Jil Teichmann vor der Krönung

25. Juli 2015, 16:32

Jil Teichmann vor der Krönung

Jil Teichmann steht in Klosters im Finale und wird morgen um 10 Uhr um die Goldmedaille spielen.

Jil Teichmann greift bei der U18-EM in Klosters nach EM-Gold. Die Bielerin erreichte durch einen souveränen 6:3, 6:4-Erfolg gegen die Weltnummer 1 Marketa Vondrousova das Endspiel.

Gross war die Erleichterung bei Jil Teichmann, als die letzte Rückhand der Tschechin Marketa Vondrousova neben der Seitenlinie landete. Es war in der Schlussphase noch einmal eng geworden, nachdem die Bielerin bereits 4:1 geführt hatte. Anschliessend zeigte die erst 16-jährige Tschechin im Linkshänderinnenduell, weshalb sie bereits die Nummer 1 im ITF-Ranking ist, mit ihren harten Grundlinienschlägen landete sie mehrere Treffer. Aber Teichmann blieb cool und liess sich nicht von ihrem Weg abbringen. „Ich wollte es noch etwas interessanter machen“, kommentierte sie den finalen Spannungsaufbau mit einem breiten und natürlich ironischen Lachen.

Der Sieg war unter den Augen von Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild und der Schweizer Eishockey-Olympiaheldin Florence Schelling insgesamt hoch verdient. Teichmann hatte intelligenter gespielt und besser serviert als ihre Widersacherin. Vor allem hatte sie mit ihrem Variationsreichtum verhindert, dass Vondrousova ihr Powerspiel wie gewohnt aufziehen konnte.  „Sie ist wie mein Spiegelbild, wir spielen beide sehr ähnlich und ich wusste deshalb auch in 90 Prozent der Situationen, wohin ich laufen musste“, sagte Teichmann, die schon im März beim Juniorinnen-Masters in Chengdu den Vergleich mit der zwei Jahre jüngeren Tschechin für sich entschieden hatte. 

Zwei Jahre nach Karin Kennel, die damals gegen die Tschechin Barbora Krejcikova verlor, steht damit wieder eine Schweizerin im Endspiel. Mit einem Sieg im Final könnte Teichmann die dritte Schweizer Siegerin in der europäischen Königsklasse werden. 1994 hatte ein Wunderkind namens Martina Hingis bei der ersten von mittlerweile 19 Austragungen im Prättigau die Tschechin Lenka Nemeckova bezwungen, 2007 hatte Stefanie Vögele im Final die Angriffe der Georgierin Oksana Kalaschnikowa entschärft, jenes Turnier fand allerdings in Bad Gastein statt.

Zwischen Teichmann und der Krönung in ihrem letzten Turnier bei den Nachwuchscracks überhaupt steht nun am Sonntag um 10 Uhr nur noch die Ungarin Anna Bondar. Teichmann hat  noch einmal das ganz grosse Tennis ausgepackt und sich im Turnierverlauf massiv gesteigert, in den Showdown steigt sie mit intakten Chancen: Ihre Gegnerin ist zwar ungesetzt, hat aber zuletzt mit Wimbledon-Finalistin Anna Blinkova (Russ/3) und Vondrousovas Doppelpartnerin Miriam Kolodziejova (Tsch/7) zwei grosse Kaliber ausgeschaltet. „Sie ist eine gute Spielerin, die ich seit langem kenne, aber ich will natürlich gewinnen.“ 

Klosters. U18-EM. Einzel. Halbfinals. Girls: Jil Teichmann (Sz/12) s. Marketa Vondrousova (Tsch/1) 6:2, 6:4. Anna Bondar (Un) s. Miriam Kolodziejova (Tsch/7)  6:4, 4:6, 6:2.

Boys: Mikael Ymer (Sd/2) s. Alvaro Lopez San Martin (Sp/4) 6:2, 6:1. Bernabe Zapata Miralles (Sp) s. Stefanos Tsitsipas (Grie/5) 3:6, 6:2, 7:6 (7:1).

Resultate

Live Score

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8