Golubic, Paul und Steinegger gewinnen in Grenoble, Hüsler in Südafrika

17. Februar 2021, 8:17

Golubic, Paul und Steinegger gewinnen in Grenoble, Hüsler in Südafrika

Viktorija Golubic entscheidet das W25-Turnier in Grenoble für sich

Das ITF-Turnier von Grenoble – W25 bei den Frauen, M15 bei den Männern – war ganz in Schweizer Hand: Bei den Frauen siegte Viktorija Golubic im Einzel, im Doppel der Herren bezwangen Jakub Paul/Yannik Steinegger im Final Luca Castelnuovo/Dominic Stricker. In Südafrika konnte Marc-Andrea Hüsler ein Challenger-Turnier im Doppel für sich entscheiden.

In ihrem zweiten W25-Final in diesem Jahr konnte die Schweizer Fed-Cup-Spielerin Viktorija Golubic ihren ersten Turniersieg 2021 feiern. Im Endspiel bezwang die an Nummer 5 gesetzte Zürcherin die belgische Qualifikantin Maryna Zanevska in drei Sätzen mit 6:2, 4:6, 7.6(2).

Beim parallel stattfindenden Herrenturnier standen sich im Endspiel die topgesetzten Jakub Paul/Yannik Steinegger und die ungesetzten Luca Castelnuovo/Dominic Stricker gegenüber. Paul/Steinegger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich mit 7:5, 6:1 durch.

Für den Juniorensieger von Roland Garros, Dominic Stricker, war auch das Einzel erfolgreich: Er forderte den späteren Turniersieger Luca Poullain im Halbfinal heraus und war der einzige Spieler, der dem Franzosen einen Satz abnehmen konnte.

Ebenfalls erfolgreich verlief der Doppelfinal des Challengerturneirs von Potchefstroom (Südafrika) für den Schweizer Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler. Zusammen mit dem Tschechen ZdenekKolar bezwang er im Endspiel das kanadische Duo Polansky/Schnur in drei Sätzen.

Celine Naef und Karolina Kozakova standen beim J4-Juniorenturnier in Antalya ebenfalls im Final. Gegen die topgesetzte Paarung Bejlek(Suchankova blieben die beiden 15-Jährigen jedoch ohne Chance und verloren mit 4:6, 0:6.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8