Corporate

Athleten

15. September 2022, 18:45

«Ganz einfach: Danke, Roger!» – Swiss Tennis Präsident zur Karriere von Roger Federer

Swiss Tennis Präsident René Stammbach befindet sich aktuell mit dem Schweizer Davis Cup Team in Ecuador. Von dort aus würdigt er die historische Karriere des Weltsportlers Roger Federer, der heute seinen Rücktritt vom Spitzensport bekanntgab.


«Wir wollten alle, dass dieser Moment niemals kommt. Heute hat Roger Federer seinen Rücktritt vom Spitzentennis bekanntgegeben. Unser Tennisherz schmerzt, einen solch grossartigen Sportler von der Tennisbühne gehen zu sehen, aber gleichzeitig wissen wir, dass der Mensch Roger Federer weiterhin fürs Schweizer und das internationale Tennis da sein wird und es weiter – einfach in anderer Form – mitprägen wird. 

Er hat Geschichte geschrieben, immer wieder, und uns alle immer wieder bezaubert, beeindruckt, erfreut und vor allem immer wieder mitfiebern lassen bei all seinen Erfolgen. Dass er dabei immer auf dem Boden geblieben ist, immer der Roger war, den er schon zu Anfangszeiten bei Swiss Tennis gewesen ist, beeindruckt mich mit am meisten. Zu sehen, wie er auch immer wieder unseren Nachwuchsathlet:innen zur Seite stand, Resultate und Entwicklungen mitverfolgte und auch zu Aktivzeiten immer wieder wichtige Inpute gab, war für mich als Präsident von Swiss Tennis immer schön mitanzusehen.  

Seine Leistungen auf dem Platz kennen wir alle, die Zahlen beeindrucken, die von ihm aufgestellten Rekorde, auch wenn sie gebrochen werden, waren Meilensteine in der Tennis-Geschichte. Er war bereits zu Aktivzeiten eine Legende, überall beliebt, verehrt und bewundert. 
Wir hoffen sehr, dass sich Roger Federer weiter fürs Schweizer Tennis engagieren wird, in welcher Funktion auch immer. Dass er sein Leben mit seiner Familie abseits der ganz grossen Tennisbühnen weiter geniessen kann. Dass er seine Vorbildfunktion, die er für ganz viele auf der Welt hat, weiter ausüben und die nächste Generation – nicht nur in der Schweiz - für den Tennissport begeistern und motivieren kann. 

Für alles, was er geleistet und erreicht hat, für die neuen Massstäbe, die er setzte und die Inspiration, die er täglich vermittelt hat, sage ich ganz einfach und mit dem allergrössten Respekt im Namen von Swiss Tennis, der Tennis-Schweiz und den Fans weltweit: 

Danke, Roger!