Luzern Lido bei den Damen, Aufstiegsspiel Herren: LTC – Allmend LU

26. September 2020, 21:20

Luzern Lido bei den Damen, Aufstiegsspiel Herren: LTC – Allmend LU

Das Aufstiegsspiel der NLB Herren Aktiv im Rado Interclub findet am Sonntag im Nationalen Leistungszentrum in Biel statt

Die Damen der NLB haben ihre Saison abgeschlossen, bei den Herren wird morgen Sonntag ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg ausgetragen.

Im Interclub der NLB ist bei den Damen die Entscheidung um den Aufstieg gefallen: Luzern Lido gewinnt zum dritten Mal in dieser Saison mit 6:0 und wird mit 8 Punkten Vorsprung NLB-Meisterin. In der letzten der fünf Meisterschaftsrunden bezwangen die "Lidoanerinnen" die Stadtrivalinnen von Allmend Luzern mit dem Punktemaximum. Auf Platz zwei der Rangliste schliesst das auf diese Saison hin neu gegründete Team des TC Zug von Teamleaderin Martina Hingis ab. Die ehemalige Weltranglistenerste lieferte erneut zwei Punkte zum 4:2-Auswärtssieg über Dählhölzli Bern.

In Gruppe 1 der Herren stand der TC Allmend Luzern bereits vor der letzten Runde als Gruppensieger fest. Daran konnte auch die abschliessende 4:5-Niederlage gegen den CT Neuchâtel nichts ändern. Die Begegnung war äusserst umkämpft – so wurden alle Einzelpartien wie auch eines der Doppel erst im dritten Satz entschieden. Gruppenzweiter wurde Lugano 1903, das sich mit dem abschliessenden 9-0-Sieg über Seeblick den zweiten Tabellenplatz sicherte.

Sieger in der Gruppe 2 wurde der LTC Winterthur. Den Winterthurern hätte auswärts in Horgen ein 7:2-Sieg gereicht, sie übertrafen das Mindestresultat jedoch noch um einen Sieg. Den Ehrenpunkt für die Horgener holten sich Ilias Zimmermann (N3.34) und Yarin Aebi (R2)im letzten Doppel gegen Sandro Ehrat (N1.4) und Leandro Riedi (N2.12) mit 6:4, 5:7, 10:3. Platz zwei in der Tabelle verteidigte das in dieser Runde spielfreie Teufenthal, das nur einen Punkt hinter dem LTC liegt. Büsingen bezwang ind er zweiten Begegnung der letzten Runde Schlusslicht Belvoir ZH mit 8:1.

Morgen Sonntag findet das Entscheidungsspiel zwischen dem LTC Winterthur und Allmend Luzern im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis in Biel statt. Der Sieger der Begegnung wird Meister der NLB der Herren und kann auf die nächste Saison hin in der NLA spielen.

Den Aufstieg als klares Saisonziel hatte der LTC Winterthur bereits vor dem Start der NLB deklariert. Ihr Club ist auch 2021 Austragungsort der Finalrunde der NLA und gerne wären die Gastgeber mit einem eigenen Team mit dabei. Sie haben deshalb ihr Team verstärkt und mit Sandro Ehrat (N1.4) einen etablierten Davis-Cup-Spieler in ihren Reihen. Dazu gesellen sich neben der Nummer 2, Raphael Baltensperger (N2.13) auch drei der besten Junioren der Welt: Leandro Riedi (N2.12, Jeffrey von der Schulenburg (N2.15) und Jérôme Kym (N2.26).

Teamleader bei Luzern Allmend ist ebenfalls ein Davis-Cup-Spieler, jedoch tritt Adam Moundir (N1.7) für Marokko an. Jonas Schär (N2.18), Mischa Lanz (N2.24) und Raphael Lustenberger (N2.28) gehören mit zum Stammteam der Luzerner.

Das Aufstiegspiel zwischen dem LTC Winterthur und Luzern Allmend findet morgen Sonntag, 27. September 2020, auf der Anlage des Nationalen Leistungszentrums von Swiss Tennis in Biel statt. Spielbeginn ist um 12.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird die Begegnung in der Swiss Tennis Arena ausgetragen.

Details zum Aufstiegsspiel

Resultate / Tabellen

 

 

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8