Knappe Niederlage für Seeblick, Leaderwechsel bei den Damen

03. August 2019, 18:34

Knappe Niederlage für Seeblick, Leaderwechsel bei den Damen

Die Grasshoppers, im Bild Simona Waltert, führen bei den Damen neu die Tabelle an. 

Die dritte Runde des Rado Interclub NLA 2019 löste in der Tabelle einige Verschiebungen aus. Titelverteidiger TC Seeblick musste gegen CT Neuchâtel als Verlierer vom Platz, während Leader GC und Genève Eaux-Vives klare 8:1-Siege über Froburg Trimbach und Nyon feiern konnten. Diskussionslos bezwang bei den Damen Aufsteiger Weihermatt Sursee mit 6:0, Titelverteidiger GC besiegte den TC Chiasso mit 2:4 und löste damit die Tessinerinnen an der Spitze der Rangliste ab.

Der Spitzenkampf bei den Damen wurde zu einer deutlichen Angelegenheit für die bisher zweitplatzierten Grasshoppers ZH. Bereits nach den Einzeln lagen die Titelverteidigerinnen mit 3:1 gegen den bisherigen Tabellenführer aus Chiasso vorne. Für den einzigen Tessiner Punkt hatte bis dahin Paula Goncalves mit ihrem Zweisatzsieg über Reka-Luca Jani gesorgt. Nahe an einen zweiten Punkt für ihr Team kam die 21-jährige Tessinerin Susan Bandecchi, welche die routinierte Kathinka von Deichmann in einen dritten Satz zwang. GC gewann die Begegnung schliesslich mit 4:2. Dank des leicht besseren Satzverhältnisses schieben sie sich in der Tabelle vor das punktgleiche Chiasso. 

Noch klarer war das Resultat zwischen Aufsteiger Weihermatt und Sursee, wo die Gastgeberinnen alle 6 Punkte für sich verbuchen konnte. Sie setzten sich damit in der Tabelle vor Nyon, das spielfrei blieb, auf Platz 3.

Zwei souveräne Siege, ein knappes Resultat

Bei den Herren gab es zwei Kantersiege sowie eine äusserst knappe Begegnung. Der TC Genève Eaux-Vives liess gegen die Aufsteiger aus Nyon gar nichts anbrennen und gewann mit 8:1. Den ersten Punkt überhaupt in dieser Meisterschaft für die Waadtländer holte Joss Espasandin mit einem Dreisatz-Erfolg über Remy Bertola.

Ebenfalls einen 8:1-Sieg feiern konnten die Grasshoppers ZH gegen Froburg Trimbach. Für den einzigen Punkt für die Trimbacher sorgte Teamleader Sandro Ehrat, der im Doppel zusammen mit Nico Borter die Paarung Adrien Bossel/Raphael Lustenberger bezwang.

Am spannendsten verlief die heutige dritte Runde ganz klar in Neuenburg, wo der CT Neuchâtel gegen Titelverteidiger Seeblick stark aufspielte. Nach den Einzeln führten die Vorletzten der Tabelle gegen den Zweiten mit 4:2. Einen besonderen Erfolg konnte dabei der junge Neuenburger Damien Wenger feiern, der den Schweizer Davis-Cup-Spieler Jakub Paul mit 6:0, 6:1 bezwang. Auf Zürcher Seite wahrten Marc-Andrea Hüsler und Dominic Stricker (gegen Luca Margaroli) mit ihren Siegen den Anschluss. Wie bereits in der letzten Runde setzte Seeblick dann in den Doppeln zu einer Aufholjagd an und kam dank zwei Dreisatz-Siegen bis auf 4:5 an die Neuenburger heran und konnte sich noch wichtige Punkte sichern. In der Tabelle rutschen die Zürcher jedoch hinter die neu auf Platz zwei klassierten Genfer auf den dritten Platz.

Die nächste Rado Interclub NLA-Runde findet am Sonntag, 4. August, ab 12.00 Uhr statt.

Highlights ausgewählter Matches
Zusammenfassungen und Statistiken ausgewählter Matches des Rado Interclub NLA 2019 gibt es hier. In der dritten Runde war das Kamerateam bei der Damen-Begegnung Weihermatt Urdorf – TC Sursee vor Ort.

Impressionen und Medienberichte Rado Interclub NLA 2019
Eindrücke zur Rado Interclub NLA Saison aus den sozialen Netzwerken gibt es hier.
Die aktuellen Medienberichte zur NLA sind hier zusammengefasst.

Resultate

Herren

CT Neuchâtel s. TC Seeblick ZH 5:4
Einzel: Bernabe Zapata Miralles (N1.4/1, ESP) s. Mirza Basic (N1.4/1, BIH) 6:4, 6:1. Laurynas Grigelis (N1.4/2, LTU) s. Pedja Krstin (N1.4/4, SRB) 6:4, 6:2. Mirko Martinez (N2.21, SUI) u. Marc-Andrea Hüsler (N1.6, SUI) 6:7(2), 4:6. Damien Wenger (N2.24, SUI) s. Jakub Paul (N2.16, SUI) 6:0, 6:1. Luca Margaroli (N2.28, SUI) u. Dominic Stricker (N2.30, SUI) 6:2, 5:7, 6:10. Siméon Rossier (N3.43, SUI) s. Alexander Sadecky (N3.33, SUI) 3:6, 6:4, 11:9.

Doppel: Wenger/Margaroli u. Basic/Krstin 4:6, 6:4, 7:10. Grigelis/Louroi Martinez (N2.26, SUI) u. Hüsler/Paul 6:2, 3:6, 5:10. Zapata Miralles/ Nicolas Uryson (N3.39, SUI/ARG) s. Sadecky/Daniel Valent (N3.42, SUI) 6:4, 6:2.

Genève Eaux-Vives s. TC Nyon 8:1

Einzel: Stefano Napolitano (N1.3/2, ITA) s. Yannick Reuter (N2.18, BEL) 6:3, 6:2. Daniel Masur (N1.4/2, GER) s. Julien Dubail (N2.28, BEL) 6:3, 2:0 w.o. Johan Nikles (N1.8, SUI) s. Mathieu Guenat (N3.35, SUI) 6:1, 6:2. Remy Bertola (N2.17, SUI) u. Joss Espasandin (N4.102, SUI) 6:3, 5:7, 5:10. Loic Perret (N2.25, SUI) s. Yannis Boson (R1, SUI) 6:2, 6:2. Yannick Steinegger (N3.34, SUI) s. Ian Gattiker (R1, SUI) 6:3, 6.1.

Doppel: Masur/Nikles s. Reuter/Guenat 6:4, 6:0. Napolitano/Bertola s. Boson/Gattiker 6:0, 6:1. Perret/Steinegger s. Espasandin/ Romain Monney (R2, SUI) 6:3, 6:3.

Grasshopper Club ZH s. TC Froburg Trimbach 8:1

Einzel: Gianluca Mager (N1.3/1, ITA) s. Sandro Ehrat (N1.4, SUI) 6:4, 6:4. Alessandro Giannessi (N1.3/2, ITA) s. Cristian Villagran (N1.5, SUI) 6:3, 6:3. Raphael Baltensperger (N2.11, SUI) s. Yann Marti (N1.7, SUI) 6:3, 6:3. Henry von der Schulenburg (N2.20, SUI) s. Vullnet Tashi (N2.15, SUI) 6:4, 6:4. Adrien Bossel (N2.27, SUI) s. Jonas Schär (N3.32, SUI) 6:3, 6:4. Jérôme Kym (N2.29, SUI) s. Mischa Lanz (N3.36, SUI) 6:3, 3:6, 10:5.

Doppel: Mager/Giannessi s. Villagran/ Dario Huber (N3.69, SUI) 6:4, 6:3. Bossel/ Raphael Lustenberger (N2.14, SUI) u. Ehrat/ Nico Borter (N4.101, SUI) 4:6, 2:6. Kym/ Leandro Riedi (N3.31, SUI) s. Lanz/ Timo Lanz (N3.37, SUI) 3:6, 7:6(3), 10:4.

Rangliste
1. Grasshopper ZH 3 Spiele/23 Punkte (47-18 Sätze). 2. Genève E.V. 3/18 (40-24) 3. Seeblick ZH 3/16 (35-27). 4. Froburg Trimbach 3/12 (27-33). 5. Neuchâtel 3/11 (34-36). 6. Nyon 3/1 (8-52).


Damen

TC Chiasso u. Grasshopper-Club ZH 2:4.

Einzel: Valentyna Ivakhnenko (N1.8, RUS) u. Barbara Haas (N1.5/2, AUT) 3:6, 2:6. Susan Bandecchi (N2.16/1, SUI) u. Kathinka von Deichmann (N1.6, SUI/LIE) 6:3, 1:6, 5:10. Paula Cristina Goncalves (N2.16/3, BRA) s. Reka-Luca Jani (N1.9, HUN) 6:1, 7:5. Joanne Züger (N2.17/2, SUI) u. Simona Waltert (N2.15, SUI) 0:6, 0:6.

Doppel: Goncalves/ Cornelia Lister (N2.17/1, SWE) s. Von Deichmann/Waltert 7:6(5), 6:3. Züger/ Nina Stadler (N2.20, SUI) u. Jani/ Amra Sadikovic (N2.11, SUI) 5:7, 2:6.

Weihermatt s. TC Sursee 6:0

Einzel: Anastasia Zarycka (N1.8, CZE) s. Monika Kilnarova (N2.13, CZE) 6:4, 7:5. Julia Grabher (N1.9, AUT) s. Linda Fruhvirtova (N2.14, CZE) 7:6(5), 6:4. Fiona Ganz (N2.21, SUI) s. Kristina Milenkovic (N3.33, SUI) 6:3, 5:7, 10:3. Valentina Ryser (N2.23, SUI) s. Kiara Cvetkovic (N4.47, SUI) 6:3, 6:1.

Doppel: Zarycka/Ganz s. Kilnarova/Cvetkovic 6:1, 6:1. Grabher/Jenny Dürst (N3.35, SUI) s. Fruhvirtova/Milenkovic 6:2, 7:5.

Rangliste
1. Grasshopper Club ZH 3/12 (25-15). 2. Chiasso 3 Spiele/12 Punkte (27-18 Sätze). 3. Weihermatt 2/7 (17-12). 4. Nyon 2/4 (12-18). 5. Sursee 2/1 (4-22).

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8