr von Feldbausch. Letztlich resultiere ein 7:5, 6:0. Bei den Girls kam es zum erwarteten Endspiel der zwei zurzeit besten 14&U Spielerinnen Céline Naef (N3.36, Feusisberg) und Karolina Kozakova (N4.48, Uzwil). Jüngst hatten sie gemeinsam sehr erfolgreich die Schweizer Farben an der Team-EM vertreten (Goldmedaille), heute mussten sie wieder einmal gegeneinander spielen. Naef gewann in zwei Sätzen und sicherte sich ihre vierte Goldmedaille an Schweizermeisterschaften. Knackpunkt war der gewinn des ersten Satzes im Tiebreak.

Richter mit dritter Goldmedaille in Folge, Premiere für Paul
Bei den Jüngsten heissen die Sieger 2019 Flynn Richter (R2, Ebmatingen) und Kristyna Paul (R3, Chur). Beide marschierten durch das Turnier und gaben bis zum Titel kaum Games ab. Für den 11-jährigen Richter gibt es heute bereits die dritte Goldmedaille in Folge. Paul gelang in Bellinzona der Premierentitel. Beide triumphierten auf ganzer Linie. Am Freitag nahmen sie schon die Doppel-Goldmedaillen entgegen.

Die Veranstalter blicken erneut auf eine gelungene Austragung zurück.  Für die Spielerinnen und Spieler war die Reise ins Tessin verbunden mit vielen schönen Erinnerungen, toller Gastfreundschaft und meist perfektem Wetter. Nach drei Jahren zieht die Junior Champion Trophy weiter. Für die kommenden Jahre wird Bern die besten Nachwuchsspieler der Schweiz empfangen.

Was die frischgebackenen Schweizermeister Alina Granwehr und Ilias Zimmermann zu ihrem Sieg zu sagen haben, geben sie im Video bekannt.

 

Resultate

Finals Einzel:

Boys 18&U:
Ilias Zimmermann (N3.59, Rüschlikon) s. Jérôme Kym (N2.29, Möhlin) 6:4, 6:4.

Boys 16&U:
Mika Brunold (N4.148 Reinach) s. Jan Sebesta (N4.100, Bottmingen) s. 6:4, 6:4.

Boys 14&U:
Patrick Schön (N4.125, Zollikon) s. Kilian Feldbausch (R2, Carouge) 7:5, 6:0.

Boys 12&U:
Flynn Richter (R2, Ebmatingen) s. Noah Karma (R3, Founex) 6:1, 6:1.

Girls 18&U:
Sophie Lüscher (N3.39, Seengen) s. Nina Geissler (N3.27, Rheineck) 6:4, 6:1.

Girls 16&U:
Alina Granwehr (N3.31, Wilen bei Wil) s. Chelsea Fontenel (N3.40, Wettingen) 6:1, 6:2.

Girls 14&U:
Céline Naef (N3.36, Feusisberg) s. Karolina Kozakova (N4.48, Uzwil) 7:6, 6:1.

Girls 12&U:
Kristyna Paul (R2, Chur) s. Aleksija Neskovic (R3, Egg bei Zürich) 6:2, 6:3.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8