Tennisanlagen bleiben bis mindestens am 26. April geschlossen

08. April 2020, 19:51

Tennisanlagen bleiben bis mindestens am 26. April geschlossen

Weiterhin sind Ausdauer und Solidarität gefragt. Ab dem 26. April sollen die Massnahmen schrittweise gelockert werden.
Bild von Jake Heckey auf Pixabay

Der Bundesrat hat heute Nachmittag informiert, dass die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus bis am 26. April 2020 verlängert werden und danach – noch im April – schrittweise gelockert werden sollen. Für die Tennisanlagen heisst dies, dass sie ebenfalls bis am 26. April geschlossen bleiben, also darauf weiterhin nicht Tennis gespielt werden kann. Wie es danach im nationalen Tennissport weitergeht, ist aktuell noch nicht bekannt. Swiss Tennis ist mit Swiss Olympic und dem Bundesamt für Sport BASPO in engem Austausch und wird informieren, sobald die Ausgangslage ändern wird.

Der Bundesrat will an seiner nächsten Sitzung am 16. April über die Schritte zur Lockerung der Massnahmen entscheiden. Bis dahin heisst es aber auch für die helvetische Tennis-Community:
einzig Tennis@Home ist erlaubt.

Bitte halten Sie sich an die Vorgaben des Bundes und des BAG’s, insbesondere über die bevorstehenden Ostertage, damit sich die Situation weiter stabilisiert und die geplanten Lockerungen auch tatsächlich implementiert werden können.

Swiss Tennis hat die wichtigsten Fragen von Clubs/Centern, Tennisunterrichtenden und Tennisspielenden in einem Fragenkatalog zusammengefasst. Darin enthalten sind auch die möglichen Unterstützungshilfen für Vereine, Clubs, Center und Selbständigerwerbende im Tennis.

FAQ

Lassen Sie sich vom Training zu Hause unserer KaderspielerInnen inspirieren

Off-court Tennisübungen von Fuss bis Kopf – Headcoach Beni Linder zeigt die besten Übungen, um für die Nach-Corona-Zeit auf dem Tennisplatz bereit zu sein

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8