Schär und Ryser sind Junioren Schweizermeister 2018

15. Januar 2018, 8:30

Schär und Ryser sind Junioren Schweizermeister 2018

18&U Schweizermeister Jonas Schär. 

Die ersten Schweizermeistertitel des noch jungen Jahres sind vergeben. Bei den 18&U holen sich Jonas Schär und Valentina Ryser die ersten Medaillen des Jahres. Bei den 16&U triumphieren der Aargauer Jérôme Kym und die Ostschweizerin Alina Granwehr. In den jüngeren Kategorien kam es gleich zu vier Premieren. Raffaele Mariani, Chelsea Fontenel, Maxime Grünig und Nina Andreoni gewannen erstmals Gold. 

Der Schweizermeister der Kategorie 18&U Boys heisst etwas überraschend Jonas Schär (N3.60, Oftringen). An seinen letzten Hallen-Schweizermeisterschaften nutzte Schär die Gunst der Stunde und bezwang den Solothurner Mischa Lanz (N3.44, Hägendorf) in zwei knappen Sätzen. Die beiden Spieler lieferten sich ein umkämpftes und packendes Endspiel. In den entscheidenden Phasen der Sätze gelang Schär im richtigen Moment jeweils das Break zum Satzgewinn. „Schweizermeister in der Königskategorie zu werden, ist definitiv mein grösster Erfolg in meiner Karriere“, gab Schär zu verstehen. Bei den Girls 18&U krallte sich die 16-jährige Thunerin Valentina Ryser (N3.35, Thun) ihren insgesamt dritten Titel an Schweizermeisterschaften. Sie bezwang im Endspiel Nadine Keller (N4.47, Dussnang) in zwei Sätzen.

U14-Weltmeister wird U16-Schweizermeister
Spannend zu und her ging es bei den Boys 16&U. Die vier topgesetzten Spieler qualifizierten sich für die Halbfinals und boten hochklassige Unterhaltung. Am Ende triumphierte mit Jérôme Kym (N4.82, Möhlin) derjenige Spieler, der das Momentum an diesen Meisterschaften auf seiner Seite hatte. Bei den Girls gewann mit Alina Granwehr (N4.55, Wilen bei Wil) die Vorjahressiegerin der Kategorie 14&U. Im Endspiel bezwang sie Sebastianna Scilipoti (N4.61, Aïre) klar mit 6:1, 6:3.

Bei den Boys 14&U heisst der Sieger Raffaele Mariani (R1, Allschwil). Der Basler feierte seinen ersten Titel an Nationalen Meisterschaften. Im Endspiel bezwang er die Nummer eins des Turniers Till Brunner (R1, Zürich). Ebenfalls eine Premiere feierte die strahlende Siegerin bei den Girls 14&U Chelsea Fontenel (N4.72, Wettingen). Das topgesetzte Multitalent marschierte durch das Turnier und triumphierte ohne Satzverlust.

Bei den Jüngsten heissen die Sieger Maxime Grünig (R3, Winterthur) und Nina Andreoni (R4, Meilen). Grünig marschierte souverän durch das Tableau und wurde Schweizermeister. Er gab auf dem Weg zum Titel nie mehr als drei Games pro Satz ab. Der Titel für Andreoni kam durchaus überraschend, war aber sehr wohl verdient. Auf dem Weg zum Titel blieb sie ohne Satzverlust.

Speziell erfolgreiche Meisterschaften für die Swiss Tennis Academy
Die Swiss Tennis Academy blickt auf eine besonders erfolgreiche Ausgabe 2018 zurück. Zehn Juniorinnen und Junioren hatten den Sprung ins Hauptfeld geschafft. Drei davon reisen mit Edelmetall von Luzern ab. Die 18&U Schweizermeisterin Valentina Ryser, die 16&U Schweizermeisterin Alina Granwehr und die 12&U Vize-Schweizermeisterin Kenisha Moning trainieren allesamt im Swiss Tennis Leistungszentrum in Biel und gehören zur Swiss Tennis Academy unter der Leitung von Peter Frey. 

Die Resultate

Halbfinals. 

18&U Boys: Mischa Lanz (N3.44, Hägendorf) s. Henry von der Schulenburg (N3.32, Küsnacht) 6:4, 4:6, 6:2. Jonas Schär (N3.60, Oftringen) s. Gian-Luca Tanner (N4.111, Chur) 6:0, 6:1.

18&U Girls: Nadine Keller (N4.47, Dussnang) s. Nina Geissler (N3.38, Rheineck) 6:4, 4:6, 6:3. Valentina Ryser (N3.35, Thun) s. Kristina Milenkovic (N3.33, Sursee) 2:6, 6:4, 6:4.

16&U Boys: Jérôme Kym (N4.82, Möhlin) s. Leandro Riedi (N4.76, Bassersdorf) 7:5, 6:4. Jeffrey von der Schulenburg (N3.55, Küsnacht) s. Dominic Stricker (N4.96, Grosshöchstetten) 7:5, 7:5.

16&U Girls: Sebastianna Scilipoti (N4.61, Aïre) s. Kiara Cvetkovic (N4.53, Geuensee) 0:6, 6:2, 6:2. Alina Granwehr (N4.55, Wilen bei Wil) s. Melody Hefti (N4.62, St. Gallen) 6:1, 6:7, 6:0.

14&U Boys: Till Brunner (R1, Zürich) s. Ioannis von Meyenburg (R2, Herrliberg) 6:3, 6:0. Raffaele Mariani (R1, Allschwil) s. Andrin Casanova (R3, Weggis) 4:6, 6:0, 6:4.

14&U Girls: Chelsea Fontenel (N4.72, Wettingen) s. Karolina Kozakova (R2, Uzwil) 6:2, 6:3. Paula Cembranos (R2, Arosa) s. Emma Penné (R2, Somazzo) 6:2, 6:1.

12&U Boys: Timéo Gaillard (R3, Collombey) s. Janis Simmen (R3, Lenzburg) 1:6, 6:4, 6:3. Maxime Grünig (R3, Winterthur) s. Sandro Witschi (R4, Gümligen) 6:3, 6:2.

12&U Girls: Kenisha Moning (R3, Ipsach) s. Sultana Mavric (R3, Alpnach Dorf) 7:6, 6:2. Nina Andreoni (R4, Meilen) s. Carolina Pölzgutter (R3, Giubiasco)  6:4, 6:0.

Finals.

12&U Girls: Nina Andreoni (R4, Meilen) s. Kenisha Moning (R3, Ipsach) 7:5, 6:1.

12&U Boys: Maxime Grünig (R3, Winterthur) s. Timéo Gaillard (R3, Collombey) 6:2, 6:1.

14&U Girls: Chelsea Fontenel (N4.72, Wettingen) s. Paula Cembranos (R2, Arosa) 6:1, 6:1.

14&U Boys: Raffaele Mariani (R1, Allschwil) s. Till Brunner (R1, Zürich) 7:6, 6:2.

16&U Girls: Alina Granwehr (N4.55, Wilen bei Wil) s. Sebastianna Scilipoti (N4.61, Aïre) 6:1, 6:3.

16&U Boys: Jérôme Kym (N4.82, Möhlin) s. Jeffrey von der Schulenburg (N3.55, Küsnacht) 7:6, 4:6, 6:3.

18&U Girls: Valentina Ryser (N3.35, Thun) s. Nadine Keller (N4.47, Dussnang) 6:1, 6:4.

18&U Boys: Jonas Schär (N3.60, Oftringen) s. Mischa Lanz (N3.44, Hägendorf) 7:5, 6:4. 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8