JCT 2018 - Halbfinalpartien bekannt

13. Januar 2018, 22:04

JCT 2018 - Halbfinalpartien bekannt

Kym (1.v.r.) und Aebi (2.v.l.) trafen bereits früh aufeinander. 

Am zweiten Tag der diesjährigen Junior Champion Trophy gab es einige Überraschungen. Mit Patrick Schön und Céline Naef mussten gleich zwei Mitfavoriten früh die Segel streichen. In den anderen Kategorien dürfen die Favoriten weiter vom Titelgewinn träumen.
 

Überraschungen bei den 14&U
Für Patrick Schön (R1, Zollikon, Boys 14&U) und Céline Naef (R1, Feusisberg, Girls 14&U) endeten die diesjährigen Schweizermeisterschaften bereits nach ihren ersten Einsatz. Schön unterlag Überraschungsmann Andrin Casanova (R3, Weggis) in drei Sätzen. Casanova spielt an der diesjährigen Ausgabe gross auf. Als Qualifikant marschierte er in die Halbfinals und trifft nun auf Raffaele Mariani (R3, Allschwil). Den anderen Halbfinal bestreiten die beiden gesetzten Ioannis von Meyenburg (R2, Herrliberg) und Till Brunner (R1, Zürich).

Restlichen Favoriten makellos, Tanner und Kym überzeugen
In den anderen Kategorien blieben die Überraschungen weitgehend aus. Einzig bei den Boys 18&U konnte der ungesetzte Gian Luca Tanner (N4.111, Chur) seine starke Form bestätigen, in dem er die Nummer zwei des Turniers glatt in zwei Sätzen besiegte und danach auch noch seinen Viertelfinal gewann.

Bei den Boys 16&U kämpfen die Turniernummern eins-vier um die Krone. Allen voran Jérôme Kym (N4.82, Möhlin) hat gute Chancen, den Titel für sich zu entscheiden. Im Achtelfinale dominierte er das mit Spannung erwartete Spiel gegen seinen Trainingspartner Yarin Aebi (R1, Horgen). Mit Aebi gewann Kym noch im Vorjahr sensationell die U14-Weltmeisterschaft in Tschechien.

Die Austragungsregion Zentralschweiz hat ebenfalls noch einige heisse Eisen im Feuer. Kristina Milenkovic (N3.33, Sursee, Girls 18&U), Kiara Cvetkovic (N4.53, Geuensee, 16&U) und Sultana Mavric (R3, Alpnach Dorf, 12&U) dürfen noch vom Heimsieg träumen.

Programm des Finaltags
Die Halbfinalpartien werden morgen Sonntag, 14. Januar 2018 ab 09.00 Uhr allesamt im Sportpark Pilatus in Kriens gespielt. Der aktuelle Spielplan, Tableaux und ein Livescore sind auf www.swisstennis.ch aufgeschaltet.

Die Halbfinalpartien.

18&U Boys: Henry von der Schulenburg (N3.32, Küsnacht) - Mischa Lanz (N3.44, Hägendorf).  Gian-Luca Tanner (N4.111, Chur) - Jonas Schär (N3.60, Oftringen).

18&U Girls: Nadine Keller (N4.47, Dussnang) - Nina Geissler (N3.38, Rheineck). Valentina Ryser (N3.35, Thun) - Kristina Milenkovic (N3.33, Sursee).

16&U Boys: Jérôme Kym (N4.82, Möhlin) - Leandro Riedi (N4.76, Bassersdorf). Jeffrey von der Schulenburg (N3.55, Küsnacht) - Dominic Stricker (N4.96, Grosshöchstetten).

16&U Girls: Kiara Cvetkovic (N4.53, Geuensee) - Sebastianna Scilipoti (N4.61, Aïre). Alina Granwehr (N4.55, Wilen bei Wil) - Melody Hefti (N4.62, St. Gallen).

14&U Boys: Ioannis von Meyenburg (R2, Herrliberg) - Till Brunner (R1, Zürich). Andrin Casanova (R3, Weggis) - Raffaele Mariani (R1, Allschwil).

14&U Girls: Chelsea Fontenel (N4.72, Wettingen) - Karolina Kozakova (R2, Uzwil). Emma Penné (R2, Somazzo) - Paula Cembranos (R2, Arosa).

12&U Boys: Timéo Gaillard (R3, Collombey) - Janis Simmen (R3, Lenzburg). Maxime Grünig (R3, Winterthur) - Sandro Witschi (R4, Gümligen).

12&U Girls: Kenisha Moning (R3, Ipsach) - Sultana Mavric (R3, Alpnach Dorf). Carolina Pölzgutter (R3, Giubiasco) - Nina Andreoni (R4, Meilen).

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8