JCT Sommer 2018: Die Schweiz sucht acht neue Junioren Schweizermeister

05. Juli 2018, 18:56

JCT Sommer 2018: Die Schweiz sucht acht neue Junioren Schweizermeister

Leandro Riedi (N3.64, Bassersdorf) ist Mitfavorit in der Kategorie 16&U.

Vom 07 – 14 Juli 2018 spielen rund 500 Jungs und Mädchen in vier Alterskategorien an den Standorten Bellinzona, Giubiasco und Locarno um Tennis-Schweizermeistertitel auf Sand. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr freut sich das Organisationskomitee auf die Ausgabe 2018.

Offene Ausgangslagen in der Königsklasse 18&U
Bei den 18&U Boys ist Henry von der Schulenburg (N2.27, Küsnacht) der Favorit auf den Titel und ist dementsprechend an Nummer eins gesetzt. Von der Schulenburg strebt an seiner letzten Teilnahme Junioren-Meisterschaften seinen insgesamt vierten Titel an. Als Mitfavoriten gehen die beiden Trainingspartner bei Swiss Tennis, Mischa Lanz (N3.34 Hägendorf) und Yannik Steinegger (N3.39, Bubendorf), an den Start. Ebenfalls ein Wörtchen um die Vergabe der Goldmedaille mitreden möchte der amtierende Wintermeister Jonas Schär (N3.57, Oftringen).

Die Ausgangslage der 18&U Girls scheint aufgrund der Absagen der besten drei Juniorinnen offen. Simona Waltert (N1.10, Chur), Lulu Sun (N2.14, Founex) und Leonie Küng (N2.16, Beringen) bestreiten das Juniorenturnier auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Dies hat zur Folge, dass andere Namen in die Favoritenrollen rutschen. Beispielsweise Fiona Ganz (N3.29, Embrach), die wie auch im Vorjahr an Nummer eins gesetzt ist. Ganz gewann jüngst in Verbier ihr erstes Turnier auf Profistufe und scheint gut gerüstet zu sein. Zu ihren ärgsten Konkurrentinnen gehören Joanne Züger (N3.25, Sissach) und Svenja Ochsner (N3.30, Einsiedeln), welche im Vorjahr den Final bestritt. Auch Wintermeisterin Valentina Ryser (N3.31, Thun) liebäugelt mit dem Double bestehend aus Winter- und Sommermeisterschaften.

Dreikampf bei den Boys 16&U erwartet
Bei den 16&U Boys erwarten alle einen spannenden Dreikampf um den Titel. Der Wintermeister und A-Kader Spieler von Swiss Tennis Jérôme Kym (N3.50, Möhlin) scheint dabei die besten Karten zu haben. Leandro Riedi (N3.64, Bassersdorf), A-Kader Spieler und Trainingspartner von Kym bei Swiss Tennis, und Jeffrey von der Schulenburg (N3.59, Küsnacht) und seit Sommer A-Kader Spieler komplettieren den Favoritenkreis der diesjährigen Meisterschaft. Bei den 16&U Girls möchte Tina Nadine Smith (N3.37, Meggen) ihren ersten Titel an Schweizermeisterschaften erreichen. Die Ausgangslage hierfür scheint gut zu sein, denn Smith geht als Nummer eins ins Turnier und konnte im Vorjahr mit dem Finaleinzug ihren bis dato grössten Erfolg an Nationalen Meisterschaften erzielen. Zu den weiteren Favoritinnen gehören Wintermeisterin Alina Granwehr (N4.51, Wilen b. Wil) und Sophie Lüscher (N4.59, Seengen).

Die Kategorie 14&U führen jeweils die Wintermeister an. Bei den Boys ist dies Raffaele Mariani (R1, Allschwil), der nebst dem Titel in der Halle gerne auch eine Goldmedaille auf Sand gewinnen würde. Bei den Girls lautet die Favoritin Chelsea Fontenel (N4.50, Wettingen), Auch sie möchte ihre Medaillensammlung um eine Goldmedaille erweitern. Bei den 12&U Boys ist der erst 10-jährige Zentralschweizer Flynn Richter (R3, Kriens) topgesetzt, zuoberst auf der Setzliste der Girls steht die Lokalmatadorin Carolina Pölzgutter (R3, Giubiasco), die im Vorjahr das Endspiel verlor.

Programm

Qualifikation:

18&U / 16&U: 07. - 09. Juli 2018 (Bellinzona)
14&U: 07. - 09. Juli 2018 (Giubiasco)
12&U: 07. - 09. Juli 2018 (Locarno)

Hauptfeld:

18&U / 16&U: 10. - 14. Juli 2018 (Bellinzona)
14&U: 10. - 13. Juli 2018 (Giubiasco); 13. - 14. Juli 2018 (Bellinzona)
12&U: 10. - 11. Juli 2018 (Locarno); 12. - 14. Juli 2018 (Bellinzona)

Die genauen Spielpläne, aktuellen Resultate und Teilnehmerlisten finden Sie auf www.swisstennis.ch wo ebenfalls ein Live-Score abgerufen werden kann.

Weitere Informationen zum Event gibt es im aktuellen Newsletter-Artikel zur Meisterschaft.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8