Tennishallen bleiben für Erwachsene geschlossen

24. Februar 2021, 16:51

Tennishallen bleiben für Erwachsene geschlossen

Mit sehr gemischten Gefühlen hat Swiss Tennis vom heutigen Entscheid des Bundesrates Kenntnis genommen, einerseits Aussentennisplätze ab 1. März generell  zugänglich zu machen, aber die Indoor-Sportanlagen weiterhin geschlossen zu halten. Dem dringlichen Antrag von Swiss Tennis zur zeitgleichen Freigabe der Anlagen für den Indoor-Tennissport, bei dem die Abstands- und Schutzmassnahmen jederzeit eingehalten werden können, wurde nicht entsprochen, was enttäuschend ist. Die andauernde Schliessung der Hallenplätze verstärkt die prekäre finanzielle Situation für die Tenniscenter weiter.

Dass ab dem 1. März 2021 wieder draussen Tennis gespielt werden kann, ist für die Clubs und Center mit Allwetter-Plätzen positiv. Diese machen jedoch nur einen kleinen Teil der über 3 000 Aussen-Tennisplätze in der Schweiz aus. Für Clubs und Center mit normalen Sandplätzen birgt die meteorologische Lage im März ein zu grosses finanzielles Risiko, die Plätze frühzeitig instande zu stellen.

Für die Center bedeutet der Entscheid des Bundesrates, erst am 19. März über einen weiteren Öffnungsschritt für Indoor-Sportanlagen per 22. März zu entscheiden, dass ihre Hauptsaison komplett ausfällt. Bleibt zu hoffen, dass ein Teil der entstandenen Schäden aus dem Beitrag Stabilisierungspaket Sport 2021, dessen Umfang das BASPO und Swiss Olympic in den nächsten Wochen definieren, gedeckt werden können.

Die erfreuliche Nachricht betrifft die Über-16- und Unter-20-Jährigen (bis und mit Jahrgang 2001), die ab dem 1. März auch in der Halle wieder Tennisspielen und Wettkämpfe bestreiten dürfen.

Ob und welche Auswirkungen die Entscheidungen vom 19. März auf den geplanten Start der Interclub-Saison 2021 von 8./9. Mai haben, werden wir im Anschluss an die nächste Pressekonferenz des Bundes prüfen und anschliessend kommunizieren.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8