Women's Grand-Prix

swisstennis_header_karamoko.jpg
Die vierte Grand-Prix-Saison ging erfolgreich zu Ende

Exakt 551 Frauen haben an der vierten Ausgabe des Women’s Grand-Prix teilgenommen. Insgesamt zählten die Organisatoren stattliche 1124 Anmeldungen über die ganze Serie hinweg. Am Spielmodus wurde im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert. Die Eintagesturniere mit zwei garantierten Matches werden von den Teilnehmenden geschätzt. Die Turniere können dadurch besser geplant werden.

Siebzehn Turnierorte in der Schweiz, fünf mehr als im Vorjahr, haben im vergangenen Winter und Frühling Turniere im Rahmen des Women’s Grand-Prix angeboten. Das Echo darauf war wiederum durchwegs positiv. Zu den bestbesuchten Konkurrenzen gehörten nicht nur die Aktiven, sondern auch die Kategorien ab 40+ konnten mit guten Teilnehmerzahlen punkten. An einzelnen Standorten, speziell im Tessin, wurden auch zahlreiche Doppelanmeldungen registriert.

Naoko Kellenberger

Naoko Kellenberger gewinnt den Grand-Prix, auch dank unheimlicher Siegesserie

Die Siegerin der Gesamtrangliste ist Naoko Kellenberger (R5) aus Zumikon. Den Sieg hat sich Kellenberger verdient, spielte Sie doch nicht weniger als 18 Eintagesturniere. Im Jahr 2019 blieb Sie gar ungeschlagen, und gewann 16 ihrer Matches am Stück! Ihre Motivation, bei so vielen Women’s Grand-Prix Turnieren mitzuspielen? «Andere Tenniskolleginnen kennenlernen und Bekannte wieder zu sehen, möglichst viel Spielpraxis sammeln zu können, sowie mit Dübendorf hatte ich eine Spielmöglichkeit ganz in meiner Nähe.» Ob auch der Modus mit den zwei garantierten Matches einen Einfluss hatte? «Ja, sehr starken Einfluss, da ich zwei garantierte Spiele am selben Tag habe – für mich ist das ideal (auch viele andere Spielerinnen bevorzugen diese Art von Turnier, wie mir bestätigt wurde).» Zusätzlich meinte Sie auch noch: «Mehr als zwei Turnierspiele am selben Tag wäre für mich doch zu viel.» Das geht uns wohl allen ein bisschen ähnlich.

Kellenberger freut sich bereits auf die Neuauflage des Women’s Grand-Prix im kommenden Winter. „Sehr gerne werde ich wieder spielen, wenn es in meiner Kategorie wiederum genügend Anmeldungen an den Turniertagen geben wird.»

2019/2020 geht‘s weiter

Der Grand-Prix geht im nächsten Winter bereits in seine fünfte Runde. Ab Oktober 2019 kann in verschiedenen Tenniscentern der Schweiz wieder gespielt werden. Weitere Angaben dazu folgen im Sommer 2019.

Wir danken allen Teilnehmerinnen herzlich für die Teilnahme, freuen uns auf die nächste Ausgabe, und wünschen allen eine tolle und sonnige Sommersaison.

Women’s Grand-Prix: Merci, dass Sie dabei waren!

Liebe Damen, 
  
Herzlichen Dank, dass Sie Teil der erfolgreichen und spannenden vierten Saison des Women’s Grand-Prix waren. Am Wochenende des 13. & 14. April 2019 wurden die letzten Bälle des Grand Prix geschlagen, und wir haben nun 551 Damen auf unserer Gesamtrangliste
 
Wie können Sie Ihre Punkte nun gegen Burgerstein Produkte eintauschen? Wenn Sie dazu kein Mail mit den Umtauschformalitäten erhalten haben, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!
 
Bei Burgerstein können für die GP-Punkte diverse Produkte bestellt werden. Eine Auflistung der bestellbaren Produkte von Burgerstein finden Sie hier. Wichtig ist, dass Sie ihre Gesamt-Punktzahl nicht überschreiten.

Alle Bestellungen vor dem 14. Mai 2019 werden bereits am 15. Mai an Burgerstein weitergeleitet. Anschliessend besteht die Möglichkeit, in der zweiten Bestellphase zwischen 15. Mai 2019 und 17. Juni 2019 zu bestellen.
Die Punkte können nicht für die nächste Saison des Grand-Prix aufbewahrt werden und verfallen nach Ablauf der Bestellfrist. 

Wir danken noch einmal herzlich für Ihre Teilnahme(n) am Women’s Grand-Prix und hoffen, Sie auch nächste Saison wieder dabei zu haben!

 

 

 

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

2501 Biel

Kontaktperson: 
Daniel Lüdi
Funktion: 
Wettkampf
Telefon: 
+41 32 344 07 30
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8