Auch Wawrinka nicht in Rio

02. August 2016, 18:00

Auch Wawrinka nicht in Rio

Aufgrund einer Verletzung muss Stan Wawrinka seine Teilnahme am olympischen Tennisturnier in Rio kurzfristig absagen. Damit bleiben vom ursprünglich sechsköpfigen Schweizer Tennisteam noch Martina Hingis und Timea Bacsinszky übrig.

Wawrinka liess über sein Management am späten Dienstagnachmittag folgendes verlauten: 

STAN WAWRINKA MUSS FÜR RIO ABSAGEN
Nach einer ärztlichen Untersuchung in Genf muss die Nummer 4 der Welt für die Olympischen Spiele in Rio, welche diese Woche beginnen werden, Forfait erklären. 
Stan Wawrinka hat während des Turniers in Toronto vermehrt Schmerzen verspürt. Er kehrte in die Schweiz zurück um sich gründlich untersuchen zu lassen. Nach Analysen und einem MRI stellte der Arzt lokale Überbelastungen fest. Wawrinka muss nun während einer unbestimmten Zeit auf jegliche sportliche Betätigung verzichten. Während dieser Zeit gehen die Untersuchungen weiter. "Ich bin sehr traurig, denn ich hätte nach Peking und London gerne meine dritten Olympischen Spiele in Brasilien miterlebt. Leider wird das nun nicht möglich sein. Ich wünsche allen Schweizer Athleten, die ich natürlich unterstütze, viel Glück in Rio." 

«Wir bedauern sehr, dass Stan Wawrinka nicht für das Swiss Olympic Team wird antreten können», sagt Ralph Stöckli, Chef de Mission der Schweizer Delegation in Rio de Janeiro. ««Seine Belastung in den vergangenen Wochen und Monaten war offenbar zu hoch. Wir haben aber nach wie vor eine sehr starke Delegation mit 105 Athletinnen und Athleten und sind überzeugt, dass wir das Ziel von fünf Medaillen erreichen werden.» 

Auch Swiss Tennis bedauert die Absage von Stan Wawrinka sehr und wünscht ihm rasche gute Besserung. Den verbleibenden zwei Tennisspielerinnen in Rio wünschen wir viel Erfolg und vor allem, dass sie verletzungsfrei bleiben. 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8