Tennisregeln: Hätten Sie’s gewusst?

13. Mai 2022, 8:33

Tennisregeln: Hätten Sie’s gewusst?

Tennisregeln

Alle Tennisspieler:innen kennen solche Fragen: Darf man sich auf ein Match-Tiebreak anstelle eines dritten Satzes einigen oder auf der Gegenseite den Ballabdruck prüfen? In loser Folge stellen wir Ihnen hier Überraschenden und Wissenswertes auf dem Tennis-Regelbuch vor. Diesmal mit einem speziellen Blick auf den Interclub.

Sandplätze lassen kein Spiel mehr zu. Darf der Heimclub die Partien spontan in die Halle verlegen?
Nein, «spontan» ist nicht erlaubt. Der Heimclub muss die Indoor-Variante bereits im Aufgebot vermerken, so ist der Gastclub verpflichtet, auch in der Halle zu spielen. Sind jedoch beide Teamcaptains einverstanden, kann auch ohne Hallenvermerk im Aufgebot nach drinnen gewechselt werden. Ist man mal in der Halle, gibt es kein Zurück mehr: Partien, die indoor fortgesetzt werden, werden zwingend auch dort zu Ende gespielt.

 

Ein bekanntes Phänomen: Start einer Interclub-Begegnung auf drei Plätzen. Während auf zwei Plätzen schon drei, vier Games vorüber sind, wird anderswo noch locker aufgewärmt. Ist das erlaubt?
Nein. Das Turnierreglement sieht eine Einspielzeit von maximal fünf Minuten vor. Da in den IC-Regeln dieser Punkt nicht festgehalten ist, gilt die erwähnte Regel also auch im Interclub. Die 5-Minuten-Regeln einzuhalten ist auch ein Akt der Fairness: Spielt man am frühen Vormittag, scheint ein zu langes Einspielen vernachlässigbar. Machen dies aber alle, summiert sich bis am Abend eine stattliche Verspätung.

 

Apropos Verspätung: Ich erscheine zu spät zu einer Partie. Wie viel Verzögerung ist erlaubt?
Im Interclub gilt die im Aufgebot genannte Zeit als Spielbeginn. Zu Spielbeginn müssen zweidrittel der Spieler spielbereit sein. Ist man erst in den 30 Minuten nach kommuniziertem Spielbeginn auch wirklich spielbereit, gilt dies als verspätet. Dafür kann man gebüsst werden (Im Interclub NLA und NLB gelten andere Regelungen). Ist man mehr als 30 Minuten zu spät, gilt dies als «nicht angetreten». Dann muss Swiss Tennis eingeschaltet werden. Die Höhe der Busse beträgt dann pro Partie CHF 100.00. Bei Turnieren ist es anders geregelt: 15 Minuten vor meinem angesetzten Spiel muss ich mich beim Turnierleiter melden. Bei Verspätungen liegt alles weitere im Ermessen der Organisatoren.

 

Darf man sich vor einem Spiel auf ein Match-Tiebreak anstelle eines dritten Satzes einigen?
Auch wenn es streng genommen anders geregelt ist: Im Interclub wird das akzeptiert – immer vorausgesetzt, dass beide Spielerinnen oder Doppelpaare einverstanden sind. Bei Turnieren sind die Regeln aber strenger, der Entscheid über ein Match-Tiebreak obliegt hier dem Turnierleiter. Grund ist folgender: Es könnte sein, dass in einen Halbfinal ein Match-Tiebreak gespielt wird, im anderen Halbfinal aber ein langer, kräftezehrender Schlusssatz. Dies gäbe ungleiche und unfaire Ausgangslagen für die Finalisten.

 

Und zum Schluss der Klassiker unter den Klassikern: Man ist sich nicht einig, ob ein Ball noch gut war oder doch im Out landete. Darf ich nun auf die Gegenseite gehen, um den Abdruck zu prüfen?
Ja, in den meisten Fällen darf man das. Denn sehr oft wird ja ohne Stuhlschiedsrichterin gespielt, darum sieht das Reglement vor, einen Abdruck anschauen gehen zu dürfen. Man darf den Gegner oder die Gegnerin dabei bitten, den Abdruck zu zeigen. Gut zu wissen: Verwischt ein Spieler den Ballabdruck, erhält sein Gegner den Punkt.
Anders ist die Ausgangslage logischerweise auf Hartplätzen, wo kein Abdruck zu sehen ist: Hier ist jede und jeder für die eigene Spielhälfte verantwortlich. Es gibt kein Recht auf eine Wiederholung des Ballwechsels. Wird man sich nicht einig, kann man den Turnier-Official herbeirufen.

Text: Pascal Mathis

 

Die Serie «Aus dem Tennis-Regelbuch» erscheint auch im Swiss Tennis Newsletter. Jetzt abonnieren und keine Folge verpassen!

Haben Sie Fragen oder Unklarheiten bezüglich Tennis-Regeln?
Schreiben Sie uns an tennisnews@swisstennis.ch. Vielleicht können wir auch Ihren Vorschlag in unsere Serie aufnehmen.

Aus dem Regelbuch Teil 1

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8