Eigenverantwortung und Rücksprache mit dem Kanton

26. Juni 2020, 16:14

Eigenverantwortung und Rücksprache mit dem Kanton

Vor einer Woche hat der Bundesrat bekanntlich weitere Lockerungsschritte angekündigt und mittlerweile konnten weitere offene Fragen geklärt werden. Für Clubs und Center gelten seit dem 22. Juni 2020 nur noch die Standardschutzmassnahmen für den Trainingsbetrieb, einzig für Events bis zu 1 000 Personen gelten bis Ende August noch die Vorschriften des Bundes. Erster Ansprechpartner für konkrete Fragen ist nicht mehr der Dachverband, sondern die Gesundheitsbehörden des jeweiligen Kantons, da teilweise wieder unterschiedliche Vorgaben herrschen.

Das Bundesamt für Sport BASPO beschreibt die per diese Woche eingeführten weiteren Lockerungen wie folgt: Alle öffentlich zugänglichen Orte müssen über ein generelles Schutzkonzept verfügen, ein sportartenspezifisches Schutzkonzept ist somit nicht mehr nötig. Der Bundesrat hat dafür die Vorgaben vereinfacht. Handhygiene und Abstandhalten bleiben die wichtigsten Schutzmassnahmen; der Bundesrat setzt weiterhin stark auf eigenverantwortliches Handeln.

Dies bedeutet für die Clubs, Center und Tennisschulen konkret: Es muss mittlerweile nur noch das Standardkonzept für den Trainingsbetrieb befolgt werden

Swiss Tennis wird aber natürlich weiterhin seinen Mitgliederclubs und -center die relevanten Informationen zur Anpassung ihrer Schutzkonzepte zur Verfügung stellen, damit diese ihre Mitglieder und Kunden stets richtig schützen und informieren können. Die aktuellsten Vorgaben und Vorlagen finden sich jeweils auf www.swisstennis.ch/corona

Eigenverantwortung und kantonale Vorschriften
Da der Bundesrat die ausserordentliche Lage aufgehoben hat und auf besondere Lage gewechselt hat, stehen nun die Kantone in der Verantwortung. Sie können die Vorgaben weiter erleichtern oder auch verschärfen. Die Tennisclubs und -center müssen sich in Zukunft deshalb unbedingt bei den jeweiligen Gesundheitsämtern ihres Kantones informieren, welche Bestimmungen für sie gelten.
Kontaktliste der Kantonen

Für Sie da
Selbstverständlich bleibt unsere Mailadresse für allgemeine, Corona-spezifische Fragen trotzdem weiter bestehen: taskforce@swisstennis.ch. Die Mitarbeitenden von Swiss Tennis werden ab dem 1. Juli auch wieder im Rahmen ihrer vollständigen Pensen arbeiten, sie sind jedoch weiterhin vorwiegend aus dem Home Office heraus tätig.

Weitere Informationen, Dokumente und Links COVID-19 / Tennis

 

Seit dem 22. Juni gelten folgende Hygiene- und Schutzmassnahmen - auch im Tennis: 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8