Klassierungen 2/20: Der Nachwuchs weiter auf dem Vormarsch

06. Oktober 2020, 8:18

Klassierungen 2/20: Der Nachwuchs weiter auf dem Vormarsch

Swiss Tennis Klassierung

Bei den Herbstklassierungen 2/20 von Swiss Tennis sind die vordersten beiden Plätze bei den Damen und den Herren unverändert: Belinda Bencic (N1.1, Wollerau) vor Jil Teichmann (N1.2, Zug) und Roger Federer (N1.1, Bottmingen) vor Stan Wawrinka (N1.2, Coppet). Dahinter wurden die Klassierungen jedoch ziemlich durcheinandergewirbelt. Auf Platz 3 klassieren sich Stefanie Vögele (N1.3, Leuggern, +1) und erstmals Marc-Andrea Hüsler (N1.3, +2). Neu finden sich mit Leonie Küng (N1.4, Stein am Rhein, + 2 Plätze), Simona Waltert (N 1.7, Chur, -2), Sebastianna Scilipoti (N1.10, Aïre, + 6), Leandro Riedi (N1.6, +6) und Dominic Stricker (N1.10, +4) ausserdem ingesamt fünf Teenager in den Top Ten.

Bei den Damen ist nach wie vor die Wollerauerin Belinda Bencic das Mass aller Dinge, vor ihrer Fed-Cup-Teamkollegin Jil Teichmann, die ihren zweiten Platz verteidigen konnte. Erstmals seit 2016 aus den Top-4 gefallen ist die bisherige Nummer 3, Viktorija Golubic, die neu den fünften Platz belegt. Sie wurde auch von der 19-jährigen Leonie Küng überholt, die sich langsam dem Podest nähert.

Zurück in den Top-10 ist die Baltschiederin Ylena In-Albon, die fünf Plätze gutmacht und neu den 6. Rang belegt, vor Simona Waltert (N1.7, Chur, -2), Kathinka von Deichmann (N1.8, Vaduz, +1) und Conny Perrin (N1.9, La Chaux-de-Fonds, -1). Erstmals unter die besten 10 vorgestossen ist die 17-jährige Genferin Sebastianna Scilipoti, die in der Juniorinnen-Weltrangliste Platz 46 belegt.

Mit 15 in die Top-15

Die jüngste Spielerin in den Top-15 hat auch den grössten Sprung nach vorne gemacht. Die 15-jährige Céline Naef (N2.15, Feusisberg, +11) ist amtierende Schweizermeisterin U16.

Logischerweise weit zurückgefallen im nationalen Ranking ist die ehemalige Weltnummer 9, Timea Bacsinszky, die aufgrund von Verletzungen ihren letzten Ernstkampf vor über einem Jahr bestritten hat. Erstmals seit 2004 figuriert die mittlerweile 31-Jährige nicht mehr unter den besten 10 Spielerinnen des Landes (neu N3.40).

Hüsler verdrängt Laaksonen

Bei den Herren belegt der Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler (N1.3, Rüschlikon, +2) erstmals Platz 3 hinter den unangefochtenen Spitzenreitern Roger Federer und Stan Wawrinka. Den Sprung nach vorne sicherte sich der zu Beginn des Jahres lange verletzte Hüsler im September mit der Halbfinalqualifikation als Qualifikant beim ATP-Turnier von Kitzbühl und dem anschliessenden Sieg am Challenger-Turnier von Sibiu/Rumänien. Damit verdrängt Hüsler seinen Davis-Cup-Teamkollegen Henri Laaksonen (N1.4, Schaffhausen, -1) erstmals seit Oktober 2016 von Platz 3. Ebenfalls je einen Platz verloren haben die weiteren Davis-Cup-Spieler Sandro Ehrat (N1.5, Schaffhausen, -1), Johan Nikles (N1.7, Petit-Lancy, -1) und Antoine Bellier (N1.8, Vessy, -1).

Top-10-Premiere für 3 Athleten

Erstmals den Sprung unter die besten 10 geschafft haben gleich drei Spieler. Der 18-jährige Leandro Riedi (N1.6, Bassersdorf, +6), aktuell die Nummer 11 der Junioren-Weltrangliste, verbesserte sich um 6 Plätze auf Rang 6. Neu auf Platz 10 klassiert sich der gleichaltrige Dominic Stephan Stricker (N1.10, Grosshöchstetten, +4), der auch international bei den Junioren Platz 10 belegt. Auf Platz 9 ist der Tessiner Remy Bertola (N1.9, Lugano, +2) vorgestossen, der zwei Plätze gutmachen konnte.

Das Nationale Ranking berücksichtigt jeweils die Resultate eines ganzen Jahres. Für die Herbstklassierung sind somit alle Siege und Niederlagen zwischen dem 1. Oktober 2019 und 30. September 2020 berücksichtigt, sofern das Turnier bis zum Enddatum abgeschlossen ist.

Aktuelle Wettkampfklassierung im eigenen Profil
Zum einjährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Swiss Tennis und seinem Technologiepartner GotCourts lancieren die Parteien eine neue Funktionalität für die GotCourts-NutzerInnen. Ab sofort ist es möglich, mittels Eingabe der Lizenznummer das eigene Profil in der GotCourts-App mit der offiziellen von Swiss Tennis berechneten Klassierung zu verbinden. Diese wird nach der einmaligen Verlinkung kostenlos zweimal jährlich im Profil aktualisiert. Per Push-Nachricht wird der User oder die Userin jeweils über die Aktualisierung informiert.
 
Weiterhin erhältlich ist auch das kostenpflichtige, monatliche Update der Klassierung via SMS oder mytennis-Account bei Swiss Tennis.

 

Nationale Rangliste 2/20

Zur Rankingabfrage

Wie berechnet sich die Klassierung

Zum GotCourts-Angebot

Zum monatlichen Ranking

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8