Junior Champion Trophy

swisstennis_header_damien_wenger.jpg
News zur Junior Champion Trophy

Die News zur Junior Champion Trophy finden sich im News-Archiv National

Junior Champion Trophy Sommer 2017

Der Sommer naht und mit ihm auch die Junior Champion Trophy Sommer 2017. In diesem Jahr wird das Turnier in der Sonnenstube der Schweiz stattfinden. Bellinzona, Locarno und Giubiasco sind die diesjährigen Austragungsstätten und freuen sich, euch vom 8. – 16. Juli 2017 im Tessin zu begrüssen. Die Turniere sind ab sofort im Turnierkalender ersichtlich. Melde dich sogleich für die Qualifikation an (Achtung: Klassierung April 2017 massgebend). Für das Hauptturnier werden die 16 direktqualifizierten Junioren pro Alterskategorie von Swiss Tennis direkt im Mai 2017 kontaktiert. 

Der Spieldaten für die Meisterschaften:

Qualifikation:
18&U / 16&U: 08. - 10. Juli 2017 (Bellinzona)
14&U: 08. - 10. Juli 2017 (Giubiasco)
12&U: 08. - 10. Juli 2017 (Locarno)


Hauptfeld:
18&U / 16&U: 11. - 15. Juli 2017 (Bellinzona)
14&U: 11. - 13. Juli 2017 (Giubiasco); 14. - 15. Juli 2017 (Bellinzona)
12&U: 11. - 12. Juli 2017 (Locarno); 13. - 15. Juli 2017 (Bellinzona)

Ausschreibung

 

Junior Champion Trophy Winter 2017

Die ersten Schweizermeistertitel des noch jungen Jahres sind vergeben. Bei den 18&U holen sich Jakub Paul und Leonie Küng die ersten Medaillen des Jahres. Bei den 16&U ist es bereits der vierte Titel für Jeffrey von der Schulenburg und der zweite für Bojana Klincov. Bei den 14&U gewinnen Yarin Aebi und Alina Granwehr ihre ersten Goldmedaillen an Schweizer Meisterschaften. Bei den 12&U triumphieren Patrick Schön und Céline Naef. 

Der Schweizermeister der Kategorie 18&U Boys heisst Jakub Paul. Im etwas überraschenden Final zwischen dem Basler Yannick Steinegger und dem Bündner Jakub Paul setzte sich Paul mit 7:6, 6:2 durch. Jakub Paul hatte zuvor auf dem Weg ins Finale den favorisierten Henry von der Schulenburg bezwungen. Für Paul ist es der dritte Titel an nationalen Meisterschaften.

Die topgesetzte Schaffhauserin Leonie Küng wurde in der Kategorie 18&U Girls ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang im Final der beiden topgesetzten Spielerinnen Simona Waltert aus Chur mit 6:2 6:4. Für Küng ist es Titel Nummer drei an Schweizer Meisterschaften.

Vierter Titel für Jeffrey von der Schulenburg

Relativ klar waren die Finalpartien der 16&U. Während der als Nummer eins gesetzte Jeffrey von der Schulenburg seinen Gegner Leandro Riedi in zwei Sätzen bezwang, benötigte Bojana Klincov auch nur zwei Sätze, um den Titel zu sichern. Sie besiegte Nina Geissler aus Rheineck mit 6:2, 6:4.  

Yarin Aebi heisst der Sieger bei den 14&U Boys. Er lieferte sich ein packendes Duell mit dem Aargauer Jérôme Kym und gewann in drei Sätzen. Bei den Mädchen in der gleichen Kategorie triumphierte Alina Granwehr. Sie siegte gegen die Westschweizerin Sebastianna Scilipoti in zwei Sätzen.

Bei den Jüngsten heissen die Sieger Patrick Schön und Céline Naef. Patrick Schön setzte  sich im Duell der topklassierten Spieler mit 6:3 6:1 gegen Kilian Feldbausch durch. Céline Naef gewann als topgesetzte gegen Anina Lanz mit dem Schlussscore von 6:1, 6:1 und holte sich damit ihren zweiten Titel in Folge.

Die Resultate

18&U Boys: Halbfinals: Jakub Paul (N4.101, Chur) s. Tom Cecchetto (N4.112, Stallikon) 6:4, 6:3. Yannick Steinegger (N4.86, Bubendorf) s. Jonas Schär (N4.85, Oftringen) 6:1, 6:4. Final: Paul s. Steinegger 7:6, 6:2.

18&U Girls: Halbfinals: Leonie Küng (1, N2.23, Beringen) s. Dominique Meyer (N4.54, Aarau) 6:2, 6:2. Simona Waltert (2, N2.24, Chur) s. Fiona Ganz (3, N3.33, Embrach) 6:4, 6:4. Final: Küng s. Waltert 6:2, 6:4.

16&U Boys: Halbfinals: Jeffrey von der Schulenburg (1, N4.94, Küsnacht) s. Gian-Luca Tanner (3, N4.123, Chur) 6:0, 6:3. Leandro Riedi (2, N4.116, Bassersdorf) s. Jean-Marc Malkowski (4, R1, Jongny) 6:3, 6:1. Final: von der Schulenburg s. Riedi 6:4, 7:5.

16&U Girls: Halbfinals: Nina Geissler (4, N4.53, Rheineck) s. Valentina Ryser (2, N4.47, Thun) 7:5, 6:4. Bojana Klincov (1, N3.44, Allschwil) s. Kristina Milenkovic (3, N4.51, Sursee) 5:7, 7:5, 7:5. Final: Klincov s. Geissler 6:2, 6:4

14&U Boys: Halbfinals: Jérôme Kym (1, R1, Möhlin) s. Florent Limani (R3, Nyon) 6:2, 6:2. Yarin Aebi (2, R2, Horgen) s. Gianluca Marin (4, R2, Wädenswil) 6:2, 6:2. Final: Aebi s. Kym 6:2, 6:7, 6:3.

14&U Girls: Halbfinals: Alina Granwehr (3, R1, Wilen b. Wil) s. Kiara Cvetkovic (1, R1, Geuensee) 6:3, 6:4. Sebastianna Scilipoti (R1, Aïre) s. Julie Schalch (2, R1, Saint-Blaise) 6:1, 6:3. Final: Granwehr s. Scilipoti 6:1, 6:3.

12&U Boys: Halbfinals: Patrick Schön (1, R2, Zollikon) s. Philipp Orloff (R4, Meilen) 7:6, 4:6, 7:5. Kilian Feldbausch (2, R2, Carouge) s. Adrien Berrut (R4, Val d’Illiez) 6:1, 6:2. Final: Schön s. Feldbausch 6:3, 6:1.

12&U Girls: Halbfinals: Céline Naef (1, R2, Feusisberg) s. Karolina Kozakova (4, R3, Uzwil) 6:4, 6:2. Anina Lanz (3, R3, Hägendorf) s. Irina Wenger (2, R3, Schwendibach) 6:3, 6:3. Final: Naef s. Lanz 6:1, 6:1.

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

2501 Biel

Kontaktperson: 
Navid Golafchan
Funktion: 
Wettkampf
Telefon: 
+41 32 344 07 52
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8