Wir präsentieren: Damien Wenger

10. September 2019, 16:41

Wir präsentieren: Damien Wenger

Damien Wenger gehört erstmals dem Securitas Swiss Davis Cup Team an

Severin Lüthi, Teamcaptain des Securitas Swiss Davis Cup Teams, bleibt seiner Vorgehensweise treu, immer wieder hoffnungsvolle Nachwuchstalente ins Schweizer Nationalteam zu nominieren. Während einer Woche können diese dann von den erfahreneren Spielern profitieren, werden im Training von den Coaches speziell gefordert und lernen so die Welt des Profitennis besser kennen.

Für die bevorstehende Begegnung gegen die Slowakei, die am kommenden Freitag und Samstag ansteht, ist der Neuenstädter Damien Wenger der «Neue» im Team. Lüthi sagt über die Beweggründe der Nomination des 19-Jährigen: «Für Damien spricht, dass er in letzter Zeit gute Fortschritte erzielt und gute Resultate erspielt hat.» Das hat die ehemalige Nummer 24 der Juniorenweltrangliste in der Tat: Beim ITF M15 Turnier in Horgen bezwang Wenger die #2 des Turniers und erreichte als ungesetzter Spieler schliesslich den Halbfinal. Sogar im Final stand er im Doppel zusammen mit Luca Stäheli. In der Vorwoche hatte er im Doppel mit Davis-Cup-Kollege Sandro Ehrat beim M25-Turnier in Schlieren den Halbfinal erreicht. Insgesamt drei Finaleinzüge sowie sieben Halbfinals hat der in Neuenburg trainierende Teenager im Doppel in diesem Jahr bereits erspielt. Im Einzel sticht insbesondere der Halbfinaleinzug beim M15-Turnier in Kaltenkirchen heraus, den Wenger als Qualifikant erreicht hatte.

Was Wenger, der 2017 zusammen mit dem Bündner Jakub Paul Junioren-Europameister im Doppel 18&U geworden war, über seine ersten Tage im Kreise der Schweizer Nationalmannschaft zu sagen hat, erfahren Sie im Videointerview.

Mehr zur Begegnung Slowakei – Schweiz vom 13./14. September 2019
Die finalen Teamnominationen und die Auslosung werden am Donnerstag, 12. September um 12.00 Uhr, bekanntgegeben.

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8