Rado Interclub

News zum Rado Interclub finden Sie im Newsarchiv

Start zur verschobenen Interclub-Meisterschaft 2020

Rund 80% der normalerweise etwa 4 300 für die Rado Interclub-Saison gemeldeten Teams treten ab dem kommenden Wochenende vom 29./30. August zur ersten von max. fünf Runden des verkürzten und angepassten Breitensportanlasses an. Einzig die Nationalliga B (NLB) wird jeweils einen Aufsteiger bei den Damen und den Herren in die höchste nationale Liga küren. Ansonsten gibt es 2020 weder Auf- noch Absteiger.

Bereits im März hatte der Zentralvorstand von Swiss Tennis entschieden, die normalerweise Anfang Mai bis Ende Juni gespielte Rado Interclub-Saison auf den Spätsommer zu verschieben. Die Meisterschaften, an der normalerweise über 30 000 Spielerinnen und Spieler in über 4 000 Teams teilnehmen, wurden ausserdem auf max. fünf Runden beschränkt. Ausserdem zählt eine Begegnung als 0:0, wenn bei schlechtem Wetter nicht in eine Halle ausgewichen, es zu viele Spielerabsenzen gibt oder kein Ersatzdatum gefunden werden kann.

Gregor Hauser, Leiter Breitensport bei Swiss Tennis erklärt die vorübergehenden Anpassungen: «Es sind besondere Umstände, unter denen wir in diesem Jahr den Interclub durchführen können und wir wollen keine Teams bestrafen, wenn sie über keine Halle verfügen und es wäre demnach auch nicht fair, dieses Jahr den bisherigen Modus mit Auf- und Absteiger beizubehalten.»

Erfreut zeigt sich Hauser, dass rund 80% der in einer normalen Saison antretenden Teams sich auch für die verschobene Meisterschaft angemeldet haben. «Die Anmeldungen der über 3 400 Teams und auch weitere Reaktionen zeigen uns, wie wichtig die Teammeisterschaften in der Tennis-Schweiz nach wie vor sind».

Interclub NLA

Alles Wissenswerte zur Königskategorie des Interclubs.

Interclub NLB

Mehr Infos zur NLB Meisterschaft

Official Watch
Saubere Veranstaltung - für nachhaltige Sportevents

Ob eine Interclub-Begegnung, ein Tag der offenen Tür oder das nächste Kids Tennis-Turnier: Machen Sie Ihre Tennis-Veranstaltung zu einer sauberen Sache – der Umwelt und der Gesellschaft zuliebe. Bei uns finden Sie hilfreiche Tipps dazu. Ausserdem verraten wir, wie Sie mit gutem Beispiel vorangehen und dabei für Ihre Interclub-Mannschaft CHF 1000.00 gewinnen können.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wer ist transferpflichtig?

Spieler der Klassierungen N1-R1, die bei den Aktiven in einer nationalen Liga spielen, sind transferpflichtig.

Das Transferreglement (TFR) regelt die IC-Spielberechtigung eines Spielers im Falle eines Clubwechsels (Transfer). Als Clubwechsel im Sinne dieses Reglements gilt die Übertragung der IC-Spielberechtigung eines Spielers vom bisherigen auf einen andern Club. Die vereinsrechtliche Mitgliedschaft spielt dabei keine Rolle.

Das TFR gilt nur für Spieler der Klassierungen N1-R1 und nur für Transfers, die eine NL der Kategorie Aktive betreffen. Massgebend ist die am Ende der ersten Transferperiode gültige Klassierung.

Ungeachtet der Klassierung und der Ligazugehörigkeit findet das TFR für diejenigen Spieler keine Anwendung, die an der dem Clubwechsel vorangegangenen ICM nicht teilgenommen haben sowie für Ausländer ohne festen Wohnsitz in der Schweiz.

Zentraler Finaltag in Burgdorf

Der Finaltag wird leider in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Die Finalbegegnungen von 2019

Herren:
35+ NLA: TC Bonmont VD s. TC Egnach 6:3

45+ NLA: TC Seeblick ZH s. TC Chiasso 4:3

55+ NLA: TC Stade Lausanne s. TC Wettingen 3:3 (besseres Satzverhältnis)

65+ NLA: TC Nyon s. Lido Lugano 4:1

70+ NLA: TC Belvoir ZH s. Grasshopper ZH 4:2

Damen:
30+ NLA: TC Aarberg s. TC Nyon 3:3 (Sieger Doppel 1)

40+ NLA: TC Uster s. TC Kloten 4:2

50+ NLA: TC Küssnacht am Rigi s. TC Drizia GE 4:2

Tennis im Alter lohnt sich - Zentraler Finaltag Rado Interclub NLA 2019

 

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

CH-2501 Biel

Kontaktperson: 
Sandra Strub
Funktion: 
Breitensport
Telefon: 
+41 32 344 07 51
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8