Zwölf neue Senioren Schweizermeister ausgezeichnet

04. März 2019, 9:17

Zwölf neue Senioren Schweizermeister ausgezeichnet

Simon Bieri (links, R1, Herzogenbuchsee) Ist einer der zwölf frischgebackenen Schweizermeister.

Am vergangenen Wochenende gingen traditionsgemäss die Hallenmeisterschaften der Senioren 2019 über die Bühne. In Birrhard kämpften total 122 Spielerinnen und Spieler um Nationale Titel in den Kategorien ab 35+ bei den Herren, und ab 30+ bei den Damen.

Bei den Herren 35+ konnte Simon Bieri (R1, Herzogenbuchsee) zum vierten Mal eine Goldmedaille an Schweizermeisterschaften entgegennehmen. Bieri gewann das kleine Tableau in souveräner Manier, ohne einen Satz abzugeben. Die Parallelkonkurrenz der Damen, die Kategorie 30+, entschied die Westschweizerin Jessica Morisod (R1, Choëx) für sich. Die an Nummer eins gesetzte Morisod bezwang im Endspiel die Nummer zwei des Turniers, Sarah Frey (R2, Herzogenbuchsee), nach verlorenem Startsatz letzten Endes souverän.

In den weiteren Kategorien gab es kaum Überraschungen. Bei den Herren 45+ erweiterte Serge Lutgen (R1, Dornach) seine Sammlung um eine weitere Goldmedaille. Mit Christian Ernst (50+), Hansi Dreifaldt (55+), Peter Heller (65+), René Bortolani (70+), Peter Schoch (75+) und Hanspeter Born (80+) sicherten sich auch in den weiteren Kategorien vorangegangene Sieger die Goldmedaillen. Einzig Peter Fickentscher (R3, Adligenswil) feierte seine Premiere. Im Finale der Kategorie 60+ rang er den Turnierfavoriten Jürg Hüsler (R2, Rüschlikon) in drei Sätzen nieder und sicherte sich seinen ersten Schweizermeistertitel.

Paroubek und Pfaff mit Siegen
Bei den Damen wurden nebst der Kategorie 30+ leider nur noch die Kategorien 40+ und 50+ ausgetragen. Die 40+ Konkurrenz wurde durch Michelle Paroubek (R1, Nussbaumen) entschieden. Die Aargauerin entschied das Endspiel gegen Alexandra Hellige (R2, Solothurn) in drei Sätzen und nahm Revanche für die Niederlage am Nationalen Masters der Clubmeister Mitte Dezember. Bei den 50+ gab es im ewigen Duell zwischen Sandra Hopfner (R2, Oberrohrdorf) und Patricia Pfaff (R2, Sissach) nach mehreren Jahren der Dominanz von Hopfner mal wieder einen Titel für Pfaff. Die Baslerin gewann ihre vierte Goldmedaille an Schweizermeisterschaften.

Swiss Tennis gratuliert den Siegern und dankt dem Turnierdirektor Thomas Nef und seinem Team für die einwandfreie Durchführung dieser Meisterschaften.

Tableaux und Resultate

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8