Platz neun für die Schweiz am Junior Davis Cup

03. Oktober 2016, 10:38

Platz neun für die Schweiz am Junior Davis Cup

Swiss Junior davis Cup Team.

Nach zwei knappen 1:2 Niederlagen zu Beginn, hat das Schweizer Team stark reagiert und die restlichen drei Partien für sich entschieden.

Im dritten Gruppenspiel hat das Swiss Junior Davis Cup Team Brasilien 2:1 geschlagen. Während Yannik Steinegger Mateus Alves 4:6 6:4 7:5 bezwingen konnte, verlor Damien Wenger ein sehr enges Spiel gegen Thiago Sevboth Wild. Im entscheidenden Doppel vermochte das Duo Wenger/Von Der Schulenburg zu überzeugen und gewann dieses 6:2 6:2. Dank dem Sieg über Brasilien sicherte sich die  Schweiz den dritten Platz der Gruppe B und spielte damit anschliessend gegen Indien und China um die Plätze neun bis zwölf. Auch diese beiden Partien waren extrem ausgeglichen und knapp. Beide konnte das Schweizer Team mit 2:1 für sich entscheiden.

Gegen Indien holte Henry Von der Schulenburg gleich zwei Punkte. Zuerst im Einzel und anschliessend im Doppel an der Seite von Damien Wenger. Gegen China war es wiederum Damien Wenger, der die Schweiz zum Sieg führte. Nach seinem Sieg im Einzel vermochte er zusammen mit Yannik Steinegger auch das Doppel zu gewinnen. Dank den drei Siegen gegen Brasilien, Indien und China beendete das Swiss Junior Davis Cup Team den Wettkampf auf dem guten neunten Platz. Teamcaptain Sven Swinnen ist mit der Leistung seiner Spieler zufrieden. „Die Jungs haben eine starke Reaktion auf die zwei knappen Niederlagen gezeigt. Yannik, Henry und Damien haben bis zuletzt sehr gut gekämpft!“ Das Team reist mit tollen Erinnerungen und Erfahrungen zurück in die Schweiz. „Der Junior Davis Cup ist ein fantastischer Event und die Woche in Budapest war toll. Der Ungarische Tennisverband und die ITF haben bei der Organisation ganze Arbeit geleistet“, so Swinnen. Nun geht es für die drei Junioren in den Trainings- und Turnier-Alltag zurück. Der Teamcaptain hofft, dass das Erlebnis „Junior Davis Cup“ dabei eine Hilfe sein wird. „Ich hoffe, dass die Jungs durch den coolen Event einen Motivationsschub bekommen haben und nun weiter hart an sich arbeiten werden.“

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8