01. März 2020, 17:03

Peru verstärkt sich für den «Anlass des Jahres»

Eine Ehre: die Davis-Cup-Begegnung zwischen der Peru und der Schweiz als "Event des Jahres"

Das peruanische Davis-Cup-Team will nichts unversucht lassen, um sich zum zweiten Mal in ihrer Geschichte für die oberste Spielklasse in der Team-WM zu qualifizieren. Aus diesem Grund gehört bei den Südamerikaner ab diesem Jahr der beste Spieler in ihrer Tennisgeschichte als technischer Assistent des Teamcaptains zum Team dazu.

Luis Horna heisst der peruanische Superstar, der während seiner aktiven Karriere 2008 unter anderem die Doppelkonkurrenz von Roland Garros gewann. Ausserdem erregte er weltweit Aufsehen, als er 2003 in der ersten Runde der French Open als ATP-Nummer 8 den an Nummer 5 gesetzten Roger Federer eliminierte…

Der Rekordhalter im peruanischen Davis-Cup-Team (meisten Einzelsiege und am längsten aktiv im Einsatz) amtet ab der bevorstehenden Partie vom 6./7. März gegen die Schweiz als technischer Assistent des Teamcaptains Americo Venero. Horna, der mit Platz 33 seine beste Klassierung in der Weltrangsliste innehatte, führte das peruanische Davis-Cup-Team 2008 in die höchste Liga. Diesen Erfolg möchten die Peruaner natürlich wiederholen und mit einem Sieg gegen die Schweiz den ersten Schritt dazu legen – und so ist es kein Wunder, dass sie sich für den «Anlass des Jahres», wie die Begegnung gegen die Schweiz auf dem Gelände des Club Lawn Tennis de la Exposicion beworben wird, mit allen Mitteln verstärkt hat.

Neuen Kommentar schreiben

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8