Noch zwei Punkte fehlen zum Aufstieg

19. April 2015, 10:11

Noch zwei Punkte fehlen zum Aufstieg

Das Securitas Swiss Fed Cup Team kann heute im polnischen Zielona Gora etwas erreichen, was letztmals 2004 der Fall war: die Zugehörigkeit zur Weltgruppe der besten acht Tennisnationen sicherstellen!

2004 war das Jahr, in dem Timea Bacsinszky als 15-Jährige erstmals Fed-Cup-Luft schnupperte. Martina Hingis hatte das Team 6 Jahre zuvor in seinen bisher einzigen Final geführt und hatte nachher keine Begegnung mehr im Fed Cup bestritten. Romina Oprandi startete unter italienischer Flagge und Viktorija Golubic war damals gerade mal 12 Jahre alt.

Heute Nachmittag kann das Team in dieser erstaunlichen Zusammensetzung ein weiteres Kapital positiver Schweizer Tennisgeschichte schreiben. Im ersten Match trifft das „Comeback Kid“ des letzten Jahres und mittlerweile Nummer 22 der Welt Timea Bacsinszky auf die polnische Nummer 1, Agnieszka Radwanska (WTA 9). „Ich bin nicht die Favoritin, aber ich werde nach Wegen suchen um meine Gegnerin in Bedrängnis zu bringen“, so die Lausannerin vor dem Match. Sie hatte sich auch intensiv mit Martina Hingis ausgetauscht, die am Samstag die Polin im ersten Satz in Bedrängnis gebracht hatte.

Hingis war nach ihrem Einzel gefragt worden, wie es sich angefühlt hatte wieder für die Schweiz auf dem Platz zu stehen: „Der grösste Unterschied ist, dass ich doppelt so alt wie letztes Mal war“, lachte die 34-Jährige. „Aber ansonsten war es ein schönes Gefühl, mit dem Team auf den Platz zu gehen, die Nationalhymne zu hören, da sind schon Schmetterlinge im Bauch geflogen.“

Captain Heinz Günthardt weiss, dass er starke Kämpferinnen im Team hat, die nie aufgeben. „Deshalb weiss ich, dass wir für die heutigen Matches gut aufgestellt sind und wir werden alles tun, um heute den Sieg zu holen.“

Um 12 Uhr geht es in der MOSIR-Halle in Zielona Gora los. TV24 überträgt die Begegnung live.

Alle Informationen zur Begegnung

Bildergalerie

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8