Rado Interclub NLA Halbfinals 2019 – Regen und Hochspannung

10. August 2019, 22:47

Rado Interclub NLA Halbfinals 2019 – Regen und Hochspannung

Kathinka von Deichmann (links) und Simona Waltert (rechts) sicherten GC den Einzug ins Endspiel.

Am heutigen Halbfinal der diesjährigen Rado Interclub NLA Meisterschaft war Geduld gefragt. Am Vormittag regnete es immer wieder, was Verschiebungen zur Folge hatte. Alle Einzel der Damenhalbfinals wurden gleichzeitig mit mehreren Stunden Verspätung begonnen, gefolgt von den Herren. Bei den Herren qualifizieren sich Genève Eaux-Vives und Grasshopper ZH für das Endspiel, bei den Damen stehen sich Grasshopper ZH und TC Chiasso gegenüber. Sämtliche Halbfinals waren an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten.

Die Halbfinalpartie zwischen dem Traditionsclub Genève Eaux-Vives und dem Meister von 2017 und 2018 TC Seeblick wurde kurz vor 22.00 Uhr entschieden und war der letzte Akt am dramatischen Halbfinaltag 2019. Aufgrund von Regen begannen sämtliche Partien mit mehrstündiger Verspätung und endeten entsprechend spät. Als letzte komplettierten die Genfer aus dem Club Eaux-Vives das Feld der Finalisten 2019. Im finalen Doppel bezwang das Westschweizer Duo Napolitano/Steinegger das Zürcher Doppel Paul/Sadecky und sicherte den Genfern die Chance, nach 2016 wieder einmal den Schweizermeistertitel zu gewinnen. Die gesamte Partie verlief total ausgeglichen. Nach Abschluss der Einzel stand es 3:3, die ersten abgeschlossenen Doppel führten zum 4:4, ehe das besagte Duo Napolitano/Steinegger den 5:4-Sieg klar machte.

GC fordert Genève Eaux-Vives im Final
Den Genfern folgt der Rekordmeister Grasshopper ZH ins Endspiel des Rado Interclubs NLA 2019. Nach den vier Einzeln führten die Zürcher gegen CT Neuchâtel bereits mit 4:0, alles deutete auf einen klaren Sieg des Qualisiegers hin. Doch der Gegner aus der Westschweiz zeigte unglaubliche Kämpferqualitäten. Luca Margaroli und Damien Wenger gewannen ihre Einzel. Zwei weitere Punkte konnte Neuchâtel im Doppel verbuchen und arbeitete so das Team bis zum 4:4 heran. Die Entscheidung musste im letzten Doppel fallen. Den dritten Matchball verwertete das erfahrene Duo Giannessi/Bossel gegen die Youngstars Wenger/Martinez aus Neuenburg zum 5:4 Sieg, was wie im Vorjahr die Finalteilnahme für GC bedeutet.

Damen: Grasshopper ZH mit Chancen auf Titelhattrick
Die Titelverteidigerinnen aus dem Grasshopper Club ZH haben auch bei den Damen die Chance auf den Gewinn der diesjährigen Meisterschaft. Im Zürcher-Derby gegen den Aufsteiger TC Weihermatt Urdorf, welcher an der Finalrunde lautstark von seinen Fans unterstützt wurde, gab es den verdienten Erfolg. Nach 3:1 in den Einzeln fehlte GC vor den Doppelpartien ein Punkt, um ins Endspiel einzuziehen. Letzten Endes war es das Duo Kathinka von Deichmann/Simona Waltert, welches die Partie zugunsten des Rekordmeisters entschied. Die Bündnerin Waltert freut sich auf das morgige Endspiel: «Wir sind bereit für morgen und wollen die intensiven zwei Wochen mit der Meisterschaft krönen.»

TC Chiasso nach Krimi im Final
Als zweites Team qualifizieren sich die Tessinerinnen aus Chiasso für den Final. Die Partie erweiterte den spannenden Halbfinaltag um ein Kapitel. Nach den Einzeln stand die Partie 2:2 unentschieden. Nach den beiden Doppelbegegnungen 3:3. Eine Entscheidung musste her und die fiel nach dem alles entscheidenden Match-Tiebreak auf zehn Punkte, bei welchem beide Teams nochmals neu aufstellen konnten. Das Duo Lister/Stadler wehrte in diesem stimmungsvollen Schlussbouquet mehrere Matchbälle von Nyon (Perrin/In-Albon) ab und nutze ihrerseits die erste Chance, um ins Endspiel zu kommen. Dem Qualisieger bietet sich morgen Sonntag die Chance, ihren allerersten Schweizermeistertitel der Clubgeschichte zu gewinnen.

Beide Finalspiele im TC Seeblick starten morgen gleichzeitig um 10h00. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, live dabei zu sein, so hält Sie unser Livescore auf dem Laufenden. Informationen dazu finden Sie ebenfalls auf unserer Website.

Highlights ausgewählter Matches
Zusammenfassungen und Statistiken ausgewählter Matches des Rado Interclub NLA 2019 gibt es hier. Die Finalrunde wird auch am Finaltag mit diesem Service abgedeckt.

 

Impressionen Rado Interclub NL A 2019
Eindrücke zur Rado Interclub NLA Saison aus den sozialen Netzwerken gibt es hier.

Resultate der Halbfinals

Herren

Grasshopper ZH s. CT Neuchâtel 5:4
Einzel: Gianluca Mager (N1.3/1, ITA) s. Bernabe Zapata Miralles (N1.4/1, ESP) 6:4, 6:4. Alessandro Giannessi (N1.3/2, ITA) s. Laurynas Grigelis (N1.4/2, LTU) 6:4, 6:3. Raphael Baltensperger (N2.11, SUI) s. Mirko Martinez (N2.21, SUI) 7:5, 6:2. Raphael Lustenberger (N2.14, SUI) u. Damien Wenger (N2.24, SUI) 6:7, 3:6. Henry von der Schulenburg (N2.20, SUI) u. Luca Margaroli (N2.28, SUI) 5:7, 6:7. Jérôme Kym (N2.29, SUI) s. Nicolas Uryson (N3.39, SUI/ARG) 6:2, 6:2.

Doppel: Baltensperger/Kym u. Grigelis/Margaroli 3:6, 1:6. Mager/Leandro Riedi (N3.31, SUI) u. Zapata Miralles/Uryson 5:7, 4:6. Giannessi/Adrien Bossel (N2.27, SUI) s. Wenger/Louroi Martinez (N2.26, SUI) 6:2, 7:6. 

TC Genève Eaux-Vives s. TC Seeblick ZH 5:4
Einzel: Stefano Napolitano (N1.3/2, ITA) s. Mirza Basic (N1.4/1, BIH) 6:1, 6:3. Daniel Masur (N1.4/2, GER) s. Pedja Krstin (N1.4/4, SRB) 6:2, 6:1. Johan Nikles (N1.8, SUI) s. Marc-Andrea Hüsler (N1.6, SUI) 7:5, 3:6, 10:6. Antoine Bellier (N1.9, SUI) u. Robin Roshardt (N1.10, SUI) 6:7, 6:3, 3:10. Remy Bertola (N2.17, SUI) u. Jakub Paul (N2.16, SUI) 3:6, 4:6. Luca Stäheli (N2.19, SUI) u. Dominic Stricker (N2.30, SUI) 4:6, 1:6.

Doppel: Nikles/Bellier u. Basic/Hüsler 3:6, 7:5, 11:13. Masur/Loic Perret (N2.25, SUI) s. Krstin/Roshardt 7:6, 6:2. Napolitano/Yannick Steinegger (N3.34, SUI) s. Paul/Alexander Sadecky (N3.33, SUI) 7:6, 6:3.

Damen

TC Chiasso s. TC Nyon 4:3
Einzel: Valentyna Ivakhnenko (N1.8, RUS) u. Conny Perrin (N1.7, SUI) 1:6, 1:6. Susan Bandecchi (N2.16/1, SUI) u. Ylena In-Albon (N1.8, SUI) 7:5, 2:6, 9:11. Paula Cristina Goncalves (N2.16/3, BRA) s. Tara Moore (N2.13/1, GBR) 6:3, 7:5. Joanne Züger (N2.17/2, SUI) u. Giorgia Brescia (N2.13/2, ITA) 3:6, 2:6. 

Doppel: Cornelia Lister (N2.17/1, SWE)/Goncalves s. Perrin/Moore 7:6, 6:2. Züger/Nina Stadler (N2.20, SUI) u. In-Albon/Xenia Knoll (N2.24, SUI) 0:6, 5:7. Lister/Stadler s. Perrin/In-Albon 13:11.

Grasshopper ZH s. TC Weihermatt 4:1
Einzel: Kathinka von Deichmann (N1.6, SUI/LIE) u. Julia Grabher (N1.9, AUT) 5:7, 7:5, 9:11. Reka-Luca Jani (N1.9, HUN) s. Lena Rüffer (N2.13, GER) 6:3, 6:0. Amra Sadikovic (N2.11, SUI) s. Fiona Ganz (N2.21, SUI) 6:2, 7:5. Simona Waltert (N2.15, SUI) s. Valentina Ryser (N2.23, SUI) 6:2, 6:2.

Doppel: Von Deichmann/Waltert s. Rüffer/Ganz 6:1, 6:1. Jani/Sadikovic Grabher/Jenny Dürst (N3.35, SUI) nicht ausgetragen.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8