Rado Interclub NLB

ic_header_21

Aktuelle Informationen zur Saison finden Sie im Newsarchiv.

Horgen steigt in die NLA auf

Horgen gewinnt das Aufstiegsspiel in der NLB gegen den TC Belvoir mit 5:4 und steigt erstmals in die NLA auf.

Am Schluss war der Jubel riesig, als Pascal Meis und Geremia Rossi im Doppel den entscheidenden fünften Punkt für Horgen mit einem hart umkämpften 3:6, 6:1, 11:9-Sieg gewinnen konnten. Nach der Qualifikation für das Aufstiegsspiel hatte Philipp Müllner, Captain von Horgen, über sein Team geschwärmt: «Wir sind eine eingeschworene Truppe, die seit mehreren Jahren zusammen spielt, meistens haben wir gegen den Abstieg gekämpft, aber alle sind immer dabei geblieben und es macht wirklich Spass mit dem Team.» Es war noch einmal eng geworden, obwohl Horgen nach den ersten Einzelpartien mit 4:0 führte. Siege von Leandro Riedi und Tim Handel retteten Belvoir in die Doppelpartien.

Freude auf der einen Seite, Enttäuschung auf der anderen Seite. Ihre heutige Nummer 1, Leandro Riedi, hatte gestern in Frankreich noch die Doppelkonkurrenz an einem M25-ITF-Turnier für sich entschieden und stand heute in Horgen im Einzel und im Doppel im Einsatz. Der zuverlässige Punktelieferant für Belvoir gewann im Duell der Teamleader gegen Henry von der Schulenburg klar und hatte auch im Doppel zusammen mit Raffael Schär den ersten Satz für sich entschieden, als die Horgener sich im Doppel #3 durchsetzen konnten.

 

Bei den Damen stand Lido Luzern schon vor der letzten Runde als Aufsteiger fest. Zweimal Nyon und Arlesheim heissen die Absteiger in die NLC. 

Die Damen von Lido Luzern überzeugten auch in der letzten Runde beim 5:1- Sieg über Zug und steigen ohne Niederlage in die NLA auf. Der Aufstieg hatte bereits nach der vierten Runde festgestanden. Dählhölzli Bern sicherte sich den zweiten Platz durch das Unentschieden beim Allmend Luzern, die damit einen allfälligen Abstieg verhindern konnten. In den sauren Apfel des Abstiegs beissen muss Nyon, das heute zwar gegen Les Iles Sion einen klaren 5:1-Sieg verbuchen konnte, mit 9 Punkten aber einen Punkt hinter Allmend den letzte Tabellenrang belegt.

Die Teams 2021

Die NLB Aktive spielt ihre Partien jeweils am Samstag, 12.00 Uhr. Die Meisterschaft startet am 8. Mai 2021. Es besteht eine Spielpflicht am offiziellen Spieltag. Bei schlechtem Wetter muss in die Halle ausgewichen werden. Die NLB Damen bestreiten kein Finalspiel, die Herren spielen die 6. Runde am 19. Juni 2021.

Da es in der Saison 2021 der NLA Herren zwei Absteiger gibt, kann von der NLC nur ein Team in die NLB für die Saison 2022 aufsteigen.

Die Teams:

Damen

Allmend Luzern
Dählhölzli
Les Iles Sion
Luzern Lido
Nyon
Zug

Herren

Allmend Luzern
Arlesheim
Belvoir ZH
Büsingen
CT Neuchâtel
Horgen
Lugano 1903
Nyon
Rapperswil
Seeblick ZH
Tennisclub Thun
Teufenthal

Rado Interclub NLB: LTC Winterthur steigt auf!

Die letzte Begegnung der Rado Interclub NLB der Aktiven Herren war schlussendlich eine klare Angelegenheit im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis in Biel, wo ab Mittag das Aufstiegsspiel zwischen den beiden Gruppenersten der zweithöchsten nationalen Spielklasse stattfand.

Der LTC Winterthur bezwingt im Aufstiegsspiel des Rado Interclub NLB Allmend Luzern und erreicht damit das grosse Saisonziel, im kommenden Jahr in der NLA mitzuspielen.

Der LTC Winterthur verstärkte ihr Team vor der Saison, um das grosse Ziel – den Aufstieg in die NLA – zu erreichen. Bereits in der Vorrunde blieben die Zürcher ohne Niederlage, auch wenn sie sich am Schluss mit nur einem Punkt Vorsprung auf Teufenthal für das Aufstiegsspiel qualifizierten. Allmend Luzern stand hingegen bereits vor der fünften und letzten Meisterschaftsrunde als Gruppensieger fest, der schliesslich fünf Punkte Vorsprung auf die Zweitklassierten aufwies.

Aufgrund des Regenwetters wurde die Begegnung LTC Winterthur – Allemend Luzern in der Halle ausgetragen. Winterthur, das auf allen Positionen gemäss nationalem Ranking leicht stärker besetzt war als ihre Gegner, gaben auf dem Weg zum 6-0-Sieg in den sechs Einzelpartien einen einzigen Satz ab. Die nicht mehr für die Entscheidung relevanten Doppel wurden nicht mehr ausgetragen.

Somit spielt 2021 bei den Herren der LTC Winterthur in der NLA, bei den Damen stand bereits gestern Lido Luzern als Aufsteigerin fest.

Resultate

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

CH-2501 Biel

Kontaktperson: 
Sandra Strub
Funktion: 
Breitensport
Telefon: 
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8