Zentralvorstandsmitglied ist „Sportanwalt des Jahres 2018“

12. Juni 2018, 14:47

Zentralvorstandsmitglied ist „Sportanwalt des Jahres 2018“

Michele Bernasconi

Der Tessiner Anwalt Michele Bernasconi (54), seit 2014 Mitglied des Zentralvorstandes von Swiss Tennis, wurde vom renommierten Who’s Who Legal zum «Sportanwalt des Jahres 2018» gewählt. 

Michele Bernasconi ist ein auf Sportrecht spezialisierter Anwalt und Partner in der Zürcher Kanzlei Bär & Karrer und unter anderem Richter beim Internationalen Sportgerichtshof (TAS, Tribunal Arbitral du Sport) in Lausanne. Seine beratende Tätigkeit deckt alle Aspekte des Sport-, Medien-, Energie-, Telekommunikations- und Technologierechts ab. Er berät nationale und internationale Sportverbände und Telekommunikationsunternehmen bei regulatorischen und wettbewerbsrechtlichen Fragen sowie Sportvereine, Clubs und Athleten im Rahmen von Transfervereinbarungen und -streitigkeiten sowie bei Dopingfällen. Als Dozent hält er Vorlesungen über International Sports Law an der Universität Zürich.

Legal 500 und Who's Who Legal zählen ihn seit Jahren zu den führenden Persönlichkeiten in der Schweiz im Sportrecht sowie im Technologie-, Medien- und Telekommunikationssektor. Soeben zeichnete Who's Who Legal Bernasconi als "Sports Lawyer of the Year 2018" sowie als "Thought Leader" für den Bereich Sport aus. «Michele verdient diese Auszeichnung und die damit verbundene Ehre wie kein Zweiter», freut sich René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis.  «Ich bin mit ihm seit vielen Jahren befreundet und er gehört nicht nur fachlich zu den allerbesten der Welt, sondern ist vor allem eine engagierte Persönlichkeit, die den Sport – und in seiner Funktion bei Swiss Tennis insbesondere auch den Tennissport – positiv weiterbringen will.»

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8