Junioren Interclub

Aktuelle Informationen

News zum Junioren Interclub finden Sie im Newsarchiv

Junioren Interclub Finalrunde 2019 Winterthur

24 Teams aus der ganzen Schweiz haben sich für die Finalrunde des Junioren Interclub qualifiziert. Am 26./27. Oktober werden in Winterthur in den Kategorien 18&U, 15&U und 12&U die Junioren Interclub-Meister erkoren.

Die ganze Schweiz vereint in Winterthur
Aus allen Landesteilen haben sich Teams für die Finalrunde des Junioren Interclubs qualifiziert: Aus dem Tessin reisen der TC Mendrisio (18&U Boys, 15&U Girls), der TC Capriasca (18&U Girls), der TC Locarno (15&U Boys) und der TC Cureglia (12&U Girls) an den finalen Showdown nach Winterthur. Die Romandie ist mit dem TC Morges (18&U Boys, 15&U Boys), dem TC Yverdon (18&U Girls), dem Green Club Romanel (12&U Boys) und dem TC Marin (12&U Girls) vertreten. Aus dem Unterwallis hat sich das Team vom TC Port Valais (15&U Girls) qualifiziert.

Den Grossraum Zürich decken die Teams des TC Wettswil (18&U Boys), des Junioren TC Zürich (15&U Girls) und des LTC Winterthur (12&U Boys) ab. Aus der Ostschweiz reisen der TC Hörnli Kreuzlingen (15&U Boys) und der TC Falkensteig SG (12&U Girls) an die Finalrunde.

Auch die Geburtsregion von Roger Federer schickt eine grosse Delegation nach Winterthur. Gleich vier Teams aus Basel und Umgebung haben den Sprung an die Finalrunde geschafft. Um die Meistertitel spielen der TC Rheinfelden (18&U Boys), der Dauergast Basler LTC (15&U Boys), der TC Birsfelden (15&U Girls) und der Traditionsclub TC Old Boys Basel (12&U Boys).

Jeweils zwei Teams vertreten die Kantone Bern und Aargau. Der Tennisclub Thun (18&U Girls) und die Michel Kratochvil Tennis Academy (12&U Boys) vertreten die Berner. Aus dem Aargau qualifizierten sich der TC Brugg (18&U Girls) und der TC Neuenhof (12&U Girls).

Diese besten 24 Teams des Landes werden in den Alterskategorien 18&U, 15&U und 12&U die Meistertitel 2019 unter sich ausmachen.

Programm
Die Finalrunde in Winterthur startet am Samstag, 26. Oktober 2019, um 09.00 Uhr mit den Halbfinalpartien in jeder Kategorie. Die Gewinner spielen am Sonntag, 27. Oktober 2019 um den Meistertitel, die Verlierer der Halbfinals spielen im kleinen Final um den dritten Schlussrang. Das Format gleicht jenem des Davis- oder Fed-Cups. In maximal vier Einzeln und zwei Doppeln spielen die Junioren nicht nur für ihre persönlichen Resultate, sondern vor allem um das Ergebnis in der Mannschaft.

Die Halbfinalpartien
Boys 18&U: Mendrisio – Wettswil, Rheinfelden – Morges
Girls 18&U: Capriasca – Brugg, Tennisclub Thun – Yverdon
Boys 15&U: Hörnli Kreuzlingen – Locarno, Basler LTC – Morges
Girls 15&U: Junioren TC Zürich – Mendrisio, Port Valais – Birsfelden
Boys 12&U: LTC Winterthur – Old Boys Basel, Michel Kratochvil T.A. – Green Club Romanel
Girls 12&U: Cureglia – Falkensteig SG, Neuenhof – Marin

Der Junioren Interclub richtet sich an Spielerinnen und Spieler bis 18 Jahre und eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Tennisspielende. Im Junioren Interclub sammeln die Kinder ihrer Spielstärke entsprechend erste Erfahrungen im Teamwettkampf und nähern sich Schritt für Schritt dem Interclub der Erwachsenen an, dem beliebtesten Breitensportanlass der Schweiz. Aufgrund des Team-Formats können die Kinder tolle Erlebnisse mit Freunden erleben, was den Zusammenhalt und die Freude am Sport fördert. Auch in diesem Jahr konnten über 2000 Teams dazu motiviert werden, den Junioren Interclub zu bestreiten. Die Zahlen steigen stetig an, der Junioren Interclub scheint zeitgemäss und attraktiv.

Junioren Interclub Finalrunde 2018: Die diesjährigen Meistertitel sind vergeben

Eine intensive und spannende Junioren Interclub Saison endete am Wochenende mit der Finalrunde in Winterthur. Über 2000 Mannschaften waren während rund fünf Monaten im Einsatz, die 24 besten Mannschaften trafen sich zu den Finalspielen in den Tennisanlagen Grüze und Tennis Arena. Nach umkämpften Spielen stehen die Sieger pro Kategorie fest.

Der Junioren Interclub ist und bleibt ein äusserst beliebtes Format. Über 2000 Mannschaften spielten während rund fünf Monaten auf den Tennisplätzen der Schweiz, um die Farben ihrer Clubs zu repräsentieren. Diese Zahl bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme und unterstreicht die Wichtigkeit des Anlasses im Breitensport. Die Clubs und Coaches ermöglichen es dadurch den Junioren, Erfahrungen im Wettkampfsport zu sammeln, sich dem Interclub der Erwachsenen anzunähern und zugleich auch den Teamspirit zu fördern.
Die besten 24 Mannschaften der Liga A, welche für die ambitionierteren Teams gedacht ist, trafen sich an Wochenende in Winterthur zum krönenden Saisonabschluss, der Junioren Interclub Finalrunde 2018. Allesamt mit dem Ziel vor Augen, den Schweizermeistertitel zu gewinnen und mit der Goldmedaille eine schon so erfolgreiche Saison zu krönen.

18&U Titel an Geneva Country Club und TC Gravelone
In der ältesten Alterskategorie gehen die Titel sowohl bei den Boys als auch bei den Girls an französisch-sprechende Mannschaften. Bei den Boys feierte der Country Club aus Genf einen verdienten Finalsieg gegen den TC Aarau. Nach den Einzeln mussten die Genfer noch einen Satz gewinnen, um den Titel zu sichern. Dies gelang dann im Doppel Nummer zwei. Bei den Girls heisst der Schweizer Meister 2018 TC Gravelone aus dem Unterwallis. Die beiden Girls sicherten sich den Titel bereits nach den Einzeln.

15&U Genève Eaux-Vives und TC Grenchen sind Schweizer Meister
Bei den 15&U Boys geht der Titel in diesem Jahr wie bei den 18&U Boys nach Genf. Das aus dem Tennis Club Eaux-Vives kommende Team sicherte sich souverän den Meistertitel. Sowohl im Halbfinal als auch Final setzten sich die Genfer bereits nach den Einzeln durch und gewannen hochverdient den Titel. Bei den Girls feiert das Duo aus dem TC Grenchen die Goldmedaille. Vor Jahren konnten sich dieselben Girls bereits den Titel bei den 12&U sichern. Im Endspiel fiel die Entscheidung ebenfalls bereits nach den Einzeln.

12&U Triumph für TC Gaster und TAB Aesch
Die jüngsten Teilnehmer der diesjährigen Finalrunde boten den Zuschauern auch attraktive Matches. Die Boys aus dem Tennisclub Gaster gewannen ihren Final gegen die Neuenburger aus Marin in souveräner Manier mit 2:0. Bei den Girls war es der TAB Aesch, welcher 2018 verdient Schweizermeister wurde. Die ambitionierten Girls gewannen ebenfalls mit 2:0.

Die Finalpartien
Boys 18&U: Geneva Country Club s. TC Aarau 4:2. Boys 15&U: Genève Eaux-Vives s. TC Preonzo 4:0. Boys 12&U: TC Gaster s. TC Marin 2:0
Girls 18&U: TC Gravelone s. Basler LTC 2:0. Girls 15&U: TC Grenchen s. TC Capriasca 2:0. Girls 12&U: TAB Aesch s. Bellinzona 2:0.

Partien um Platz drei     
Boys 18&U: TC Frauenfeld s. TC Ittigen 4:2. Boys 15&U: Basler LTC s. TC Hörnli Kreuzlingen 5:1. Boys 12&U: TC Brugg s. CT Veveysan 2:1.
Girls 18&U: TAB Aesch s. TC Buchs-Dällikon 2:0. Girls 15&U: TC Vouvry s. TC Mendrisio 2:0. Girls 12&U: TC Leysin s. TC Hörnli Kreuzlingen 2:0.

Die Halbfinalpartien
Boys 18&U: TC Aarau s. TC Frauenfeld 4:2, Geneva Country Club s. TC Ittigen 4:2.
Boys 15&U: TC Preonzo s. TC Hörnli Kreuzlingen 3:3 (Nach Satzverhältnis), Genève Eaux-Vives s. Basler LTC 4:0.
Boys 12&U: TC Gaster s. TC Brugg 2:0, TC Marin s. CT Veveysan 2:1.
Girls 18&U: Basler LTC s. TC Buchs-Dällikon 2:0, TC Gravelone s. TAB Aesch 2:1.
Girls 15&U: TC Capriasca s. TC Mendrisio 2:1., TC Grenchen s. TC Vouvry 2:1.
Girls 12&U: TC Bellinzona s. TC Hörnli Kreuzlingen 2:1, TAB Aesch s. TC Leysin 2:0.

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

2501 Biel

Kontaktperson: 
Navid Golafchan
Funktion: 
Breitensport
Telefon: 
+41 32 344 07 52
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8